Beiträge von Rastelly

    Fission Uranium Aktie….WKN: A1T87E ……ISIN: CA33812R1091


    1,32 CAD…+3,94 % +0,05

    bei bisher 4,4 Mill gehandelten Aktien



    Der Angebotspreis stellt dar: ein impliziter Wert von 1,30 CAD pro Fission Share 1 ;

    Paladin Energy to acquire Fission Uranium creating a clean energy leader - Fission Uranium
    Paladin Energy to acquire Fission Uranium creating a clean energy leader Canada NewsWire /Not for […]
    fissionuranium.com


    Wissen einige wieder etwas mehr ???

    Gruss RS

    @Bozkaschi


    Habe die Meldung im Postfach gehabt!


    Schade, bin seit 2015 bei Fission investiert - habe mir auf Grund der "Urangrundlage" einen andere Grundlage oder Übernahmepreis vorgestellt!!!


    Die Mine wollte 2027 - 2029 mit der Produktion beginnen.

    Da hat sich Paladin Energy einen zukünftigen "dicken Fisch" gesichert.


    Alle Uranfreunde weiterhin gutes Gelingen, Gruss RS

    Hallo Woerni,


    ja, es werden nette Geschichten im Urlaub erlebt! Eben das Hobby: ob mit Boot oder anderen Vorgaben, der Tourist wird es bezahlen - oder besser soll es bezahlen.

    Es ist immer für mich die Frage - wo oder wie ist die Sachlage - welche Möglichkeiten habe ich??


    Ich verzichte auf gewisse Extras und versuche auszuweichen - natürlich mit dem Boot nicht möglich!!

    Als Beispiel: im Strandhotel in Asien - bereits seid ca. 10 Jahren immer als Gast hat die Form der Abschöpfung groteste Formen angenommen: in diesem Zeitraum hat der Preis von 30 Oironen am Tag auf 192 Oironen angezogen - im letzten Winter noch 103 Oironen. Natürlich Anbieter und Zeitraum bezogen. Jetzt für 82 Oironen gebucht - im Vorlauf für Januar 2025 für 1Monat!!!! Für die "sofortige Handybuchung" wurde mir ein Nachlass 20 % angeboten - es gibt Auswüchse !!!!!


    Jetzt zurück zum Thema: habe noch ein paar EDR am Freitagabend nachgelegt. Die Zeit wird zeigen, ob diese Entscheidung richtig war.


    Ein schönes WE und weiterhin gutes Gelingen, Gruss RS

    Ein neuer Artikel über Zyklen in Beziehung zum Kupfer:


    5 reasons why we are entering the next copper super cycle – Richard Mills
    204.06.15 A “commodity super cycle” is a period of consistent price increases lasting […]
    aheadoftheherd.com

    204.06.15

    Ein „Rohstoff-Superzyklus“ ist eine Periode stetiger Preissteigerungen, die länger als fünf Jahre und in manchen Fällen Jahrzehnte andauert. Die Bank of Canada definiert ihn als „einen längeren Zeitraum, in dem die Rohstoffpreise deutlich über oder unter ihrem langfristigen Trend liegen.“

    Superzyklen entstehen aufgrund der langen Verzögerung zwischen Rohstoffpreissignalen und Angebotsänderungen. Obwohl jeder Rohstoff anders ist, ist das Folgende ein Überblick über einen typischen Boom-Bust-Zyklus:

    Mit dem Wirtschaftswachstum steigt auch die Nachfrage nach Rohstoffen, und irgendwann übersteigt die Nachfrage das Angebot. Das führt zu steigenden Rohstoffpreisen, aber die Rohstoffproduzenten reagieren zunächst nicht auf die höheren Preise, weil sie sich nicht sicher sind, ob diese von Dauer sind. Infolgedessen vergrößert sich die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage immer weiter, was den Preisdruck nach oben aufrechterhält.

    Irgendwann werden die Preise so attraktiv, dass die Produzenten darauf reagieren, indem sie zusätzliche Investitionen tätigen, um das Angebot zu steigern und so die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage zu schließen. Hohe Preise regen weiterhin Investitionen an, bis schließlich das Angebot die Nachfrage übersteigt und die Preise sinken. Doch selbst wenn die Preise fallen, steigt das Angebot weiter, da die Investitionen aus den Boomjahren Früchte tragen. Aus Engpässen wird Überangebot und Rohstoffe treten in die Baissephase des Zyklus ein.

    Im Laufe der Geschichte hat es mehrere Rohstoff-Superzyklen gegeben. Der jüngste begann 1996 und erreichte 2011 seinen Höhepunkt. Er wurde durch die Nachfrage nach Rohstoffen infolge der raschen Industrialisierung in Märkten wie Brasilien, Indien, Russland und vor allem China angetrieben.

