Beiträge von konterbande

    Nein, nein..... Lass mal steckenIch weiß schon was hier los ist.
    Es wird immer offensichtlicher

    Dass Du Dich ernsthaft auf Diskussionen mit den Putin Papageien einlässt lässt mich fast eine masochistische Ader in Dir vermuten

    Als Privatier (oder Müssiggänger :whistling: ) bin ich eher an Dividenden als an höheren Kursen interessiert, wenngleich ich mir auch höhere Kurse für die Öl/Gas Aktien vorstellen kann, da sie billig sind und in den professionellen Portfolios noch nicht so stark gewichtet sind wie es anhand der guten Gewinnaussichten eigentlich der Fall sein sollte.
    Ich bin im Camp derjenigen die glauben dass wegen der geringen Investitionen mittelfristig das Angebot mit der Nachfrage nicht mithalten können wird und deshalb die Preise steigen werden, wegen mir gerne moderat.
    Neben Devon und Pioneer habe ich noch eine größere Position in Diamondback, diese drei werfen eine schöne Rendite ab

    Pioneer ist mir nicht zu teuer, habe ich ebenfalls eine ordentliche Position im Depot. Sind sehr fokussiert darauf Ihre Erträge zu den Aktienbesitzern zurückfliessen zu lassen. Die Projektionen welche Rendite zu welchem Ölpreis in den nächsten Jahren zu erwarten ist, sind recht optimistisch


    Pioneer Dividenden


    Nach den Mid Terms im November werden sich Republikaner und Demokraten blockieren, spannend wird dann erst wieder die Präsidentenwahl.


    Ökonomisch spielt es für mich keine Rolle ob es eine (leichte) Rezession gibt oder nur ein Soft Landing, fossile Energien werden in den nächsten Jahren weiter gute Gewinne und Renditen abwerfen, speziell die US Ölwerte

    Exzellentes Unternehmen, das ein besseres Intro verdient hätte


    Wer eine hervorragende Bilanz lesen möchte sollte sich die Zahlen von Devon Energy ansehen.
    Sie verdienen zu den aktuellen Ölpreisen viel Geld und würden auch bei weiter sinkenden Preisen sehr gut verdienen, wobei ich das Risiko eher bei steigenden Preisen sehe, wenn der Einsatz der strategischen Ölreserven im Oktober ausläuft und Chinas Wirtschaft sich von der Null Covid Strategie erholt.


    Devon verringert seine Schulden, kauft Aktien zurück und zahlt Dank des hohen Free Cash Flows eine hohe variable Dividende, annualisiert etwa 8% im Moment.
    Dazu gute strategische Zukäufe und Produktionsstätten nur onshore in Nordamerika.
    Obwohl gut gelaufen in diesem Jahr, immer noch billig mit einem aktuellen KGV von ca 6
    Große Position in meinem Depot


    Devon Investors

    Meiner Meinung nach spielt Jahrgang / Motiv keine Rolle, die Maples werden milfleckenverseucht sein , die Eagles werden gut aussehen , Phillies habe ich keine Erfahrung. Versiegelte Tubes würde ich auch so ungeöffnet verkaufen

    Bleibe bei meinen US Ölaktien, hervorragende Bilanzen, anlegerfreundliche Kapitalausschüttung (Dividenden und Aktienrückkäufe), trotz starker Wertentwicklung im Verhältnis zum Ölpreis unterbewertet.
    Politischen Rückenwind, falls es den überhaupt bräuchte, wird es nach den MidTerms geben.
    Für den Ölpreis bleibe ich pessimistisch, also steigend, Übergewichtung von Energie im Portfolio bei der derzeitigen Lage ein Muss.
    Meine grösste Position ist Devon, variable Dividende, im Moment etwa 8%, plus steigender Aktienkurs

    Grüße zurück @Lukas, Du hast mich schließlich zum ersten Kalender "angestiftet" [smilie_blume]


    Mein Eindruck ist dass es jedes Jahr schwieriger wird genügend Sammler zu motivieren die Kalendertradition, die sich seitdem dank wittu entwickelt hatte, aufrecht zu erhalten. Und ich finde es ist eine schöne Tradition geworden die Dank des Engagements von silvergod in den letzten beiden Jahren fortgeführt wurde. Leider sind speziell im GSF eher die Polit Trolle lautstark in der Überzahl insofern ist ein gemeinsam gestalteter Bilder und Info Thread wie der Kalender auf s.de eine angenehme jährliche Entspannung. Es gibt tatsächlich Münzen, die Man kauft und sich ein Leben lang erfreut ohne an den späteren Wiederverkauf zu denken :saint:


    Beste Sammlergrüße
    konterbande

    ... und alles nach 2010 kann man getrost liegen lassen,das kaufen nicht mal die chinesen..jedenfalls nicht die ,die ich kenne.
    Deswegen sollte man gut abwägen was man kauft.

    Nicht jeder Käufer denkt beim Kauf schon wieder an den Wiederverkaufswert. Wenn man Geld verdienen möchte muss man keine Chinamünzen kaufen, dafür gibt es einen Aktienmarkt, an dem man in den letzten Jahren viel Geld ohne besondere Anstrengungen verdienen konnte. Alle meine Chinamünzen sind daher "geschenkt" und nur für den Spass :saint:


    http://www.bnnbloomberg.ca/vid…irkland-lake-gold~2130604
    Kann mir jemand den Inhalt kurz zusammenfassen, da ich leider kein Englisch verstehe ☹️

    Anrufer fragt nach Einschätzung zu Kirkland, Antwort ist dass der Kurs zwar seit der Empfehlung aus dem letzten August etwas nachgegeben hat wegen etwas enttäuschender Fosterville Produktion, dass aber retrospektiv betrachtet der damalige etwas teure Kauf von Detour angesichts des gut gestiegenen Goldpreis sich jetzt als guter Zukauf herausstellt und er unter den Senior Produzenten Kirkland weiter bevorzugt vor Barrick oder Newmont

    Danke Blue Horseshoe für die guten Wünsche, ich bleibe zuversichtlich ;)
    Deshalb erwähnte ich eine Aktie mit einer Spezialsituation, unabhängig von Branche oder wirtschaftlichem Umfeld


    Abgesehen davon kommt in der Regel nach einer Rezession der nächste Aufschwung und der wird nicht nur mit Wind und Sonne befeuert sondern auch mit Öl und Gas, allen ESG Beteuerungen zum Trotz. Halte deswegen auch Öl und Gasaktien die tiefe Ölpreise gut überstehen können für ein gutes Investment. Die Kurse sind auf Allzeittiefs, ich bin geduldig und lasse mir das Warten mit hohen Dividenden versüssen

    Gibt auch unter US Öl Aktien interessante Investmöglichkeiten, z.B Marathon Petroleum. Der Verkauf ihrer Tankstellenkette (+ 15-jähriger Liefervertrag für Benzin) ist meiner Meinung nach nicht ausreichend eingepreist. Der Bruttoerlös ist höher als die aktuelle Markkapitalisierung, Netto werden etwa 16 Milliarden Dollar übrig bleiben, die zur Schuldentilgung, Aktienrückkauf und Dividenausschüttung zur Verfügung stehen. Einzige Erklärung für die Zurückhaltung des Marktes ist die Sorge dass der Deal (1. Quartal 2021) noch platzt. Ich glaube das nicht und halte eine grosse Position, die nebenbei eine gute Dividende abwirft