Beiträge von bärenburger

    Über 450.000 Euro Bargeld im Koffer: Ukrainer fliegt am Münchner Airport auf



    Bereits im vergangenen November entdeckten Zollbeamte am Flughafen München bei der Kontrolle eines 66-jährigen Reisenden einen überraschenden Fund – knapp 455.000 Euro Bargeld, versteckt in einem Handgepäckkoffer. Der Rentner, der in Bayern gemeldet ist und Wurzeln in der Ukraine hat, geriet bei einer Ausreisekontrolle am Abfluggate in den Fokus der Beamten.


    Über 450.000 Euro Bargeld im Koffer: Ukrainer fliegt am Münchner Airport auf
    Bargeldfund am Münchner Flughafen: Ein Ukrainer hat versucht, riesige Summen Bargeld aus Deutschland zu schmuggeln. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet,…
    rtde.live


    BB

    Norwegens Statistikamt widerspricht Klimanarrativ: CO₂ zu schwach, um Temperatur zu beeinflussen

    Ihre Ergebnisse deuten indes auf andere Ursachen. Welche genau, ist unklar. „Mit theoretischen Argumenten und statistischen Tests“ kommen sie zu dem Schluss:


    Zitat
    Der Effekt der vom Menschen verursachten CO₂-Emissionen scheint nicht stark genug zu sein, um systematische Veränderungen der Temperaturschwankungen während der letzten 200 Jahre zu verursachen.“

    Norwegens Statistikamt widerspricht Klimanarrativ: CO₂ zu schwach, um Temperatur zu beeinflussen
    Inwieweit verändert sich die Temperatur aufgrund von Treibhausgasemissionen? Diese Frage beschäftigte kürzlich Norwegens amtliche Statistiker. Ihr Fazit: CO₂,…
    www.epochtimes.de


    BB

    LNG: Biden stoppt Ausfuhrgenehmigungen für Flüssiggas

    Die Verfahren für die Genehmigung von Flüssiggas-Ausfuhren aus den USA wurde von US-Präsident Joe Biden gestoppt. Es müssten erst neue Genehmigungskriterien erarbeitet werden. Bis dahin sind alle Verfahren ausgesetzt. Deutschland setzt auf die Ausweitung der LNG-Lieferungen aus den USA.


    LNG: Biden stoppt Ausfuhrgenehmigungen für Flüssiggas
    Die Verfahren für die Genehmigung von Flüssiggas-Ausfuhren aus den USA wurde von US-Präsident Joe Biden gestoppt. Es müssten erst neue Genehmigungskriterien…
    rtde.live

    BB

    Das Gericht in Den Haag ist weitgehend dem südafrikanischen Vortrag gefolgt, und hat mit teils 16:2, teils 15:2 Stimmen provisorische Maßnahmen gegen Israel beschlossen. In der Begründung wurden vor allem Aussagen von UNRWA und anderen UN-Organisationen zitiert.


    Die Handlungen, die nicht mehr stattfinden dürfen, sind alle, die in Artikel II der Völkermordkonvention benannt sind:

    • Tötung von Mitgliedern der Gruppe;
    • Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe;
    • vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;
    • Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind


    IGH beschließt Maßnahmen gegen Israel: Eine Waffenruhe wäre die notwendige Konsequenz
    Das Gericht in Den Haag ist weitgehend dem südafrikanischen Vortrag gefolgt, und hat mit teils 16:2, teils 15:2 Stimmen provisorische Maßnahmen gegen Israel…
    freedert.online


    BB

    Philosemitismus - Eine Liebe, die blind macht
    "Schalömchen Köln": Mit einer speziell gestalteten Straßenbahn will die Stadt Köln ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Der israelisch-britisch-deutsche…
    www.deutschlandfunkkultur.de

    Aus 12/2020 !!!


    Philosemitismus, die unkritische Liebe zu Juden, nur weil sie Juden sind, unabhängig von ihrer Persönlichkeit, Moral oder Handlung, ist nicht nur ein deutsches Phänomen: Trumps USA bieten es sogar als Exportware an:


    Nachdem der US-amerikanische Antisemitismusbeauftragte sein Land als das philosemitischste Land der Welt deklarierte, erklärte er, philosemitische Narrative auch in anderen Ländern zu entwickeln und voranzutreiben.