    Wir können allgemein über die zyklische Natur von Rohstoffen sprechen, wir können aber auch bestimmte Rohstoffe herausgreifen, um zu sehen, ob sie sich im Aufschwung oder im Abschwung befinden.

    Sprott hat dies vor Kurzem getan und darauf hingewiesen, dass sich derzeit ein neuer Kupfer-Superzyklus herausbildet , der auf mehreren zunehmenden geopolitischen und marktbezogenen Trends aufbaut, darunter Elektrifizierung, Bedenken hinsichtlich der nationalen Sicherheit, Umweltpolitik, Versorgungsengpässe und Deglobalisierung.

    Wir stimmen zu. Nachfolgend finden Sie fünf Gründe, warum wir in den nächsten Kupfer-Superzyklus eintreten.

    Nachfrageschub

    Kupfer ist eines der wichtigsten Metalle. Jedes Jahr werden davon über 20 Millionen Tonnen in zahlreichen Branchen verbraucht, unter anderem im Hochbau (Verkabelung und Rohrleitungen), in der Stromerzeugung/-übertragung und in der Herstellung elektronischer Produkte.

    In den letzten Jahren hat die globale Umstellung auf saubere Energie den Bedarf an diesem unedlen Metall noch weiter erhöht.

    Kurz gesagt: Die Elektrifizierung ist ohne Kupfer, das Herzstück der globalen Energiewirtschaft, nicht möglich.

    Neben den üblichen Anwendungen in der Gebäudeverkabelung und im Sanitärbereich, im Transportwesen, in der Stromübertragung und in der Kommunikation besteht jetzt auch eine zusätzliche Nachfrage nach Kupfer für Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energiesysteme. [Blockierte Grafik: https://aheadoftheherd.com/app/uploads/2024/06/image-41.png]

    Um die Stromnetze der Welt zu stärken, werden Millionen Meter Kupferkabel benötigt, und Hunderttausende Tonnen mehr werden benötigt, um Wind- und Solarparks zu bauen. Elektrofahrzeuge verbrauchen dreimal so viel Kupfer wie benzinbetriebene Autos. In einem durchschnittlichen Haushalt befinden sich mehr als 180 kg Kupfer.

    Die Elektrifizierung öffentlicher Verkehrssysteme, 5G und KI erfordern zusätzlichen Kupferbedarf.

    Versorgungsengpässe

    Einige der weltweit größten Bergbauunternehmen, Marktanalysefirmen und Banken warnen jedoch davor, dass es bis 2025 zu einem massiven Mangel an Kupfer kommen wird. Kupfer ist aufgrund seiner zentralen Rolle in der grünen Wirtschaft heute das wichtigste Metall der Welt.

    Das Defizit werde so groß sein, so die Financial Post , dass es das globale Wachstum bremsen, die Inflation durch steigende Produktionskosten anheizen und die globalen Klimaziele aus der Bahn werfen könne.

    Die Grafik unten zeigt, dass das Angebot nicht mit der Nachfrage Schritt halten kann. Sprott nennt dafür zwei Gründe: Die Erschließung einer neuen Kupfermine ist langwierig und teuer, von der Exploration bis zur Produktion vergehen oft mehr als zehn Jahre. Außerdem hat der Bergbausektor lange Zeiträume mit Unterinvestitionen erlebt, in denen niedrige Kupferpreise zu geringeren Explorationsbudgets und weniger Entdeckungen führten.

    Außerdem besteht eine übermäßige Abhängigkeit von Fusionen und Übernahmen. Für ein Kupferbergbauunternehmen ist es viel einfacher, seine Reserven durch den Kauf eines kleineren Unternehmens (und dessen Reserven) zu erhöhen, als Kapital in die teure und riskante Exploration auf der grünen Wiese zu investieren.

    Laut Sprott könnte die Abhängigkeit von Fusionen und Übernahmen statt von Neuentdeckungen die Reaktion des Angebots der Branche auf Preissignale verlangsamen und zu einer länger anhaltenden Marktknappheit führen, was die optimistischen Aussichten für den Kupfermarkt stützt. [Blockierte Grafik: https://aheadoftheherd.com/app/uploads/2024/06/image-42.png]Quelle: BloombergNEF Transition Metals Outlook 2023. Die schwarze Linie stellt das Angebot dar und die schattierten Bereiche die Nachfrage. Die Nachfrage basiert auf einem Netto-Null-Szenario, d. h. globalen Netto-Null-Emissionen bis 2050, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen.

    Wie sehr die Industrie es versäumt hat, neue Minen zu erschließen, zeigt eine neue Studie der University of Michigan und der Cornell University . Die Forscher fanden heraus, dass Kupfer nicht schnell genug abgebaut werden kann, um mit den aktuellen US-Richtlinien Schritt zu halten und den Übergang von fossilen Brennstoffen in Energie und Transport hin zu Elektrofahrzeugen und erneuerbaren Energien zu vollziehen.

