Beiträge von Manuel4711

    Ja, wenn du auf die Story baust, dann ist es meiner Meinung nach wichtig schnell zu sein, die Verarbeitungsanlage soll in den nächsten 12 Monaten stehen und benötigt kein frisches Kapital mehr. Ich habe beim letzten Rücksetzer nach der Kapitalerhöhung gekauft und hoffe kommende Woche auf die Verkündung der ersten Lieferung :)

    Ein bisschen Marketing zu Manganese X:
    https://equity-guru.cdn.amppro…nganese-game-in-town/amp/


    Zitate aus dem Artikel:
    The first thing you need to know about Manganese X Energy (MN.V) is that they are looking to fill a big hole in North American mining. Or rather, they want to dig a big hole and extract manganese from it, a resource that no North American mine currently produces.


    In an independent report on the project, a geologist estimated Manganese X could produce more than 80,000 tons of manganese annually for 40 years, meaning MN.V could profitably get 3.2 million tons of manganese out of the ground. That is more than $6 billion worth of Mg.


    Bei der aktuellen market cap von ~ $60 Mio sind $6 billion eine Ansage.

    Es ist scheinbar ein Wettrüsten im Gange:


    Euro Manganese:
    - Privatplatzierung in Höhe von 30,0 Millionen AUD (29,0 Millionen CAD) überzeichnet, bei hoher Beteiligung institutioneller Anleger


    - Erlöse aus dem Angebot werden dazu verwendet, das Chvaletice Manganprojekt voranzutreiben und den wahrscheinlichen Abschluss aller Standort- und technischen Arbeiten im Jahr 2022 zu ermöglichen, die für eine endgültige Anlageentscheidung erforderlich sind


    - Das Angebot wurde von einem strategischen Anleger und einem ESG-orientierten Fonds gestützt, mit starker Unterstützung durch mehrere bestehende institutionelle Aktionäre


    - Die Nachfrage nach hochreinen Manganprodukten steigt weiter stark an, gestärkt durch die jüngsten Marktentwicklungen
    https://www.goldseiten.de/arti…ten-zu-beschleunigen.html


    Element 25:
    $35.5M Capital Raising to Fund Stage 2 Expansion and Battery


    Leider kein Link, die Meldung ist noch nicht auf der Homepage.


    Aus meiner Sicht versucht man in allen Ecken der Welt jetzt hochreines Mangan herzustellen, das Wettrennen wird sich in den Kursen widerspiegeln.

    Weiß nicht ob es hier her passt, sehenswert ist es einer Meinung nach auf jeden Fall:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Benjamin Deutsch bei Kettner Edelmetalle.
    Ob er auf der Zeitachse richtig liegt wird sich weisen, das Szenario klingt für mich sehr plausibel...

    Ich will euch nicht zu nahe treten, in dem Faden sollte es rund um Mangan gehen.


    @txlfan, ich teile deine Auffassung nicht, es ist ein Trend der Rund um den Globus geht, siehe "Green deal" usw. unabhängig davon, ob das sinnvoll ist oder nicht - die EU ist mMn in dem Fall nur ein kleiner Teil des Räderwerks.


    Ganz egal wie die Energiespeicher sich entwickeln, werden diese in Zukunft benötigt, Cobalt steht eher auf dem Abstellgleis, Mangansulfite sind eine Möglichkeit diese eventuell zu ersetzten.


    Helmut1: Nickel habe ich auch auf dem Zettel und die Edelstahlproduktion benötigt ja auch wieder Mangan (und hier schließt sich der Kreis.

    Die Zahlen sehen mal nicht so schlecht aus:
    Highlights:

    • Working capital at December 31, 2020 was $40.2 million, a $19.7 million increase over the Company's $20.5 million working capital balance at December 31, 2019. The Company's December 31, 2020 working capital balance of $40.2 million included $22.4 million of cash and marketable securities and $27.6 million of inventory, including approximately 690,700 pounds of U.S. origin uranium produced at the Company's facilities and 1,672,000 pounds of high-purity vanadium in the form of immediately marketable product.
    • Due to our recent share price strength, the Company raised gross proceeds of $30.4 million on its at-the-market equity program between January 1, 2021 and March 18, 2021, at a weighted average price of $5.53 per share, further enhancing the Company's financial position. With this strong working capital position, the Company is well positioned to react very swiftly to market opportunities as they arise, particularly with respect to any ramp-up of uranium production needed in response to the proposed strategic national U.S. Uranium Reserve (the "Uranium Reserve"), and to fund capital requirements and other expenditures needed for our developing rare earth element ("REE") business.
    • On October 6, 2020, the Company announced it was debt free, following the full retirement of all of its floating rate convertible unsecured subordinated debentures.
    • For the year, uranium production totaled approximately 196,500 pounds of U3O8, and vanadium production totaled approximately 67,000 pounds of V2O5.
    • On April 13, 2020, the Company announced its entry into the REE business. By October 2020, the Company had produced on a pilot-scale an intermediate REE product (mixed REE carbonate) from natural REE- and uranium-bearing monazite sands at its White Mesa Mill. Significant quantities of monazite are currently mined as a byproduct of heavy mineral sand operations that primarily recover zircon and titanium in the U.S. and elsewhere in the world. In December 2020, the Company announced that it was entering commercial production of mixed REE carbonate in 2021 following the completion of an agreement on December 14, 2020 to purchase a minimum of 2,500 tons of monazite per year for three years from a facility located in Georgia, USA owned by The Chemours Company ("Chemours").
    • On March 1, 2021, the Company and Neo Performance Materials ("Neo") announced the launch of a new U.S.-European REE production initiative. The initiative is expected to produce value-added REE products from natural monazite sands. Energy Fuels plans to process the monazite sands into a mixed REE carbonate at its 100% owned White Mesa Mill in Utah and sell this product as feed material for Neo's value-added separated REE production plant in Europe.
    • On March 9, 2021, the Company announced that the first shipments of natural monazite ore from Chemours had arrived at the Company's White Mesa Mill. These first shipments mark the beginning of operations for what we believe will become a burgeoning supply chain. This is a key milestone for the Company, as we work to create, refine, and grow a sustainable rare earth supply chain capable of supplying growing demand for clean technologies in the U.S. and Europe.
    • Energy Fuels is also continuing to evaluate developing its own REE separation and other value-added U.S. REE production capabilities at the White Mesa Mill in the future.
    • No material uranium sales were completed during the year, and the Company is strategically maintaining its uranium inventory for future sales in anticipation of higher uranium prices, potentially as a result of the proposed creation of the Uranium Reserve or due to generally improved uranium market conditions.
    • The Company completed no material vanadium sales during the year. At this time, the Company expects to maintain its V2O5 inventory for sale in the future to capitalize on potential future price increases in vanadium markets. Vanadium prices are currently increasing, and as of March 12, 2021, the mid-point spot price of V2O5 in Europe had increased roughly 60% since the end of 2020.
    • The Company had an operating loss of $24.6 million during 2020, compared to $40.6 million during 2019.
    • On December 21, 2020, the U.S. Congress passed an omnibus appropriation bill that included $75 million to create the proposed Uranium Reserve. The President signed the bill into law on December 27, 2020. This funding opens the door for the U.S. government to purchase domestically produced uranium to guard against potential commercial and national security risks presented by the United States' near total reliance on imported uranium.
    • On September 14, 2020, the U.S. Department of Commerce ("DOC") obtained Russia's agreement to extend limits on uranium imports into the U.S. through 2040 under an extended Russian Suspension Agreement ("RSA"). The DOC won important concessions from Russia, including lower quotas, allowing only a portion of the quotas to be used for the sale of U3O8 and conversion, and strict controls on returned feed under Russian enrichment service contracts.
    • On December 21, 2020, the Company published its first Sustainability Report describing its ongoing commitment to the environment, worker health, public safety and social responsibility. The report highlights the Company's increasing role in combatting climate change through producing and recycling carbon-free energy resources. The Sustainability Report is publicly available on the Company's website here.