    Wenn der Philosemitismus einen blind macht für israelische Ungerechtigkeiten oder Menschenrechtsverletzungen, dann ist er eher böse als gut. In Deutschland führt der israelbezogene Philosemitismus de facto zu einer Unterstützung von Israels Besatzungspolitik, der Besiedlung palästinensischer Gebiete und der Unterdrückung ihrer Bevölkerung.


    BB

    Danke Goldbecher für den

    Bericht: Beschlagnahme eingefrorener russischer Gelder

    durch EU unwahrscheinlich


    Und warum ist das so???

    Eine mögliche Antwort darauf:


    "Kreml droht dem Westen: Können 288 Milliarden US-Dollar einfrieren."


    Tatsächlich hat Russland laut RIA Nowosti am Sonntag "eine spiegelbildliche Antwort" auf die geplante Beschlagnahmung von Zentralbankreserven durch westliche Länder versprochen, wobei die Höhe der westlichen Vermögen in Russland sich auf mindestens 288 Milliarden US-Dollar belaufen sollen.


    Bei diesen Werten handelt es sich um Direktinvestitionen in Unternehmen aus der Europäischen Union (EU), den G-7-Staaten, aus Australien und der Schweiz, mit Stichtag Ende 2022. Damit handelt es sich anders als bei den russischen Vermögen nicht zwangsläufig um Staatseigentum, sondern auch um das Geld von Privatinvestoren und Unternehmen.


    Der Großteil des Geldes kommt nach russischen Berechnungen aus der EU, mit 223,3 Milliarden US-Dollar. 17,3 Milliarden davon sind aus Deutschland. Einen größeren Anteil haben nur Zypern mit 98,3 Milliarden US-Dollar und die Niederlande mit 50,1 Milliarden US-Dollar. Auf Platz vier und fünf der größten europäischen Investoren liegen Frankreich (16,6 Milliarden US-Dollar) und Italien (12,9 Milliarden US-Dollar). Unter den G-7 zählt Großbritannien mit 18,9 Milliarden US-Dollar zu den größten Investoren in Russland.


    "Mutter aller (unsinnigen) Sanktionen gegen Russland": Westen plant weiteren Schuss ins eigene Knie
    "Kiew hat keine Männer, kein Geld, keine Artilleriegranaten und keine Zeit mehr. Der Westen sollte aufhören, einem Mann mit einem Loch in der Tasche weiterhin…
    rtde.live

    BB

    US-Handelsschiff nahe Jemen von Rakete getroffen

    Die britische Seehandelsbehörde hat mitgeteilt, dass ein unter der Flagge der Marshallinseln fahrendes Schiff, das sich in US-Besitz befindet, am Montag etwa 110 Meilen südöstlich von Aden von einer Rakete getroffen wurde.

    Nach Informationen des Guardian handelt es sich bei dem getroffenen Schiff um den Massengutfrachter "Gibraltar Eagle". Das Schiff gehört Eagle Bulk, einer in Stamford, Connecticut, ansässigen Reederei.

    Der Einschlag verursachte einen Brand an Bord, es wurden jedoch keine Verletzten gemeldet, und das Schiff selbst sei weiterhin "seetüchtig", heißt es offiziell. Der Angriff soll ich gegen 16.00 Uhr Ortszeit (14.00 Uhr Mitteleuropäische Winterzeit) ereignet haben.


    BB

    Im Fall eines Angriffs auf strategische Streitkräfte: Medwedew droht Ukraine Atomschlag an


    "Da haben sich einige dümmliche Krieger aus Banderostan dazu verstiegen, dass die beste Methode zur Bekämpfung Russlands darin besteht, unsere Abschussrampen in ganz Russland mit vom Westen übergebenen Langstreckenraketen zu zerstören.