    Beispielsweise sieht das Inflationsreduzierungsgesetz vor, dass bis 2035 100 % aller Neuwagen Elektrofahrzeuge sein sollen.

    „Ein normaler Honda Accord benötigt etwa 40 Pfund Kupfer. Der gleiche batteriebetriebene Honda Accord benötigt fast 200 Pfund Kupfer. Onshore-Windturbinen benötigen etwa 10 Tonnen Kupfer, und bei Offshore-Windturbinen kann sich diese Menge mehr als verdoppeln“, sagte Adam Simon, Co-Autor des vom International Energy Forum (IEF) veröffentlichten Papiers. „Wir zeigen in dem Papier, dass die benötigte Kupfermenge für Bergbauunternehmen im Wesentlichen unmöglich zu produzieren ist.“

    Wie unmöglich? Die Forscher fanden heraus, dass die Welt zwischen 2018 und 2050 115 % mehr Kupfer abbauen muss, als in der gesamten Menschheitsgeschichte bis 2018 abgebaut wurde. Damit könnten wir unseren aktuellen Kupferbedarf decken und die Entwicklungsländer unterstützen, ohne die Energiewende zu berücksichtigen.

    Um den weltweiten Fuhrpark zu elektrifizieren, müssen 55 % mehr neue Minen in Betrieb genommen werden. In den nächsten 32 Jahren müssten zwischen 35 und 195 große neue Kupferminen gebaut werden, mit einer Rate von bis zu sechs Minen pro Jahr. Mit anderen Worten: unmöglich. In stark regulierten Umgebungen wie den Vereinigten Staaten und Kanada kann es bis zu 20 Jahre dauern, eine Mine von Grund auf zu bauen.


    Bitte selbst aufrufen, Überlänge. Danke.


    Gruss RS

    2024-06-13 METALLIC MINERALS INITIATES 2024 EXPLORATION PROGRAMS AT LA PLATA AND KENO SILVER PROJECTS


    Metallic Minerals Corporation
    High Grade Silver in Canada's Yukon Territory
    mmgsilver.com


    Metallic Minerals leitet 2024 Explorationsprogramme bei den Silberprojekten La Plata und Keno ein

    13. Juni 2024 - Vancouver, BC - Metallic Minerals Corp. (TSX.V: MMG; OTCQB: MMNGF) ("Metallic Minerals" oder das "Unternehmen") freut sich, den Beginn der Explorationsprogramme 2024 sowohl für das Silberprojekt Keno im kanadischen Yukon-Territorium als auch für das Kupfer-Silber-Gold-PGE-Projekt La Plata im Südwesten von Colorado, USA, bekannt zu geben.


    Beim Projekt Keno Silver, wo das Unternehmen eine erste Ressource von 18,2 Millionen Unzen Silberäquivalent1 im Jahr 2024 bekannt gab, befinden sich die Vorbereitungen für ein Diamantbohrprogramm, das im Juli beginnen soll, in der Endphase. Dieses Bohrprogramm zielt darauf ab, die bestehenden Ressourcen zu erweitern und das Potenzial für die Definition neuer Ressourcen an den vorrangigsten bohrbereiten Zielen zu testen (siehe Abbildung 1). Ein wichtiger Schwerpunkt des Programms wird auf der Ressourcenerweiterung beim Ziel Formo liegen, das die größte aktuelle Ressource auf dem Projekt Keno Silver ist. Alle vier Lagerstätten, die die bestehende Mineralressource umfassen, einschließlich Formo, beginnen an der Oberfläche und sind für weitere Erweiterungen offen.


    Das 171 Quadratkilometer ("km2") große Projekt Keno Silver grenzt direkt an den hochgradigen Bergbaubetrieb und die Mühle Keno Hill der Hecla Mining Company ("Hecla"), die im Jahr 20242 voraussichtlich 3-4 Millionen Unzen Silber produzieren wird. Das Projekt Keno Silver verfügt über eine hervorragende Infrastruktur mit Zugang über eine Autobahn, gut ausgebaute und instand gehaltene Straßen auf dem Grundstück und Zugang zum Stromnetz von Yukon.


    Auf dem Kupfer-Silber-Gold-PGE-Projekt La Plata im Südwesten von Colorado haben Feldprogramme begonnen, einschließlich Kartierungen und Oberflächenprobenahmen, um die neu identifizierten Ziele für Bohrtests innerhalb der 10 km2 großen Grundfläche des Kupfer-Porphyr-Systems voranzutreiben und zu priorisieren. Zu den fortgeschrittenen Zielen gehören Copper Hill, Renegade und Morningstar (siehe Abbildung 2), die alle sehr starke geochemische Oberflächensignaturen aufweisen. Die Bohrungen werden voraussichtlich mit einem anfänglichen Schwerpunkt auf der Erweiterung der hochgradigen Mineralisierung im Ressourcengebiet Allard beginnen, wo fünf separate Bohrlöcher 500 bis 900 Meter mächtige Zonen mit durchgehender Kupfer- und Edelmetallmineralisierung durchschnitten haben. Weitere Bohrungen sind geplant, um die Ziele mit der höchsten Priorität außerhalb des Ressourcengebiets Allard zu erproben.


