Beiträge von Nachtwächter

    Sauer und Münzen mit Kupferanteil geht gar nicht.

    Genau da greift die Säure, bei Handelsgold braucht es Salzsäure um wieder einen satten Goldton zu kreieren. (locker ein paar Stunden)

    Eine schwache Säure macht auch bei Silberlegierungen keinen Schaden, wenn man ein gutes Gespür hat. Da braucht es nur ein paar Minuten, bis der Reichsadler wieder im alten Glanz leuchtet.

    Versuch macht kluch, bei Angsthasensilber kann man keine Werte vernichten, aber den kleinen Chemiker rauslassen :saint:

    Ich schmeiß die in ein heißes Ultraschallbad mit Spüli und Kaiser-Natron.

    Sind dann wie neu.

    Ich kippe gleich Essigsäure ins Ultraschallbad.

    Der Dreck ist weg und von der Münze bleibt genügend übrig. Das Natron nur zur Neutralisation benutzen und wenig reiben. So hat man auch Einfluss auf die Tönung der Münze.

    Gerade bei verratzten Kaiserreichsilber wirkt das wahre Wunder. Klar aus ss wird nie vz, aber eine Tönung ist gefälliger als ein Dreckspatz.

    "Ich habe zwar nicht immer alles bekommen, was ich wollte..." Dann bestellt man da noch einmal? Geht gar nicht, in jeder Hinsicht inakzeptabel.

    Richtig, auch nur die Andeutung genügt!

    Ich hab mal wieder was beim üblichen Verdächtigen bestellt ;)

    Am 29.5 überwiesen dann kam der Feiertag und Wochenende. Als ich am 3.6 keine Aktualisierung sah, kurze freundliche Mail geschickt. 10min später Antwort, Ware geht heute noch raus. Heute 5.6. Münzlein da.

    Wenn es auch nur einen Tick anders läuft, Finger weg egal in welchem Bereich :!: .

    Für 30€ werden doch jede Menge Philla , Maple, Eagle von Sammlern angeboten.

    Sie auch Forum. SIlber.de.

    Richtig.

    Sogar paar Cent drunter, wie ich gerade in den Angeboten sehe.

    Waren als Füllmaterial gedacht um die Versandkostenpauschale auszunutzen, wenn man beim Gold nicht genügend findet. So gesehen, kann der Pfennigfuchser nen 1/2 Cent sparen.

    Egal soll sich jeder eindecken wo er will.

    Es dürfte sich allerdings nach heutigen Maßstäben dabei um Peanuts handeln.

    Ist doch völlig egal, wer das Meiste abgegriffen hat, es waren nicht Otto Normalverbraucher, sondern ganz andere Kaliber. War nach dem Ende des 3. Reich nicht anders.

    Von jedem Untergang profitiert eine gewisse Klientel.

    Wird nach dem Untergang der Ukraine auch so kommen. Die Profiteure sind heute schon bekannt. Das ist bestimmt nicht die Oma aus Odessa oder der Onkel aus Dingsda.

    Der Tiefpunkt ist bei Gallienus erreicht und bis zur Münzenreform des Diocletian sind mehr als 95 % der angebotenen Münzen entstellend zerfressen oder verätzt.

    Bin da Deiner Meinung.

    Mir ist es bis heute nicht gelungen einen makellosen Postumus zum zivilen Preis aufzutreiben.

    Einen müden Rückseitenstempel muß man nicht akzeptieren. Gilt besonders wenn man für die Münzen auch noch bezahlen soll.

    Beim Reinigen ist weniger mehr.

    Diese beiden Stücke hab ich auf einem Acker aufgelesen, den Dreck abgespült und in den Schuber.

    Der Quinar hat halt nen kuriosen Schrötling aber im Sollgewicht, nur deshalb hab ich ihn noch.

    Beim Domitian (Denar) ist es die seltene Rückseite, aber auch sonst nicht schlampig. Patina leider nicht ganz gleichmäßig, aber ich sehe keinen Grund daran was zu ändern.

    Beantrage die Rente mit Abschlägen und wenn Du noch Bock hast, kannst Du ja hinzu verdienen (geht sogar auf Deiner bisherigen Arbeitsstelle [smilie_happy] ).

