Beiträge von ballerina

    Junk Platin aus der Glasindustrie oder Kats?


    Ballerina klaerst Du uns auf und weckst die Geier?

    z.B. ECU Medaillen aus den 90ern usw. als Denkanstoß.... und ja, in der Recycling-Industrie bist Du auf dem richtigen Weg.....


    EdiT: grundsätzlich kaufe ich lieber auch ein paar Meter Heizungsrohre statt einen gegossenen 1 KG Barren Kupfer von Geiger zu 49,99 EURO oder so was...... da steckt zu viel Arbeit drin...

    Das kann ich nicht beurteilen, bin nicht in Polen unterwegs. [smilie_happy]

    Kann mir allerdings nicht vorstellen das man Platin aus nicht EU Einfuhrsteuerfrei einführen kann. :hae:

    Eben, Du hast keine Ahnung, sag ich Doch. Ursprünglich hast Du gesagt, Silber kann man günstig kaufen gegenüber Platin / Palladium, mag sein für Junk-Silber, aber die Aufschläge im normalen Handel sind enorm zum Spot (standard Unze Maple z.B., die gibt es nicht zum Spot in Diff) ...... und Überraschung, es gibt auch Junk-Platin....


    KROESUS


    ich verkloppe gar nichts, ich lege das weg als Investment....., Platin war ewig bis zu 4 x so teuer wie Gold, da kann man schon mal etwas weglegen im Moment.


    Fakt ist auch, das Silber in den letzten 10 Jahren als Inflationsschutz versagt hat, Gold das einzig wahre Metall war.


    beste Grüße und allen schöne Ostern


    ballerina

    Du redest völlig am Thema vorbei.

    Es geht nicht darum ob kleinere Grössen einen höheren Aufpreis haben, sondern darum das bei Platin die Aufpreise generell höher sind. [smilie_happy]

    Das stimmt nicht..... ich kaufe es nahe Spot. Zurück auf Anfang, Du hast behauptet, es gibt Platin und Palladium nur mit 19%, ich sage, das stimmt nicht, O.K.?


    Ich habe 1984 meinen ersten Maple gekauft, habe Ihn bis heute, Du bist ausnahmslos nicht auf mich eingegangen, troll Dich.


    Beste Grüße


    ballerina


    P.S.: glaubst Du PS-Coins kauft die zum Spot? Oder warum unterstellst Du Ihm Reibach?

    Hat auch niemand behauptet, dass 1/10 Krügerrand Gold das gleiche Aufgeld wie ne Unze hat.


    Dass der Spread bei Gold aber deutlich geringer als bei Platin ist, da muss ich foxele zustimmen.

    Foxele hat zu Anfang der Diskussion behauptet, es gibt Platin und Palladium nur mit 19%. Nur darum geht / ging es eigentlich. Der Rest ist ohne Substanz.

    P.S.: seit wann gibt es z.B. einen 1/10 Krügerrand Gold zum gleichen Aufgeld wie die Unze? Muss man hier tatsächlich Grundwissen vermitteln? Kann doch nicht wahr sein...... und die 1 OZ Platin hat das gleiche Aufgeld / Produktionskosten wie eine 1/10..... muss ich das echt erklären? Peinlich

    Kleine Größen haben Aufgeld, Du scheinst ahnungslos..... schau mal, was die anderen Händler für die 1/10 nehmen.... lass es einfach


    Edit: bei Gold gibt es die 1/10 auch nicht zum gleichen Aufgeld wie die 1/4.... eine Diskussion scheint sinnlos


    Edit 2: studiere mal die Aufgelder für kleine Größen bei Gold.de .... da gehen Lichter für Ahnungslose auf... und Lachsmileys machen Deinen Stuss nicht besser

    Silberbarren gibt es auch Differenzbesteuert.

    Und wenn du dir die Angebote von Platin und Palladium ansiehst, selbst hier im Forum, gibt es nichts was um den Spot herum zu bekommen wäre. [smilie_happy]

    Man man man... lies mal richtig.... es gibt auch Silber zu 19% (nicht nur Differenzbesteuert)... das meinte ich und in Polen bekommst Du Platin und Palladium Differenzbesteuert..... sehr wohl.... Deine Aussage ist schlichtweg falsch, das es das nur mit 19% MwSt. gibt und bei PS-Coins gibt es gerade günstige 1/10 Britannia Platin in DIFF (112-115 EURO). Für 1/10 ist das spottbillig. Ich habe einen in der Familie, der arbeitet bei einem der größten Münzhändler. Die kaufen tüchtig günstig Platin ein und hauen es Diff raus. Wenn Du was brauchst, Du Experte :)


    Gruß


    ballerina

    Silberbarren haben auch 19% ..... und Platin Differenzbesteuert gibt es auch ohne Probleme

    Die Industrie (besonders die Solarindustrie in China) wird alles mit Papier hedgen, um billig einkaufen zu können. Vergesst endlich diesen Pferdemist, viel zu unwichtig. Es wird nie wieder zu Geld. Es gibt zu wenig davon, der Markt ist klein. Nur die Papierheinis verdienen viel, weil sie immer innerhalb einer Range shorts verbrennen lassen.


    Kauft, was die Banken und die hohen Herren kaufen.

    ...und an die Tänzerin im Jammerfaden: Geben tote Pferde Mist?

    ...lahme Gaul, nicht totes Pferd.. das ganze Geschwalle vom Gold-Silber Ratio, Knappheit, Solarindustrie, gar Wasserstoffproduktion und was nicht alles...... seit 2008 immer die gleichen Fundamentals.....


    Es ist und bleibt das Metall, welches als einziges nie wieder die Hochs der 80er Jahre erreicht hat.


    Und auch das wird als irres Potential verkauft..... in freien Märkten, ja vielleicht.... ansonsten ist der Markt viel zu klein, nur JP verdient damit Geld, fertig.... und die Chinesen kaufen physisch , Shanghai ist leer.... auch das interessiert niemanden...... höre gerne andere Informationen und Meinungen, gerade aus der Charttechnik, die korrekterweise auf die Zukunft schliessen lässt, soweit habe ich das ja akzeptiert


    LG


    ballerino (m, mittelmäßiger Tänzer, sammelt seit 2000 russische ballerina Münzen)

    Ich hoffe das mal alle ihr Papiergold und Silber in echte Unzen eintauschen, das gäb ein Desaster an den Börsen, da der Umtausch zwar garantiert wird, aber die Unzen in der Menge nicht da sind. Papiergeld und Silber ist genau so mies wie FIAT Geld, einfach keine Gegenwerte vorhanden, obwohl damit geworben wird.

    Das waren schon seit 15 Jahren die feuchten Träume der Silberbugs...... es wird nicht passieren...

    Andere sehen einen Start in ungeahnte Höhen..., ich sehe es als 3-jährigen Überrollprozess mit

    wildem hin-und her mit dem letzten Aufbegehren, vorm Absturz...

    (jetzt beginnen wir das letzte Aufbegehren)-gilt gleichfalls für Gold

    :)

    Absturz bedeutet, das die Papierwährungen wieder bretthart werden. Wie das möglich sein soll, wird Dein Rätsel bleiben. Außer, man bestimmt es gesetzlich, aber auf einem freien Markt ist das nicht möglich.