    Scott Petsel, President von Metallic Minerals, sagte: "Wir freuen uns, unsere Explorationsaktivitäten bei Keno Silver und La Plata für 2024 zu beginnen. Unser Team ist bestrebt, das Wissen aus früheren Programmen bei den diesjährigen Bohrungen auf Ziele anzuwenden, die so ausgewählt wurden, dass die Erfolgschancen maximiert werden. Bei Keno Silver besteht die eindeutige Möglichkeit, die hochgradigen Silberunzen rasch zu steigern, sobald die ersten Ressourcen in einem derart produktiven strukturellen Umfeld etabliert sind, wie dies in der langen und produktiven Geschichte des Bezirks wiederholt bewiesen wurde. Mit mehr als 40 vielversprechenden Zielgebieten in unseren aussichtsreichen Betrieben im Keno Silver District sehen wir ein hervorragendes Potenzial, unsere aktuellen Ressourcen erheblich zu erweitern und neue Entdeckungen zu machen."

    "In ähnlicher Weise haben wir bei La Plata eine kritische Mineralressource auf US-Basis mit über 1,2 Milliarden Pfund Kupfer und 17,6 Millionen Unzen Silber3 nachgewiesen. Wir sehen die Möglichkeit, die bestehenden Ressourcen durch Bohrungen im bestehenden Allard-Ressourcengebiet weiter auszubauen sowie neue Entdeckungen durch erste Bohrtests auf wichtigen neuen Zielen zu machen. Bei La Plata wurden über 20 zusätzliche Porphyrzentren mit sehr hochgradigen Oberflächenproben identifiziert und priorisiert, die durch geophysikalische Indikatoren unterstützt werden. Eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung für das Projekt La Plata ist im Gange, die auf der Grundlage der positiven Ergebnisse des Bohrprogramms 2023 neben Kupfer und Silber auch Gold, Platin und Palladium enthalten wird. Auch wenn das Potenzial des Projekts noch in den Kinderschuhen steckt, wird erwartet, dass die Hinzufügung dieser kritischen Mineralien die Größe und Robustheit der Allard-Ressource erheblich steigern wird. Wir freuen uns darauf, weitere Updates zu liefern, sobald diese Programme und andere Initiativen voranschreiten."


    Überlänge mit Graphik, bitte selbst weiter Übersetzen.

    Immer noch investiert!!

    Gruss RS

    Wer ihn noch nicht kennt: Urban Jäckle mit SIlber:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Sehenswert, jedenfalls für meine Person, mit viel Hintergrund.


    Natürlich in SILBER investiert:

    Endeavour Silver Co.

    Gruss RS







    Knallsilber


    JSC National Atomic Company Kazatomprom beschließt Dividende für 2023, zahlbar am 28. Mai 2024

    Am 24. Mai 2024 um 08:00 Uhr

    Die Aktionäre von JSC National Atomic Company Kazatomprom haben auf der Grundlage der geprüften Finanzergebnisse für 2023 eine Dividendenausschüttung in Höhe von 1.213,19 KZT pro Stammaktie von Kazatomprom (ein GDR entspricht einer Stammaktie) genehmigt, die aus dem Gewinn für 2023 gezahlt wird. Der Gesamtbetrag der zu zahlenden Dividenden entspricht etwa 314,65 Milliarden KZT, was 75% des freien Cashflows entspricht, ein Anteil, der mit der Dividendenpolitik des Unternehmens übereinstimmt. Die Auszahlung der Dividende auf der Grundlage der Ergebnisse des Jahres 2023 beginnt am 28. Mai 2024 an die am 27. Mai 2024 um 00:00 Uhr Ortszeit (GMT+5) eingetragenen Aktionär


    Dann lassen wir uns überraschen, Gruss RS








    Metallic Minerals Aktie….WKN: A2ARTX …..ISIN: CA59126M1068

    0,355 CAD +12,70 % +0,04


    Heute ein Schwenk nach Norden mit guten 12 % - ohne Nachrichten!


    Mir soll es recht sein - oder ein Nachläufer vom Silber ?

    Ist die Erinnerung vom KENO Projekt zurück gekommen?