    Da kann man sogar weiter in die Rentenkasse einzahlen. In den 3 Jahren ist man dann wieder bei der Rente ohne Abzüge, aber nur mit einem 1/4 der bisherigen Arbeitszeit.

    Selbst gehe ich noch 3x im Monat ins Geschäft (540,-€ netto), zahle aber nicht weiter ein. Hab auch Urlaubsanspruch, so dass ich nur 10 Monate im Jahr aktiv bin. In den Dienstplan teile ich mich selbst ein Ist ne schöne Abwechslung im Rentnerdasein, weil ich gerne ins Geschäft gegangen bin. Mich hat nur angekotzt, dass ich 5x die Woche antanzen mußte.

    Letzte Wo wieder einer bei uns mit 70 in die Kiste gegangen; 5 Jahre Rente , davon 3 krank.

    Scheint zwischenzeitlich normal zu sein.

    Unsere Firma hat eine großzügige Reglung zur Altersteilzeit. Da sind einige bereits in der Freistellungsphase in die Kiste gesprungen. Also nicht mal die Regelrente erlebt. Die Jungs haben in der Produktion gearbeitet. Bei den Büromenschen sieht das anders aus. Die werden Steinalt.

    Übrigens, demnächst ist als besonders langjähriger Beitragszahler mit Schwerbehinderung leider erst mit 62 Schluss.

    Also mit 60, weil man noch 2 Jahre Alg1 kassieren kann, die ebenfalls für die Rente angerechnet werden.

    Leider weiß keiner, wie er beim Renteneintritt gesundheitlich daher kommt. Oder ob er den überhaupt erlebt.

    Besser man lebt heute, als gebe es kein Morgen. Das "Morgen" wird schon für sich selber sorgen.

    Ich hab nicht behauptet, dass der Yankee selber mitmischt.

    Artikel 5 ist was für die Vasallen.

    Hm, wie soll das aussehen? Der Franzmann hat ein bischen was, aber das wird nur benützt wenn der Russe den Rhein überquert. Wenn GB beschädigt wird, sind die Amis automatisch im Spiel.

    Ein Wunder an der Weichsel wird es nicht geben. Wie siehst Du die Sache?

    Im worst case Pilze, aber ich vermute, dass ist vom Yankee bereits geplant und eingetütet.

    Die Yankees sind zwar hochgradig verkommen aber nicht verrückt.

    Wenn es zwischen den beiden rumpelt, bleibt kein Stein auf dem anderen.

    Da genügt nur ein U-Boot der Russen und die USA finden sich im Neolitikum wieder, wenn überhaupt.

    Dann haben Inder, Pakistani, Chinesen, Koreaner auch noch ein Wörtchen mitzureden, von den Inselaffen ganz zu Schweigen. Kann mich zwar täuschen, aber wenn nicht ist eh Mattäi am Letzten.

    die Rende is sichää; ich bin da zuversichtlich, schon weil immer mehr Rentner auch mehr Wählerstimmen bedeuten.

    mit 63 hätte ich 45 Jahre Maloche voll aber darf dennoch erst mit 65 in Rente gehen.

    Von daher überlege ich einige Jahre vorher hinzuwerfen, bei der Ollen in die GKV Familienversicherung rein und den monatl. min. Rentenbeitrag einzuzahlen bis die 45 voll sind.

    Da wird die "Rente" überschaubar bleiben.

    Alternativ, nach 35 Beitragsjahren den Riemen runterwerfen und wenn es so weit ist, die Grundrente kassieren. Mit nem guten Arzt/Psychologen sollten 50% Schwerbehinderung drin sein und nochmal 2 Jahre früher abzwitschen. Du musst nur normal sein, dann wirst du in diesem Land als Irrer abgestempelt und alles ist gut. Hat bei nem Kumpel super funktioniert.

    Wieso nicht?

    Mit welchem Budget bist Du während Deines Studiums über die Runden gekommen?

    Was hat Dir da materielles WIRKLICH gefehlt?

    Das unterschreibe ich sofort.

