Beiträge von Duplicate Kruger

    Neulich hab ich mitbekommen, wie ein Kunde eine (Allgemein-) Arztpraxis auf dem Land (Oberbayern, wirtschaftlich gute Gegend) verkaufen wollte. Am liebsten mit der Immobilie. Keine Chance. Die Immo hätte er noch losbekommen, mit einem deutlichen Abschlag wegen dem "ungünstigen" Schnitt, die Praxis (Patienten) wollte keiner. Ich hab dann mit darauf spezialisierten Maklern telefoniert, die meinten in der Stadt kann dafür noch was locker gemacht werden, auf dem Land: So gut wie keine Chance!

    Erstens will so gut wie kein Arzt aufs Land, zweitens kommen die Patienten sowieso wenn sich doch einer dazu entscheidet und drittens haben MVZ's für die Angestellten Ärzte durchaus ihre Vorteile und in die Richtung geht's aktuell. Für MVZ's sind aber Orte erst ab einer gewissen Größe interessant.

    Das Problem der Volksbanken ist größer als das „Effenberg-Institut


    "Die Volks- und Raiffeisenbanken müssen womöglich ein Schwesterinstitut in Thüringen retten – ein Geldhaus, das als „Effenberg-Bank“ bekannt geworden ist. Der Fall wirft die Frage auf, ob Genossenschaftsinstitute zu viele Freiheiten genossen haben. (...)


    Die örtliche Volksbank ist 2021 untergegangen, weil sich das Geldhaus mit Zinsspekulation verzockt hatte und in der Bilanz ein Millionenloch klaffte. Ergebnis: eine Notfusion mit einer anderen Genossenschaftsbank. Und ein üppiges Stützungspaket des Verbandes BVR.


    Nullzinsen beförderten krude Geschäftsmodelle

    Andere Institute sind, ähnlich wie das in Bad Salzungen Schmalkalden, groß ins Geschäft mit Gewerbeimmobilien eingestiegen, etwa die Raiffeisenbank im Hochtaunus. Das Institut schloss vor einiger Zeit all seine Filialen, um sich noch stärker auf das Immobiliengeschäft zu fokussieren, und baute im Gegenzug die Bilanz kräftig aus: War das Zahlenwerk 2013 noch 270 Millionen groß, umfasste es zuletzt 1,4 Milliarden Euro. Inzwischen allerdings kriselt die Gewerbeimmobilien-Branche gefährlich, wie etwa die Schwierigkeiten des Imperiums von René Benko zeigen. (...)"

    Bei einer Bank ist es wie mit allen anderen, denen du was leihst. Die geben das zurück oder weiter wann und wie sie das für richtig und angemessen halten. Im Zweifel kannst anwaltlich vorgehen und die Sache beschleunigen, aber erst Mal hängst du in der Luft und hast keine effektiven Möglichkeiten. Nicht mal, wenn du deine Kohle abheben willst. Meist wird mit GW oder Terrorfinanzierung argumentiert, die Banken sind verpflichtet zu prüfen.

    Jetzt kann sich jeder vorstellen, was noch kommen kann mit den Millionen von "Terroristenfreunden" in Europa und vor allem in D., die ja Hamas, Hisbollah oder sonstwen unterstützen könnten.

    Überweisungen sind da gar nicht nötig, Bargeld ist viel anonymer über das Hawala-System. Alles, was aktuell bei der Bank liegt und nicht unbedingt muss, ist aus meiner Sicht wie Seiltanz ohne Netz. Ist übrigens nicht nur hier so, sondern in vielen Ländern weltweit und es werden immer mehr.

    Ja, deshalb wird auch die aufkommensneutrale Grundsteuer erhöht.


    Grundsteuer: Jede siebte Stadt erhöht in diesem Jahr die Hebesätze - WELT
    Viele Gemeinden wollen sich absichern und setzen deswegen die Grundsteuer hoch. Was Eigenheimbesitzer und Unternehmen bezahlen, hängt von ihrem Standort ab,…
    www.welt.de


    In Bayern wird in einigen Gemeinden und Landratsämtern bereits gespart, wo es nur geht. Vor allem auch am Personal. In eigentlich strukturstarken Gebieten mit vielen, auch großen Betrieben.

    Falls es dich interessiert, foxl60 , frag einfach nach bei den Händlern, die du kennst.

    Ich habe ziemlich gute Kontakte in den Markt, auch zu Großhändlern und Scheideanstalten. Hätte ich vielleicht vorher schreiben sollen. Meine Aussage ist also nicht nur von der Tabelle abgeleitet. Wahrscheinlich ist auch nicht ausnahmslos jeder Händler voll, aber es ist aktuell eine Tendenz, eine Großwetterlage am Markt.

    Interessant wie der lokale (Gold-) Markt sich im internationalen Umfeld verhält. Waren vor einiger Zeit die Aufpreise zum POG extrem, weil am Markt eine Mangellage herrschte, haben wir jetzt "Negativzinsen". Die ersten acht Positionen sind günstiger als der POG. Der physische Markt wird aktuell überschwemmt mit privaten Verkäufen. Die Händler sind größtenteils vollgelaufen, der Großhandel läuft aktuell voll und zum Schluss stehen in Deutschland noch die Scheideanstalten als Abnehmer bereit. Danach nur noch das Ausland. Ich bin gespannt wie es weiter geht.


    Mieterselbstauskunft, Schufa, Mietschuldenfreiheitsbestätigung und Arbeitsvertrag verlange ich sowieso. Kaution nur Maximal und ich hab gelernt, es gibt mittlerweile Mietkautionsversicherungen / Bürgschaften (ab gut 4 Euro im Monat, Gebühr flexibel ansteigend) das ist echt unglaublich.