    Immer noch investiert, Gruss RS

    2024-05-20 Im Laufe der letzten 125 Jahre hat die Silberkarte zwei bemerkenswerte, ähnliche Muster gebildet. Die folgende Grafik zeigt einen jährlichen Silber-Chart (nur Schlusswerte):

    Silver Price Forecast: Trumpeting the Jubilee | Sovereign Debt Defaults
    By Hubert Moolman Over the last 125 years, the silver chart has formed […]
    aheadoftheherd.com




    Es ist erstaunlich, wie das 49-Jahres-Muster von 1919 bis 1968 eine ähnliche Form hat wie das, das um 1980 begann. Hier habe ich auf ihre Ähnlichkeit in Bezug auf die Zeit hingewiesen. Aufgrund der Jahresabschlusssalden kann es zu Rundungsdifferenzen kommen.


    Der erste Pokal startete auf dem Höhepunkt von 1919 und es dauerte etwa 13 Jahre, bis er den Tiefpunkt erreichte (1932), wohingegen es im Jahr 1940 etwa 21 Jahre dauerte, bis er den sekundären Tiefpunkt erreichte. In ähnlicher Weise begann der zweite Pokal bei Es dauerte etwa 13 Jahre, bis es den Tiefpunkt von 1992 erreichte, und etwa 21 Jahre, um im Jahr 2000 den sekundären Tiefpunkt zu erreichen.


    Vom Sekundärtief im Jahr 1940 bis zum Ausbruch aus dem Pokal im Jahr 1963 vergingen etwa 24 Jahre. Seit dem Sekundärtief im Jahr 2000 sind rund 24 Jahre vergangen. Dieses Jahr ist also wahrscheinlich das Jahr des Ausbruchs, sofern das Muster dem treu bleibt Original.


    Darüber hinaus könnte Silber, sofern das aktuelle Muster dem Original treu bleibt, um das Jahr 2028 herum einen Höchststand erreichen.


    Es ist interessant festzustellen, dass vom Höhepunkt im Jahr 1919 bis zum zwischenzeitlichen Höhepunkt im Jahr 1967 etwa 49 Jahre vergehen, also die Anzahl der Jahre, bis ein Jubiläum eintritt. Ist das nur Zufall oder könnte 2028/2029 ein Jubiläumsjahr werden?


    Wenn dies irgendwie der Fall ist, ist es wahrscheinlich, dass wir bis dahin (oder kurz danach) eine Reihe von Staatsschuldenausfällen erleben werden, darunter auch die der USA. Auch wenn dies nur ein Zufall ist, gibt es doch starke Anzeichen dafür, dass wir uns jetzt in einer Phase befinden, in der es zu erheblichen Schuldenausfällen kommen kann.


    Herzliche Grüße

    Hubert Moolman


    Und dass wir wissen, wie spät es ist, dass es jetzt höchste Zeit ist, aus dem Schlaf zu erwachen: denn jetzt ist unsere Erlösung näher als damals, als wir glaubten


    Gruss RS



    "Viel Luft nach oben,"


    das hatte ich mir auch am Mittwochabend gedacht, nach Einsicht im Aktienkurs und etwas nachgelegt:

    Heute plus 5 %, welch ein Glück am Abend.

    Um die 14,40 bis 14,80 € ist eine kleine Unterstützung - und wer an Gold glaubt legt nach.


    Gruss RS

    Gold Fields Aktie .....WKN: 856777....... ISIN: ZAE000018123


    Leider ohne Vassago!!


    Gold Fields Limited, Telefonkonferenz zu den Betriebsergebnissen Q1 2024, 07. Mai 2024


    nur Teilausschnitte, Überlänge, bitte selbst aufrufen Danke;

    Was unsere operative Leistung betrifft, so war es ein schwieriges Quartal. Die zurechenbare Goldproduktion - ohne Asanko, das wir im Januar dieses Jahres veräußert haben - lag bei 464.000 Unzen und damit um 18 % niedriger als im Vorjahresquartal 2023. Infolgedessen stiegen unsere Betriebskosten stark an, was hauptsächlich auf die geringere Goldproduktion zurückzuführen ist. Unsere Bilanz ist jedoch nach wie vor solide, da das Verhältnis zwischen Nettoverschuldung und EBITDA im 12-Monats-Rolling bis Ende März immer noch bei gesunden 0,51x Nettoverschuldung zu EBITDA liegt. Ein weiteres Highlight ist, dass wir die Produktion auf unserem Projekt Salares Norte mit dem Abguss des ersten Goldes am 28. März aufgenommen haben


    Kommen wir nun zu den Produktionsergebnissen unserer Gruppe im Quartal. Unsere zurechenbare Goldproduktion ging um 18 % zurück und wurde durch wetterbedingte Ereignisse und betriebliche Herausforderungen, insbesondere in den Minen Gruyere, St. Ives, South Deep und Cerro Corona, stark beeinträchtigt, auf die ich gleich näher eingehen werde. Die geringere Goldproduktion hat sich erheblich auf die Kosten ausgewirkt, wobei die nachhaltigen Gesamtkosten im Jahresvergleich um 51 % und im Quartalsvergleich um 28 % gestiegen sind. Die Gesamtkosten der Gruppe in Höhe von 2.115 $ pro Unze beinhalten Kosten für Salares Norte in Höhe von etwa 319 $ pro Unze, einen Beitrag zur Erschließung von Windfall in Höhe von 46 $ pro Unze und Unternehmenskosten in Höhe von 17 $ pro Unze. In den vierteljährlichen Kosten sind noch keine Auswirkungen auf das Projekt St Ives Renewable enthalten, da mit dem Bau erst im Mai begonnen wurde.


