Beiträge von be_we

    So eine Vermutung habe ich auch.

    Der CN Preis bezieht sich immer auf physische Ware und nicht auf einen "Cash Settled" wie bei der Comex und so. So wird sich die Preisdifferenz vermutlich auf die Dauer einpendeln.

    Jetzt wird schon am Morgen auf Gold eingeprügelt.

    Was tut sich da?

    Ich vermute mal, es ist eine gesunde Korrektur.


    Konservativ betrachtet kann ich mit der heurigen Performance (20-25%) gut leben. Wenn wir ab nun das restliche Jahr nur dahindümpeln soll es mir auch recht sein. Hauptsache jedes Jahr >20% Performance. :thumbup:

    Wenn der Preis je Unze in Shanghai rund 10% höher steht, müssten sich dann nicht beide Handelsplätze aufgrund von Arbitragegeschäften angleichen?


    Ich meine gelesen zu haben, dass die Preisdifferenz schon länger besteht.

    Hier habe ich einen plausiblen Hinweis gefunden:

    Zitat von https://goldseek.com/article/silver-prices-over-31oz-shanghai-gold-near-2440oz

    Please note, silver prices include import duties in the quoted price.

    Natürlich wollen uns viele Turbobullen wieder mal für dumm verkaufen und uns einreden, dass sich der physische Markt vom Papiermarkt abkoppelt... :sleeping:

    Von daher ist für mich die Begründung mit Importsteuern /Zöllen schon plausibler. :thumbup:

    Grund ist aber imho nicht mangelnde Unkenntnis des aktuellen POG sondern Geldknappheit und es sind häufig die Kinder die wenig mit den geerbten Goldmünzen anfangen zu wissen.

    Es wird immer wieder Erben geben die mit geerbtem Sammlerkram nichts anfangen können.

    Und somit wird Sammlerkram zu ähnlichen Aufschlägen wie Bullion tendieren - ähnlich wie es mit vielen modernen (Sammler-)Briefmarken der Fall ist/war. :thumbup:

    Da steigt Silber mal ein paar Prozent, und schon kommen alle Wahrsager und Propheten aus ihren Löchern gekrochen und versprechen uns das Silber noch um 70%, 100% oder gar 1000% steigen wird. :thumbup:

    Egal, mir kann es nur recht sein, aber diese Typen taten dies schon bei jeder Bewegung die letzten zehn Jahre, oder länger... :sleeping:

    Ich weis, dass positive Erdgasnews in diesem Forum ungern gesehen werden - aber die Fakten bzgl. Erdgaspreise sind aus meiner Sicht aktuell positiv für Europa zu bewerten. :thumbup:

    Positive News zum Erdgas in Europa :thumbup:

    Europa mit Gas überschwemmt - Ukraine als Lagerort denkbar
    Europa ist derzeit überschwemmt mit Gas, die Gemengelage ist günstig. Sogar die Ukraine wird ins Spiel gebracht als neue Lagerstätte.
    finanzmarktwelt.de

    Europa mit Gas überschwemmt – Ukraine als Lagerort denkbar

    Wir haben inzwischen März, und die Gasspeicher in Deutschland sind laut Daten von Gas Infrastructure Europe zu 68,99 % gefüllt, im Schnitt der EU ist es ein Füllstand von 62,78 % – ein Rekordwert für diese Zeit des Jahres! Man hat den Winter fast überstanden, und hat noch so viele Reserven. Der Gaspreis am Terminmarkt ist mit 25 Euro niedrig, das Wetter ist mild, die Industrie verbraucht deutlich weniger Gas. Ein rosiges Szenario mit Blick auf vorige Befürchtungen von Gasmangel in Folge des Ukraine-Kriegs.

    Bergbauriese mit Zahlen

    BHP: Nickelgeschäft unrentabel – nachlassende Nachfrage nach E-Autos

    Nickelpreis seit Anfang 2023 fast halbiert

    [...]

    Ein spannender Punkt ist jedoch der Nickelabbau, der nicht mehr profitabel durchgeführt werden kann. Da Nickel als eines der wichtigsten Elektrifizierungsmetalle gilt, ist es doch verwunderlich, dass sich dessen Preis seit Anfang 2023 fast halbiert hat und Unternehmen wie BHP mit dessen Abbau rote Zahlen schreiben. Es handelt sich vermutlich um ein Symptom der nachlassenden Nachfrage nach E-Autos und der erfolgten Glättung temporärer Engpässe.

    Scheinbar über Nacht ist die Welt aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht und bemüht sich nun, viele der wichtigen Mineralien zu sichern, die wir für den Übergang benötigen. Die Liste der Mineralien ist lang; sie umfasst Kupfer, Kobalt, Nickel, Lithium, Uran, Eisenerz, seltene Erden, Mangan und Graphit, um nur einige zu nennen. Schätzungen zufolge werden wir bis zum Jahr 2040 die vierfache Menge an kritischen Mineralien abbauen müssen, die wir heute produzieren.

    Wenn ich mir zu dem Thema Fakten suche, beispielsweise die Entwicklung eines seltenen Erden ETFs, und feststelle, dass dieser innerhalb des letzten Jahres über 50% an Wert verloren hat, bin ich mir nicht ganz sicher ob ich diesem Artikel glauben schenken kann.


    Hier die Fakten die ich meine:

    VanEck Rare Earth and Strategic Metals UCITS ETF USA A | A3CRL9 | IE0002PG6CA6
    Alle wichtigen Fonds-Informationen zum VanEck Rare Earth and Strategic Metals UCITS ETF USA A (IE0002PG6CA6|A3CRL9)
    capinside.com