    Quelle: Energy Fuels Announces 2020 Results, Including Robust Balance Sheet, Market Leading U.S. Uranium Production & Upcoming Commencement of Rare Earth Production; Webcast on Tuesday, March 23, 2021 (goldseiten.de)

    Das was du da aus der Quelle zitierst ist schlicht falsch."Manganbasis" ist da so oder so nichts.
    Richtig ist das bei den in der E-Autoindustrie am häufigsten verwendeten Zellen in der Kathode auch Mangan drin ist allerdings ist das Element dort nur lästiges Beiwerk welches man so weit es geht reduzieren will um den Nickelanteil zu erhöhen. Stand der Technik ist die 911 NCM Kathode also 9 Teile Nickel, und jeweils ein Teil Cobalt und Mangan. Tesla verwendet übrigens überwiegend Zellen mit NCA-Kathode (Nickel, Cobalt, Aluminium) da ist also gar kein Cobalt drin. Und das fällt alles unter den Oberbegiff "Lithium-Ionen-Batterien".


    Was bei solchen Artikeln immer absurd ist sind solche Angaben über hohe Anzahl von Ladezyklen wenn es um Zellen für E-Autos geht. Denn eine Lebensdauerdauer von 1000 Zyklen sind für PKWs völlig ausreichend. Z.B. 300km Reichweite des Akkus mal 1000 Zyklen sind 300.000 km Lebensdauer des Autoakkus. Mehr braucht man nicht!
    (das ist eine vereinfachte Darstellung, in Realität ist es komplexer aber ich bin zu faul das detaillierter zu beschreiben)


    Entwicklungsziel für Zellen für E-Autobatterien ist Preis, Preis und nochmal verdammt Preis. Die Nebeneigenschaften wie Lad-und Entladbarkeit Temperaturbereich oder auch Lebensdauer sind längst ausreichend. Man darf diese Eigenschaften im Kampf um niedrigeren Preis nur nicht zu schlecht werden lassen.


    Danke für deine Sicht der Dinge, ich nehme an du meinst, dass in der NCA-Kathode kein Mangan drinnen ist. Nichts desto trotz wird für die Aluminiumproduktion Mangan verwendet. Der Markt ist klein, die Jahresproduktionen sind mehr oder weniger fix verkauft (Stahlproduktion nimmt 95% der Jahresproduktion ab).


    Tesla mag zur NCA-Kathode tendieren, VW verwendet eine high manganese cathode lt. Unternehmenspräsentation, dafür wird eine hohe Reinheit von Mangan Sulfaten benötigt, siehst du das anders?


    Ich bin nicht vom Fach, ich bin nur Investor, lerne gerne dazu.

    Hallo,


    Ich habe keinen Manganfaden gesehen, daher hier mal ein Start.


    Wofür wird Mangan verwendet?
    Mangan ist neben Eisenerz der wichtigste Rohstoff für die Stahlerzeugung. Während des Schmelzprozesses entzieht das silbrig-weiße, spröde Metall dem Eisenerz Schwefel und Sauerstoff. So entstehen extrem harte Stähle, die unter anderem in der Waffenindustrie sowie bei der Herstellung von Schneid- und Mahlwerkzeugen oder Tresoren zum Einsatz kommen.


    Für die Produktion einer Tonne Stahl brauchen Stahlkocher dabei sieben Kilogramm des Elements. So verbrauchen sie bis zu 95 Prozent der weltweiten Jahresproduktion von gut 80t Mangan. Mangan wird in der Industrie nach Eisen, Aluminium und Kupfer am vierthäufigsten einsetzt.


    Künftig könnte das Metall sogar noch begehrter werden. Denn Akkus, in denen Mangan Hauptbestandteil der Kathode ist, könnten künftig die heute gebräuchlichen Lithium-Ionen-Batterien in Elektroautos und als Speicher für aus erneuerbaren Energien gewonnenen Strom ersetzen.
    Da Hersteller dabei auf teures Kobalt als Material für die Kathode weitgehend verzichten würden, könnten sie Akkus herstellen, die nicht viel mehr kosten als herkömmliche Bleisäure-Batterien. Gleichzeitig bieten Akkus auf Manganbasis aber eine höhere Energiedichte und damit größere Reichweite als Lithium-Ionen-Batterien, lassen sich in wenigen Minuten aufladen und verfügen nach über 50.000 Ladezyklen noch immer 92 Prozent ihrer anfänglichen Speicherfähigkeit.
    (Quelle: Rohstoff Mangan – Reichtum vom Grund der Weltmeere (technik-einkauf.de))


    Ist jemand von euch investiert?
    Ich bin aktuell investiert in:
    Element 25 - A2JMGQ (Australien/Produktionsbeginn Q1/2021)
    Manganese X Energy - A2DHL8 (US)


