Beiträge von wef

    Das OI bei Gold ist am Dienstag nochmal um 17.000 auf 565.000 gestiegen! Allerdings bei fallenden Kursen! Die Commercials geben wohl Alles? Wie lange noch???
    Wenn die (grossen) Spekulanten abgeschüttelt werden, müsste das OI stark fallen!? Solange das OI steigt, steigen die Chancen auf der Long Seite!

    Goofy,


    ich weiss nicht wann die Entscheidung fällt.
    Ich hoffe, dass sie möglichst bald fällt. Damit meine Scheine noch möglichst viel Zeitwert haben. Aktuell ist noch abwarten angesagt. Evtl. bei klareren Anzeichen Switch zu anderen Scheinen. Gerade sieht es so aus, als ob die Bären (oder Manipulateure) ein weiteres Mal die Oberhaupt behalten. Tendenz: Call glattstellen, Put verstärken. Aber den CoT vom Freitag warte ich auf alle Fälle noch ab...


    Hedda's Einschätzungen sind ja offensichtlich immer sehr fundiert, aber diesmal kann ich mir diese Entwicklung nicht vorstellen. Die Positionierungen an der Comex sind extrem. Das kann eigentlich nicht mehr lange so bleiben. Die Frage ist, ob es zwangsläufig zu einer Explosion in die eine oder andere Richtung kommen muss oder ob langsam Druck abgebaut werden kann?


    Clive Maund hat auf Goldseiten geäussert, dass es kurzfristig konsolidieren muss, aber langfristig jetzt bergauf geht. Das ist der Konsens! Der wird sicher nicht eintreten!


    Vielleicht doch Heddas Szenario? Leicht ansteigende Kurse, bei Normalisierung an der Comex. Dann im Juli, quasi aus dem Nichts, der finale Einbruch? Wäre nicht das erste Mal, dass die Meisten schiefliegen.

    Nach Silber jetzt Gold!
    Das OI ist Do, FR förmlich explodiert.
    Wir stehen bei allein 403.000 Juni Kontrakten die in den nächsten Wochen gerollt werden müssen.
    Ich gehe davon aus, dass die Long Seite der neuen Kontrakte hauptsächlich von grossen Spekulanten gebildet wird. D.h. die NSP der Commercials müsste dramatisch angestiegen sein. Bei aller Euphorie über den Anstieg beim POG. Für die Menge der Kontrakte war das viel zu wenig!
    Wenn nicht weitere Käufe, dass heisst weiter stark steigendes OI und eine sich beschleunigende Rallye, dann werden die Spekulanten vermutlich bald einknicken. Und dann heisst es wieder mal rette sich wer kann.
    Ich glaube wir stehen vor einer grossen Entscheidung. Anfang Juni, wenn der Juni Kontrakt erfolgreich gerollt ist, könnte die Korrektur anstehen. Kommt "Nur" darauf an, von welchem Niveau? 1270 oder grösser 1400 USD? das wird sich die nächsten Tage zeigen!

    Ich denke, ja!
    Die grossen Vermögensverwalter haben das Vertrauen in den USD verloren und legen verstärkt in Sachwerten an. Sie müssen nicht mehr trendorientiert auf der Jagd nach Rendite sein, sondern das Geld ihrer Klienten sicher anlegen. Da das mittelfristig zu steigenden EM Preisen führen müsste, spekulieren sie auch mittelfristig über Futures darauf.
    Beim Silber haben wir das wahrscheinlich höchste OI aller Zeiten und die höchste Short Position der Commercials aller Zeiten. Die kleinen Spekulanten haben dagegen für eine Haussee eine eher geringe Long Position und einen geringen Anteil.
    Das war im April 2011 ganz anders.
    Es sieht so aus, als ließen sich die grossen Spekulanten nicht mehr so schnell aus ihren Long Positionen heraus jagen. Oder hat es JPM schon länger nicht mehr ernsthaft versucht? Jedenfalls besteht die hohe Long Position der Spekulanten jetzt schon deutlich länger als üblich.


    Und das OI steigt und steigt. Sogar am Freitag, obwohl die Gewinnmitnahmen sicherlich zu vielen geschlossenen Kontrakten geführt haben.
    Bei über 200.000 Kontrakten entspricht das jetzt über 1.000.000.000 Unzen Silber! Verläuft das Rollen so weiter, werden es 160.000 offene Kontrakte allein für den Juli 2016.


    Wie lange kann das noch weitergehen? Es gibt ja theoretisch Positionsobergrenzen und die Menge der registrierten Händler ist ja begrenzt.
    Commercials sind momentan 30 Long und 35 Short. Da diese Zahlen relativ konstant sind, ist nicht damit zu rechnen, dass die Zahl der Short Trader stark ansteigt. Die Short Trader sind im Schnitt mit 4.000 Kontrakten oder 20 Mio Unzen Short!
    Dagegen sind 102 Spekulanten Long und immer noch 65 Short. Da können noch einige die Seiten wechseln und auch etliche die Position erhöhen.