    In den Gesamtkosten von Salares Norte sind auch die Kosten für das Projekt und die Kapitalkosten im ersten Quartal enthalten, aber es gab nur eine geringe Goldäquivalentproduktion, da das erste Gold erst am Ende des Quartals geliefert wurde. Was die Barmittel betrifft, so erzielten wir einen Cashflow aus dem operativen Geschäft von 126 Millionen $.


    In den Gesamtkosten von Salares Norte sind auch die Kosten für das Projekt und die Kapitalkosten im ersten Quartal enthalten, aber es gab nur eine geringe Goldäquivalentproduktion, da das erste Gold erst am Ende des Quartals geliefert wurde. Was die Barmittel betrifft, so erzielten wir einen Cashflow aus dem operativen Geschäft von 126 Millionen $.


    Unsere Konzernprognose für das Jahr 2024 bleibt jedoch unverändert. Die Prognose für South Deep wurde jedoch von 10,4 Tonnen auf 9,5 bis 9,7 Tonnen und für Salares Norte von 250.000 Unzen auf 220.000 bis 240.000 Unzen gesenkt. Die Gesamtkosten für diese beiden Betriebe für 2024 sind folglich höher, und ich werde, wie bereits angedeutet, in Kürze auf diese beiden Betriebe eingehen.


    Mit Blick auf die Produktion und die Kosten im ersten Quartal 2024 erwarten wir für den Rest des Jahres eine Beschleunigung der Produktion, um die jährliche Produktions- und Kostenprognose zu erfüllen, und viele unserer Betriebe haben Produktionsprofile, die in der zweiten Jahreshälfte 2024 stärker ausfallen sollten. Was die betroffenen Anlagen im ersten Quartal betrifft, so werde ich kurz auf die Anlagen eingehen, die einen geringeren Beitrag als erwartet geleistet haben.


    Beginnen wir mit Gruyere. Gruyere in Westaustralien erwartete im März ein bedeutendes Regenereignis, und Gruyere hatte einen langsameren Start aufgrund einiger Herausforderungen für die Auftragnehmer in der zweiten Jahreshälfte 2023 hinter sich. Die starken Regenfälle im März führten jedoch zu Schäden und zur Schließung der wichtigsten Zufahrtsstraßen zur Mine. Dies bedeutete, dass die Lieferung von wichtigen Brenn- und Verbrauchsstoffen, insbesondere von Zyanid, eingeschränkt war und der Abbau und die Erzverarbeitung für einen Teil des März und April vorübergehend eingestellt werden mussten.


    Ich komme nun zu South Deep, einem weiteren wichtigen Vermögenswert in unserem Portfolio. Zunächst einmal hatten wir natürlich die Auswirkungen des tödlichen Zwischenfalls am 2. Januar zu spüren. Wir haben uns zu Recht Zeit genommen, um die Arbeit nach diesem Vorfall wieder aufzunehmen, und wir haben Zeit damit verbracht, uns mit unseren Teams auseinanderzusetzen und zu verstehen, was wir ändern und anders machen müssen. Aber die wahrscheinlich größte Herausforderung für die Bergleute in diesem Quartal ist die Wiederauffüllung, und wir hatten einen erheblichen Aufwand für die Wiederauffüllung, auf den ich gleich noch eingehen werde.


    Um dieses Problem anzugehen, haben wir eine Reihe von Initiativen ergriffen, darunter die Erhöhung der Anzahl der Kippstellen für Versatz, die Erhöhung der Bohrkapazitäten für Langlochbohrungen und die Verbesserung der Bedienerkompetenz, um die Bohrraten in zerkleinertem Boden zu erhöhen, sowie die Verbesserung der Belüftung, der Straßenverhältnisse und der Versorgungseinrichtungen unter Tage.


    Die Prognose für South Deep wurde daher auf 9,5 bis 9,7 Tonnen nach unten korrigiert, was unserer Minengoldproduktion im Jahr 2023 entspricht. Was für mich wirklich wichtig ist, ist, dass wir bei South Deep eine kontinuierliche, schrittweise Verbesserung erzielen. Wir wissen, dass diese Mine das Potenzial hat, besser zu sein als heute, aber es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir diese Mine langfristig managen, denn sie ist ein langfristig wichtiger Vermögenswert im Portfolio.