    Watchlist:
    Giyani Metals Corp. - A2DUU8
    Euro Manganese Inc. - A2N6V9


    Aktuell sieht es für mich aus, als hätten nur wenige diesen Rohstoff auf dem Zettel, wird alles überdeckt von Power- und Batterie- Days,
    im Windschatten davon hat E25 heimlich still und leise ein paar 100% gemacht.
    Mich würde ein Meinungsaustausch zur Lage des Rohstoffs und die Entwicklung interessieren,
    ich bin auf der Suche nach einer Seite, die den Spot für Manganerze anzeigt.
    Habe bis jetzt leider keine Notierungen in $ oder € gefunden, die zuverlässig upgedated werden.

    Ja, alleine deswegen müsste der Wert schon 50% höher stehen ;)
    Die Market cap von aktuell 25 Mio ist meiner Meinung nach eine massive Untertreibung des Marktes. Sie produzieren dieses Jahr mehr als 12k Unzen und bohren weiter. Ich hoffe, dass da mal ein vernünftiger Treffer dabei ist, die Geologie ist in ihren Gebieten leider nicht ganz einfach.

    Das wäre toll, ich bin in unregelmäßigen Abständen mit ihm in email-Kontakt, sehe das wie du, er ist eine ehrliche Haut, einen echten Geologen und eine gut kommunizierte Strategie sind die fehlenden Puzzlesteine, meiner Meinung nach.

    Bohrergebnisse vom Devon Project sind da:


    High Grade Olympic Results Enhances Devon Gold Mine
    Lake Carey Gold Project


    Highlights
    • High grade gold results received from recent (October 2020) 12 hole (1,437m) Reverse Circulation (RC) drilling program at Olympic


    • Olympic located only 800m west of the Devon pit where new high grade gold results were recently announced


    • Significant new intercepts include:

    • 5m of 23.84 g/t Au from 63m, incl. 1m of 114.5 from 63m
    • 2m of 5.19 g/t Au from 38m
    • 1m of 13.9 g/t Au from 71m
    • 2m of 3.78 g/t Au from 84m
    • 2m of 6.35 g/t Au from 169m
    • 1m of 4.72 g/t Au from 22m

    • New results confirm continuity of gold mineralisation over a distance of ~500m and show multiple shoots of thicker and/or higher grade mineralisation below the historic workings remaining open at depth


    • Due to their proximity, geological continuity and potential to form a combined high grade development opportunity, the area encompassing the existing Devon pit, Olympic, Hill East and nearby targets will now be known as the Devon Gold Mine project

    Mal wieder news: https://www.goldseiten.de/arti…eating-2020-Guidance.html


    Highlights:


    Karora achieves record gold production of 99,249 ounces and gold sales of 98,646 ounces in 2020
    Year-end consolidated cash balance of C$79.5 million, an 18% increase vs. the third quarter, net of a $2 million early debt repayment during the fourth quarter.


    Consolidated 2021 Guidance:


    • Production of 105,000-115,000 ounces, an increase of over 20% when compared to 2020 production guidance.
    • All-in-sustaining-cost (AISC)1 of US$985-$1,085 per ounce, an 8% reduction compared to 2020 cost guidance (at mid-point) following a robust year of significant cost reductions across Karora's Australian operations and corporate offices.

    [*]A 25% increase in drilling and exploration expenditures for 2021:
    [*]

    • Drilling and exploration budget of A$20 million to be allocated across HGO, Beta Hunt and Spargos.

    Hallo,
    hat jemand eine Erklärung für den heutigen Rutsch? Die Bewertung von Matsa momentan meiner Meinung nach lächerlich, unter Bulletin market cap.
    Laut meinen Infos wurden 2020 zumindest 12k Unzen Gold produziert, weiß jemand genaueres?

    Bei digitalen Währungen ist es auch leichter eine Null zu streichen, als auf den bunten Zetteln ;-). Zudem weiß man genau, wo sich welcher elektronische Teil befindet, wenn nicht örtlich, dann zumindest in welchem Besitz, schnödes Gold kann ja so leicht verloren gehen...
    Diesen Hype muss es geben, um den Menschen die Angst davor zu nehmen und sie reintreiben zu können. Die Regierungen dieser Welt haben doch nur das Beste vor.