    Und natürlich könnten die kleinen Spekulanten ihre Long Position noch deutlich erhöhen....

    Obama wurde in Deutschland gefeiert wie der Messias. Ich war sehr skeptisch, weil er ins Amt "gekauft" wurde.
    Es sieht so aus als hätten seine "Wahlkampfspender" eine lahme Ente gekauft. Aber wer weiss, vielleicht war das der Sinn der Sache?
    Trump kauft sich selbst ins Amt und eine lahme Ente wird er sicher nicht!
    Aber Messias noch viel weniger!
    Schon eher der Anti-Christ?

    Ich habe gerade meinen Gold Put durch einen Silber Call zu einem Straddle erweitert! Irgendetwas geht momentan vor.
    Woernie hat mich im Chartfaden darauf aufmerksam gemacht, dass alle Rohstoffe seit Anfang April steigen!
    Der Silberkurs ja auch, trotz bärischer CoTs. Die Minenkurse explodieren geradezu...

    Woernie,


    Du hast Recht! Seit Anfang April steigen ausnahmslos alle Rohstoffe. Und die meisten stark! War was Besonderes Anfang April?


    Silber hat gerade innerhalb einer Stunde einen vollen USD verloren. Wir haben eine gewaltige Vola, Riesenumsätze und seit einiger Zeit sehr hohes OI. Was sagt uns das?

    Damit werden die Amis und die Welt demnächst von Frau Clinton regiert, das kann man so wohl schon sagen. Oh man, wird das lustig. ;(


    Oder vielleicht doch Trump? Ich denke US Wahlen sind schwer vorhersehbar! Im Endeffekt gewinnt aber der, der am Meisten Geld in den Wahlkampf steckt! Ist das nicht Trump?


    IMHO war Bill Clinton ein wesentlich besserer Präsident als die Bush Sippe! Oder als Oblabla "yes we can". Wieso sollte Hillary soo daneben sein?


    Wir können uns keinen US Präsidenten schnitzen! Und das ist wahrscheinlich Gutso!

    p.s.:total nervig, dass man immer wieder Zeit in solch schwachsinnige Auseinandersetzungen investieren muss. Ich hatte heute eigentlich vor, ein anderes Thema zu betrachten.


    Woernie,


    Du MUSST nicht auf sowas antworten. Ich verstehe es ehrlich gesagt gar nicht? Lucky hat eigentlich Alles gesagt? Du hast hier genügend Gleichgesinnte die jederzeit antworten könnten (würden?) wenn es notwendig wäre!


    Don't feed the Troll!


    Natürlich muss ein Beitrag besonders provokativ sein, wenn man eine Antwort erzwingen will! Aber gerade dann ist eine Antwort gar nicht nötig!
    Pandafan verdient eben keine Antwort. Viel Provokation - Null Inhalt. Das Thema Skalierung war gut, ist aber jetzt völlig aufgeblasen!


    Richtig ist, dass die Charts leider nicht erkennen lassen, welchen Logarithmus man gewählt hat! das liegt aber vermutlich am Charttool. Aber ist das wichtig?
    Wohl kaum!
    Erstens ist die Kursbasis schon zweifelhaft, weil die Kurven meistens auf dem Spot basieren. Einem reinen Phantasiepreis..
    Zweitens: Kann man schräge Linien eben beliebig einzeichnen. Selbst waagrechte Linien. Auf Min, Max, Open, Settlement, Close- kursbasis... es ist einfach keine exakte Wissenschaft. Genauso wenig wie der Wetterbericht! Und trotzdem ist der extrem wichtig!


    Ergo:
    Es gibt keine eindeutige Vorschrift! Der Chartanalyst versucht das Muster zu erkennnen und zu visualisieren! Für sich und für die Betrachter! Wenn der Betrachter nicht einverstanden ist, kann/soll/muss er einfach woanders hinschauen!!!!


    PS: ich schau mir den Wetternbericht auch nur sehr selten an!!

    Hammwolln,


    so wie ich "gutes US Geschäftsgebaren" verstehe, ist es gar kein Problem bzw. reine Absicht, wenn hunderte kleiner Shale Oil Produzenten pleite gehen.
    Die Grossen brauchen keine Konkurrenz!
    Alle erfolgreichen US Konzerne sind Oligarchen. Die unliebsame Konkurrenz wird verdrängt!