    Kommen wir nun zu den Produktionsergebnissen unserer Gruppe im Quartal. Unsere zurechenbare Goldproduktion ging um 18 % zurück und wurde durch wetterbedingte Ereignisse und betriebliche Herausforderungen, insbesondere in den Minen Gruyere, St. Ives, South Deep und Cerro Corona, stark beeinträchtigt, auf die ich gleich näher eingehen werde. Die geringere Goldproduktion hat sich erheblich auf die Kosten ausgewirkt, wobei die nachhaltigen Gesamtkosten im Jahresvergleich um 51 % und im Quartalsvergleich um 28 % gestiegen sind. Die Gesamtkosten der Gruppe in Höhe von 2.115 $ pro Unze beinhalten Kosten für Salares Norte in Höhe von etwa 319 $ pro Unze, einen Beitrag zur Erschließung von Windfall in Höhe von 46 $ pro Unze und Unternehmenskosten in Höhe von 17 $ pro Unze. In den vierteljährlichen Kosten sind noch keine Auswirkungen auf das Projekt St Ives Renewable enthalten, da mit dem Bau erst im Mai begonnen wurde.


    In den Gesamtkosten von Salares Norte sind auch die Kosten für das Projekt und die Kapitalkosten im ersten Quartal enthalten, aber es gab nur eine geringe Goldäquivalentproduktion, da das erste Gold erst am Ende des Quartals geliefert wurde. Was die Barmittel betrifft, so erzielten wir einen Cashflow aus dem operativen Geschäft von 126 Millionen $.


    Unsere Konzernprognose für das Jahr 2024 bleibt jedoch unverändert. Die Prognose für South Deep wurde jedoch von 10,4 Tonnen auf 9,5 bis 9,7 Tonnen und für Salares Norte von 250.000 Unzen auf 220.000 bis 240.000 Unzen gesenkt. Die Gesamtkosten für diese beiden Betriebe für 2024 sind folglich höher, und ich werde, wie bereits angedeutet, in Kürze auf diese beiden Betriebe eingehen.


    Gruss RS

    HansE


    Da du eine Langfristige Analyse eingesetzt hast, ein Hintergrund aus diesen Bericht:


    Silber und die kommende Währungsreform


    Silver And The Coming Monetary Reform
    By Hubert Moolman The analysis of two similar economic cycles over the last […]
    aheadoftheherd.com

    ( für Graphiken bitte aufrufen! )


    Die Analyse zweier ähnlicher Wirtschaftszyklen im letzten Jahrhundert bringt einige interessante Fakten über Silber und seinen Zusammenhang mit dem bevorstehenden Zusammenbruch und Neuanfang des Währungssystems ans Licht

    Nachfolgend finden Sie ein langfristiges Silberdiagramm, das zeigt, wie sich Silber in diesen ähnlichen und spezifischen Zyklen entwickelt hat:

    Chart!

    Beide Zyklen beginnen mit den Tiefstständen des Gold/Silber-Verhältnisses im Jahr 1919 bzw. 1979. Sehr früh in den Zyklen gab es einen großen Zinshöhepunkt (1920 und 1981). Der Höhepunkt der großen Zinsen signalisiert oder bestätigt, dass die Bedingungen für schuldenbasierte Vermögenswerte wahrscheinlich noch lange Zeit günstig und für Gold und Silber ungünstig sein dürften.

    Gegen Mitte des Zyklus erreichte das Dow/Gold-Verhältnis seinen Höhepunkt, was signalisierte, dass der Abwärtstrend bei realen Vermögenswerten (wie Gold und Silber) bald zu Ende geht und ein langfristiger Aufwärtstrend real und nominal zu erwarten ist.

    In beiden Fällen erreichte Silber an Punkt 1 (1932 und 2001) einen extremen Tiefpunkt, nachdem das Dow/Gold-Verhältnis seinen Höhepunkt erreicht hatte.

    Von diesem Silbertief im Jahr 1932 an erlebte Silber einen langen, großen Bullenmarkt, der Anfang 1980 endete. Ebenso befinden wir uns jetzt in einem langen, großen Silber-Bullenmarkt, der im Jahr 2001 begann und der um einen großen Zinsgipfel herum enden könnte.

    Derzeit befinden wir uns in diesem Zyklus nur ein paar Jahre hinter dem wichtigen Punkt, nämlich dem Tiefststand der Zinssätze im März 2020. Der ähnliche Punkt im vorherigen Zyklus kam ungefähr im Jahr 1941, als die jährlichen Zinssätze für US-Staatsanleihen ihren Tiefpunkt erreichten .

    Dies ist der kritische Punkt im Zyklus. Ab diesem Zeitpunkt werden Schulden und schuldenbasierte Vermögenswerte vernichtet, während die Silberpreise einen wirklich rasanten Anstieg verzeichnen. Dieser Punkt kann nicht genug betont werden, da die heutige Welt auf Schulden oder Krediten aufbaut.