    Dem Konsumterror konnte ich noch nie etwas abgewinnen. Hab nicht mal ne Uhr. Es wird nichts mehr angeschafft, sondern nur ersetzt und überflüssiges aussortiert. Irre was sich trotz dem anhäuft (Au+Ag)

    Selbst von meiner Grundrente bleibt was übrig, was aber nicht zwingend notwendig wäre, da ich beim Sondeln gelegendlich ein glückliches Händchen habe. Egal, selbst wenn die nächsten 15-20 Jahre kein Cent reinkommen würde, müssten wir nicht am Hungertuch nagen. (nur werde ich die auf Grund meines Alters kaum erleben) Pflegeheim ist keine Option, vorher kommt die PPK ins Spiel!

    Auch zwei "Silbermünzen" von mir Gallienus mit einem Mailänder Antoninian von etwa 2 % Silbergehalt, da können China-Fakes von Anlagesilberprodukten mithalten und ein "Aurelianus" (Antoninian des Kaisers Aurelian nach seiner Münzenreform) mit immerhin ca. 5 % Silbergehalt. Normalerweise sind die Prägungen aus dieser Zeit meist stark zerfressen oder sichtbar korrodiert. Das hängt mit der Korrosion auch an sich wenig oder unzirkulierter Münzen zusammen, die als Folge ungleichmäßiger Versilberung infolge des Prägevorgangs in Verbindung mit Bodenkontakt entstehen kann.

    Gute Erhaltungen, Münzstätten sind Serdica und Cyzicus.

    Leider, auch in diesen Erhaltungen kaum was Wert, da immer wieder Großfunde mit weit aus mehr als 10.000 Exemplaren auftauchen.

    Trotz dem gehören sie in eine Römersammlung und sind besser als dann die Folles nach der Münzreform unter Diocletian.

    Die westlichen Regierungen scheinen der Meinung zu sein, dass die Ukraine bis zum letzten Mann kämpfen muss.

    Laut Systempresse gehen die "Geheimdienste" von weiteren, viel größeren Gebietsverlusten der Ukraine aus. Wird als strategischer Rückzug bemäntelt, bis genügend Rekruten ausgebildet sind und eine Waffenproduktion angekurbelt ist.

    Überlegenheit der Russen bei Artilleriegranaten das 5fache und bei anderen Waffen bis zu dem 40fachen. Ausserdem sieht man keinerlei Nachschubschwierigkeiten seitens der Russen.

    Meiner Meinung nach, sind die Ukros in der gleichen Lage, wie das Reich Ende 1944.

    Die Frage ist eigendlich, was will der Russe? Die Ukros weiterhin erfolgreich dezimieren oder einen Durchbruch wie an der Oder?

    Ich bin seit fast 20 Jahren im Forum.

    Im laufe der Jahre habe ich mit vielen seriöse Forenkollegen Geschäfte gemacht.

    Auch ettliche persönliche Treffen waren dabei.

    2x in 20 Jahren habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

    Bin zwar erst seit 14 Jahren dabei und hab ebenfalls etliche Geschäfte mit Forenkollegen getätigt.

    Das meiste lief/läuft mittlerweile ohne den Angebotsfaden. Es waren bei mir zu 100% positive Erfahrungen, für die ich mich bei dieser Gelegenheit bedanken möchte [smilie_blume]

    Nun zu Euch beiden. Würde sagen, ohne die letzten Details zu kennen, blöd gelaufen.

    Deal ist Deal, egal was die Kurse machen. Vieleicht könnte man ein paar Tage/Wochen später ein paar Euronen mehr verlangen, oder sollte es günstiger abgeben. Da stehe ich drüber!

    Hab meines Wissen nach keine Deals mit einem von euch beiden getätigt, aber das lag nur am für mich nicht passenden Angebot. Was die Zukunft bringt weiß keiner, aber wegen einer negativen Bewertung schließe ich eine Geschäftsbeziehung nicht aus.

    Eine Bewertung ist o.k. und die Gegendarstellung ebenfalls. Nur ganze Romane sind dann doch nicht zielführend.

    Ist nur meine pers. Meinung :saint:

    Muenzfuzzi :


    Bei sowas kommt richtig Freude auf. - Da geht dir das Messer in der Täsch auf !


    Zum Glück ist mir sowas noch nie passiert - Ich besitze aber auch nur einen Barren ! :boese:

    Hast Du in deinen schon mal reingeschaut?

    Also, Hackebeil raus.

    Bei Deinen Münzlein, die ich bewundern durfte, ist alles im Lot. Also wech mit dem zwielichtigen Barren und Münzen aufstocken!!!