    Die grossen US Ölkonzerne stehen sicher bereit, um die Filetstücke bei den Pleitekandidaten zu schlucken. Wahrscheinlich gibt es noch ein paar gute, kapitalstarke Newcomer die sich den lohnenden Rest holen. Der Rest stirbt. Das war bei den Goldsuchern in Californien oder Alaska doch auch nicht anders?
    Die Banken werden einige Kredite abschreiben müssen. Die schlauen Banken haben die Kredite weitergegeben - an den Kapitalmarkt. Gab ja wahrscheinlich ein paar Pünktchen mehr Rendite. "Ohne Risiko - weil Fracking ist die Zukunft und Öl unter 70 USD kann es gar nicht geben..."... :wall: :wall: :wall:
    Der Anleger verliert bzw. zahlt. Die dummen Banken gehen halt ebenfalls Pleite. Such is Life in the US...


    PS: ich finde es eigentlich nur überraschend, dass das Fracking durch zu niedrige Preise eingeschränkt wird. Ich hätte vermutet, dass die nichtleugnenbare Umweltzerstörung früher einsetzt? Die USA haben wenigstens noch eine ungeheuer grosse Meinungsfreiheit.

    Hi Goofy,


    ich bin noch dabei. Ich wollte die Wochenschluss Drückung zumindest noch mit nehmen. Die ist seltsamerweise ausgeblieben? Aber dafür ist der CoT so extrem bärisch, dass ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass der POG die 1260 knacken kann.
    Die Lage ist aber extrem unübersichtlich und das Chance-Risiko Verhältnis nicht optimal. Deshalb eher was für kurzfristiges Zocken. Gemeint ist kurze Haltedauer, nicht kurze Laufzeit!


    Bei WTI hat der PB10RU durch das Rollen in den Juni tatsächlich seinen Basispreis beträchtlich erhöht! Was für den Inhaber ja sehr vorteilhaft ist! Es ist tatsächlich so, dass in (starken) Contango Märkten die Chancen auf der Shortseite (beträchtlich) höher sind!

    Mein Put hat etwas weniger verloren, weil er eben noch mehr Restlaufzeit hat.
    Ich hoffe auf einen Rückschlag in der Aufwärtsbewegung, um dann glattzustellen. Noch ist die "grosse Entscheidung" nicht gefallen!

    Ich war mal ein grosser Ted Butler Fan.
    Weil mir die Art, wie er gegen die Silberpreismanipulation vorgegangen ist, sehr imponiert hat!


    Jetzt muss ich sagen:
    jahrelang hat Ted gesagt, Silber wird gigantisch steigen weil JPM short ist. Nun wird Silber gigantisch steigen weil JPM Long ist :hae: :hae: :hae:


    JPM war vor einiger Zeit stark Long in Gold Futures. Der POG ist deshalb nicht gestiegen sondern gefallen! JPM hat die Long Position genutzt um den POG noch stärker zu kontrollieren. Diese Long Position haben sie aufgelöst um den POG weiter unten zu halten. Das macht nach Adam Riese Verluste anstatt grosser Gewinne wenn sie den POG ansteigen hätten lassen!


    Ob JPM wirklich sooo eine grosse Silber Münzen/Barren Position hält, bezweifle ich!
    Erstens muss es nicht JPM sein, der grosse Mengen an Eagles gekauft hat. Das könnte jeder andere Grossinvestor (mit einem grossen Tresor) auch gewesen sein.
    Zweitens ist die schiere Menge die Ted angibt nicht wirklich gut begründet!


    Nachdem JPM den POG unten halten will und offensichtlich auf grosse mögliche Gewinne verzichtet hat, sehe ich keinerlei Veranlassung von JPM den POS ansteigen zu lassen! POS oben, POG unten wird es nie geben!


    Ich glaube durchaus, dass JPM physisches Silber hortet. In gewissem Masse. IMHO um eine strategische Reserve für die USA zu bewahren. Das stützt den POS, aber es wird ihn nie nach oben treiben! Evtl. können erhöhte Futuresverkäufe, die physisch besichert sind, den POS jederzeit vernichten?


    Dennoch, denke ich, haben die Notenbanken (FED, EZB, BOJ, BOE) primär wesentlich dringendere Sorgen als den POG/POS. Wahrscheinlich müssen sie bald die Kontrolle lockern und sich dringenderen Aufgaben widmen?
    Ob JPM dann grosse Gewinne im POS erzielen darf? Ich kann es mir nicht vorstellen!
    Auch wenn Ted mit seinen Thesen Recht haben sollte, muss der durchschnittliche Einkaufspreis bei mindestens 20 USD gelegen haben? Bei aktuellem Kurs von 15 USD und 500 Mio Unzen, wären das 2,5 Milliarden USD Verlust in den Büchern!
    Kann man die verstecken?