    Die Bedeutung dieses Wendepunkts wird hervorgehoben und bestätigt, wenn es zu einem Zusammenbruch und einer Neuausrichtung des Weltwährungssystems kommt. Darüber habe ich kürzlich in meinem Monetary Reset -Blog geschrieben .

    Aufgrund der massiven Schulden befindet sich das Weltwährungssystem in einem sehr anfälligen Zustand. Um sich auf das vorzubereiten, was bald auf die Welt zukommen könnte, ist es wichtig, die entscheidenden Themen zu verstehen, die im Spiel sind.

    Unten finden Sie ein Diagramm, das ich im Monetary Reset-Blog ausführlich bespreche:

    Chart

    Herzliche Grüße, Hubert Moolman


    In diesem Sinne, Gruss RS


    Wer kauft Gold und Silber? – Richard Mills


    https://aheadoftheherd.com/who…-and-silver-richard-mills/


    2024.04.13 Merkwürdigerweise steigen Gold und Silber weiter an, während gleichzeitig Variablen steigen, die normalerweise in die entgegengesetzte Richtung handeln, nämlich Staatsanleihen und der US-Dollar.

    Das Dilemma veranlasst AOTH zu der Frage: Wer kauft die Edelmetalle?

    Zum Zeitpunkt dieses Schreibens, am 12. April, lag der Spot-Goldpreis bei 2.336 $ pro Unze und der Spot-Silberpreis bei 27,94 $. Gold ist im bisherigen Jahresverlauf um 14 % gestiegen und Silber hat trotz Gegenwind sogar noch stärker zugelegt, nämlich um 18 %.


    Sehr Hintergrunds reich mit unzähligen Tabellen und Graphiken, bitte selbst aufrufen, Überlange, Danke.

    Gruss RS

    Der Widerstand von Gold gegenüber den realen Renditen kann nicht von Dauer sein, es sei denn, es braut sich Unruhe zusammen


    Gold's Defiance Of Real Yields Can't Last Unless Trouble Brewing | ZeroHedge

    VON TYLER DURDEN….DONNERSTAG, 04.04.2024 – 13:20 UHR

    Von Garfield Reynolds, Bloomberg vermarktet Live-Reporter und Stratege

    Der Anstieg des Goldpreises auf Rekordhöhen ist außergewöhnlich – und das angesichts erhöhter Realrenditen, die normalerweise zu einem Absturz führen würden.

    Dies deutet darauf hin, dass das Metall den diesjährigen Anstieg wahrscheinlich schnell umkehren wird, es sei denn, Risikoanlagen brechen aufgrund einer Wirtschafts- oder Finanzkrise zusammen.

    Die 10-jährige Realrendite liegt immer noch bei etwa 2 %, ein Niveau wie seit 2009 nicht mehr.

    Das sollte einem unverzinslichen Vermögenswert wie Gold schaden, ist es aber nicht.

    Die letzten beiden Zeiten vor dem aktuellen Anstieg, als Gold Rekordhöhen erreichte, waren Zeiten negativer Realrenditen – während der Pandemie und 2011/12, als Europas Staatsschuldenprobleme auf die globale Finanzkrise folgten.

    Bevor die Einführung von TIPS die genaue Verfolgung der Markterwartungen für die Realzinsen ermöglichte, erreichte das Edelmetall 1980 einen Rekordwert, als die 10-jährigen Nominalrenditen deutlich unter der Inflationsrate lagen.

    Das macht die Rallye des Goldpreises in diesem Jahr anfällig, obwohl es auch ein Zeichen dafür sein könnte, dass sich die Anleger Sorgen machen, dass große Turbulenzen bevorstehen.

    Der Anstieg, der 2011 seinen Höhepunkt erreichte, übertraf Anfang 2008, lange vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers, den Höchststand des Goldpreises von 1980.

    Möglicherweise liegt der wahre Segen für das gelbe Metall eher in der negativen Stimmung als in den negativen Realrenditen.


    Gruss RS

    Fission Uranium: Project Development Highlights

    Fission Uranium Commencing Geotechnical Drilling in Advance of Detailed Engineering
    KELOWNA, BC, April 2, 2024 /CNW/ - FISSION URANIUM CORP. ("Fission" or "the Company") is pleased to announce it is about to commence geotechnical d...
    www.juniorminingnetwork.com


    Nachrichten-Highlights

    Geotechnisches Bohrprogramm mit 32 Bohrlöchern zur Unterstützung des detaillierten Entwurfs von:

    Tailings Management Facility (24 Löcher) – 910 m Schallbohrung

    Abfallentsorgungs- und Deponieanlage (4 Löcher) – 80 m Schallbohrung

    Lüftungsschächte (4 Löcher) – 440 m Schall- und Diamantkernbohrungen

    Das Programm wird Anfang Mai abgeschlossen sein

    Video mit Entwicklungshighlights des PLS-Projekts von Fission jetzt verfügbar



    Gruss RS