Echtheitsprüfung von Barren und Münzen




  • physikunterricht. 7. klasse.

    Erfolgreich gehandelt u.a. mit smp, Flo, ertz78, foxl60, samba, ziemer, mütze, silberbuggy, EM-Hamster

  • physikunterricht. 7. klasse.


    So eine arrogante Antwort hätte ich Dir gar nicht zugetraut... :hae:

    Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16.


    _____________________________________________________________________________________________________________


    Herzlichen Dank für die erfolgreiche Abwicklung mit ausnahmslos positiven Erfahrungen!


    Meine Bewertungen: Robin8888

  • was ist daran arrogant? ist doch so. archimedes, krone, könig, badewanne, die ganze geschichte. bisschen bildung schadet nie. auch angesichts des ewigen reichtumstransfers von den dummen zu den klugen...

    Erfolgreich gehandelt u.a. mit smp, Flo, ertz78, foxl60, samba, ziemer, mütze, silberbuggy, EM-Hamster

  • Dann gib ihm doch die Chance sich HIER zu bilden. Ist doch die beste Quelle, oder?

    Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16.


    _____________________________________________________________________________________________________________


    Herzlichen Dank für die erfolgreiche Abwicklung mit ausnahmslos positiven Erfahrungen!


    Meine Bewertungen: Robin8888

    • Offizieller Beitrag

    @ silvercard
    Ja der Versuch wurde unternommen und das sogar von einem Händlerkollegen. In der Verpackung kam es auch recht ordentlich rüber, ohne war der Schmu allerdings offensichtlich. Nun kümmert sich die Klipo. Augen auf beim Barrenkauf.


    Fälschungsversuche sind noch recht selten un plump - wird sich mit steigender Notierung allerdings ändern.


    MbG
    DMR

  • der Klassiker ist der gefälschte 50 Gramm Credit Suisse Hologramm-Barren, der stark untergewichtig ist, aber doch immer wieder Abnehmer findet :)


    Bleieinlagen in eingeschweissten "Zertifikaten" kommen auch immer wieder vor... weil der Einreicher damit rechnet, daß der Händler NICHT die Verpackung aufreissen wird, um das Gold zu testen.
    Mit modernen Röntgenpistolen* kann man jedoch auch durch die Plastikfolie das Metall analysieren und stellt dann schnell die Fälschung fest.


    Ebenso schnell wie man natürlich bei mehreren Zertifikaten gleiche Nummern bemerkt....


    --
    * Händlern, die noch nicht darüber verfügen und auch auf Tastendruck in 2-5 Sekunden bis auf die zweite Nachkommastelle genau wissen wollen, aus welchem Material Barren oder Münze besteht, empfehlen wir gerne geeignete Hersteller. Das Grauen für jeden potentiellen Betrüger.


  • Gruss

    alibaba [smilie_happy] [smilie_happy]

    " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)


    " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D


    "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o

  • Auf die Hausmitteltests gehe ich mal näher ein:


    Krügerrand: Klangprobe, Größen und Gewichtsvergleich reichen.

    Wiegen + Waserverdrängungstest statt Größen- und Gewichtsvergleich gehen auch.


    Feingoldunzen: Wiegen + Waserverdrängungstest in Kombination mit Magnettest (mit Neodymmagneten) reichen. Kommt der Magnet bei einer selbstgebauten Magnetwaage in Richtung Gold, wird das Gold schwerer, da der Magnet es abstößt. Andersherum geht es auch. Das mit dem Feingold ist schon was schwieriger, als der Klangtest. Verpackungen stören teils extrem.


    Die Klangprobe setzt zwei Dinge voraus: Gehör und Erfahrung. Ein erweislich echtes Vergleichssexemplar ist nicht schlecht.

  • Erfahrung.

    ist wohl das einzige was zählt.

    Die meisten Fakes erkenne ich im vorbeilaufen ohne sonderlich auf die Münze einzugehen. Wenn man auf einer Münzbörse mit Säure oder Tauchwägung daher kommt ruft das nur Befremden hervor. Dito, wenn man den Krügi zwecks Klang auf den Boden befördert.

    Denke, wenn man zu Anfang einen seriösen Händler mit ins Boot holt und sich erst mal querbeet eindeckt hat man genügend Vergleichsmaterial um Abweichungen zu erkennen. Man muß beileibe keinen Hausmann von einem Original unterscheiden und auch bei den Vrenelis wird gefälscht. Aber solange die im Gewicht sind und sie dafür nicht doppelt so dick daher kommen, ist auch da alles im grünen Bereich.

    Hier mal das Vreneli zum Vergleich, man betrachte die unter anderem Jahreszahl

  • Und wenn man die Erfahrung nicht hat, hilft so was, oder was haltet ihr davon, teuer aber gut?

    Nicht nur für AU Münzen, bei AG sind vermutlich noch mehr gute Fälschungen unterwegs .. ?)

    GoldScreenSensor
    Artikelbeschreibung: Goldanalytix GoldScreenSensor – die Produkteigenschaften auf einen Blick: Goldtestgerät für die schnelle und einfache…
    www.gold-analytix.de

  • Die einzelnen Prüfgeräte wurden auch hier in diesen Threads besprochen:






    Zitat von @depotente

    Und wenn man die Erfahrung nicht hat, hilft so was, oder was haltet ihr davon, teuer aber gut?


    Aus der Praxis:

  • direkt vorm Ankauf ne kleine Akkubohrmaschine auspacken oder nen Schraubstock am Tisch festklemmen und den Verkäufer beobachten während man die Münze anfängt einzuspannen oder rein zu bohren. :)


    eigentlich so wie wenn der angehende Schwiegervater dir sein Töchterlein als Jungfrau anpreist und du anfängst ihr den Rock hoch zu schieben

    "Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat.

    Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen."

    (Vicco v. Bülow "Loriot")

    3 Mal editiert, zuletzt von Schinderling ()

  • Ein echter Schnäppchenpreis? :/ Fehlende Expertise hat halt seinen Preis. ;)

    Ich finde es gut, mit so einem Gerät würde ich immer bei größeren Transaktionen arbeiten. Ein einziger gefälschter Krüger gefunden und die Investition hat sich gelohnt….

    Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16T


  • eumel7: Danke für die Hinweise!

    Hab mir jetzt einen Prüf-Galgen gebaut.

    Als Magnet hab ich einen Pack Neodym-Kugeln D10, erster Versuch mit ner 1/2 Oz Standard Silbermünze hat geklappt, die am Galgen hängende Münze mag die Magnete nicht, und wird sichtbar abgestoßen ... :thumbup:

    2. Test mit einer 2 Oz Silbermünze, hier hatte ich schon Fake vermutet, meine Befürchtung wurde bestätigt und die Münze leider von dem Magneten leicht angezogen ... :wacko:

  • Beitrag von wassergeist ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

Schriftgröße:  A A A A A