    Du stehst auf sehr viel Risiko?!


    Auch Dein KO verliert täglich an Zeitwert! Sicher nicht so schnell wie ein Put, aber dafür verliert er auch im Preis viel direkter als der Put. Der Vorteil des KO ist, dass er zu 99% an jedem Kursanstieg profitiert. Der Put reduziert gerade beim Anstieg des POG seinen Zeitwert und gewinnt nur unterproportional!


    Wenn Du bei 1215 den Gewinn des KO mitnimmst und in den Put wechselst, vielleicht dann Basis 1230, hast Du schon mal einen Gewinn eingesackt und das Risiko (und die Gewinnmöglichkeit) reduziert.
    Bei Deinem Plan ist der KO +-Null. Der Put hat kurzfristig kein hohes Risiko. Falls aber ein schneller Anstieg des POG erfolgt, kommst Du so nicht mehr raus!


    Ich habe die Short Möglichkeit hier nicht gepostet, weil es keine klare Gewinnchance ist. Der CoT sagt zwar eindeutig Ja! Aber irgendwas stimmt hier nicht! Der Markt ist extrem nervös und könnte jederzeit eine völlig überraschende Bewegung vollführen. Die vermutlich nicht sehr nachhaltig wäre.. die Schwankungen des WTI sind seit Wochen absolut extrem! WTI KOs schwanken innerhalb eines Tages um 100%!


    KOs in so extrem volatilen Märkten erinnern mich stark an Blackjack! Der Spieler hat höhere Chancen als der Stillhalter/die Bank. Wenn er die Nerven bewahrt! Weil er die Handlungsoption hat!


    Woernie,


    wie lange wird der Sentix schon erhoben?


    Es gab aber insgesamt nur 5 ähnliche Signale von denen 4 erfolgreich waren! Statistisch völlig irrelevant! Das liegt im Bereich purer Zufall!


    Beim CoT gehe ich von 5-6 Signalen pro Jahr aus. Trefferquote dürfte auch bei mindestens 80% liegen. D.h. in den 10 Jahren die ich das intensiv verfolgt habe, liegt die Quote bei etwa 48:12. Das hat eine statistische Relevanz!

    1180 wäre das erste Ziel und dann mal weiter sehen!
    Die Entwicklung Freitag abend war genau so wie es zu erwarten war, das Reversal später aber sehr überraschend! Ich würde Dir raten, wenn möglich Gewinne mitnehmen und in deutlich weniger riskante Scheine umschichten. Wie gesagt Put 1250 mit relativ kurzer Laufzeit ist für mich am Besten.

    Um es hoffentlich jetzt eindeutig zu sagen:


    Inhaltlich interessiert mich Sirgey's Weissagung überhaupt nicht!
    Jeder sollte wissen, dass detaillierte, langfristige Prognosen eine Eintrittswahrscheinlichkeit nahe Null haben! Sie sind schlicht Unfug! Das haben Generationen von Zukunftsforschern für weit leichtere Gebiete als die Börsenentwicklung bereits hinlänglich bewiesen.
    Wenn man dann noch so hemmunglos vor sich hinphantasiert, sollte man wenigstens den Konjunktiv benutzen! Alles Andere empfinde ich als grosse Anmassung!


    Ich meine, es geht darum Möglichkeiten zu diskutieren. Um für sich selbst dann herauszufinden, was denn die wahrscheinlichste Möglichkeit ist. Bzw. auf welche Möglichkeiten man sich vorbereiten sollte. Bzw. wie man frühzeitig erkennt, dass man auf dem Holzweg ist und vielleicht doch Alles anders ist.

    Leider gar nicht!
    Hab den Einstieg knapp verpasst!
    Der KO PB10RU den ich verfolge hat sich innerhalb weniger Tage verdoppelt! Aber mein Einstieg wäre um die 6,20 gewesen. Das war mir zu teuer. Ich denke auch nicht, dass die Abwärtsbewegung bei WTI viel mehr Potential hat. Vielleicht noch maximal 3-4 USD?


    Da KOs Long oder OS Calls extrem riskant sind und ganz schlechte Rahmenbedingungen haben, schaue ich mir den KO Short erst noch mal in Ruhe an! Und warte auf die nächste Long Chance, die sollte mehr Potential haben!


    Aber dafür dreht der Gold Put jetzt schön in Plus. Hab leider keinen guten Einstieg gefunden!

    ....das einzige, was bestand haben wird sind naturgesetze. damit kenne ich mich aber leider nicht aus.


    Und schon wieder eine Prophezeiung!


    Manche Chartisten sagen, dass die Charts die Gier und die Angst der Anleger zeigen! Diese haben immer wieder die gleichen Muster. Gier und Angst sind ein Naturgesetz!