    Was soll das bedeuten? Nur eines – sie riskieren, mit Klausel 19 der Grundlagen der staatlichen nuklearen Abschreckungspolitik Russlands in Konflikt zu geraten: 'd) Aggression gegen die Russische Föderation unter Einsatz konventioneller Waffen, wenn die Existenz des Staates selbst gefährdet ist'. Das (was Kiew ankündigt – d. Red.) ist kein Recht auf Selbstverteidigung, sondern eine direkte und offensichtliche Rechtfertigung für unseren Einsatz von Atomwaffen gegen einen solchen Staat.


    Daran sollten alle Erben von Hitler, Mussolini, Pétain und anderen im heutigen Europa, das die Nazis in Kiew unterstützt, denken."

    Im Fall eines Angriffs auf strategische Streitkräfte: Medwedew droht Ukraine Atomschlag an
    In Kreisen der Machthaber in Kiew kursierten in letzter Zeit Überlegungen, westliche Langstreckenraketen dafür zu nutzen, die Abschussrampen russischer…
    rtde.live

    BB

    Angriff gestoppt: Russische Armee schaltet mehrere Leopard-2-Panzer aus


    Das Verteidigungsministerium Russlands hat ein Video veröffentlicht, das die Zerstörung einer Kolonne Leopard-2A6-Panzer zeigen soll. Den Angaben zufolge bereiteten die ukrainischen Streitkräfte einen Angriff auf russische Stellungen vor, an dem auch deutsche Leopard-Panzer beteiligt waren. Die Soldaten der russischen Armee hätten die in Richtung Swatowo auffahrende ukrainische Kolonne jedoch entdeckt und mit Präzisionsschlägen zerstört.


    Angriff gestoppt: Russische Armee schaltet mehrere Leopard-2-Panzer aus
    Das Verteidigungsministerium Russlands hat ein Video veröffentlicht, das die Zerstörung einer Kolonne Leopard-2A6-Panzer zeigen soll. Den Angaben zufolge…
    rtde.live

    BB

    Reihe von starken Explosionen in Kiew gemeldet


    In der Hauptstadt der Ukraine habe es eine Reihe starker Explosionen gegeben, berichtet der TV-Kanal Obschtschestwennoje auf Telegram. Auch Bürgermeister Vitali Klitschko bestätigt, dass es Explosionen gegeben habe.


    Ihm zufolge sei ein mehrstöckiges Gebäude im Bezirk Petschersk in Brand geraten.

    Nach Angaben des ukrainischen Nachrichtenportals Strana gäbe es in Kiew weiterhin "sehr laute Explosionen". In einigen Vierteln sei der Strom ausgefallen.


    Darüber hinaus gibt es Berichte über Explosionen in anderen Teilen des Landes – in den Gebieten Kirowograd, Charkow, Winniza.


    Liveticker Ukraine-Krieg – Times: In Deutschland ausgebildete Elitebrigade erleidet schwere Verluste
    Russland führt gemeinsam mit den Streitkräften der Donbass-Republiken eine Militäroperation in der Ukraine durch. Der Westen reagiert mit immer neuen…
    rtde.live


    BB

    Angriff auf Belgorod befahl Selenskij persönlich


    Der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij hat den Chef des ukrainischen Geheimdienstes, Kirill Budanow, persönlich angewiesen, am 30. Dezember einen Großangriff auf die Stadt Belgorod durchzuführen.

    Dies berichtet eine Quelle von RT bei den russischen Sicherheitsbehörden.


    Der Angriff wurde von Angehörigen des Nazi-Bataillons "Kraken" unter der Führung von Sergei Welitschko verübt.

    Die Nazis brachten sich schnell in Stellung und griffen die Stadt mit Raketenwerfern an, danach zogen sie sich in die hinteren Gebiete des Gebiets Charkow zurück.


    Zuvor war berichtet worden, dass Welitschko getötet worden sei. Diese Information wurde jedoch nicht bestätigt.


    Liveticker Ukraine-Krieg – Times: In Deutschland ausgebildete Elitebrigade erleidet schwere Verluste
    Russland führt gemeinsam mit den Streitkräften der Donbass-Republiken eine Militäroperation in der Ukraine durch. Der Westen reagiert mit immer neuen…
    rtde.live


    BB