Gelaber und Gemecker in den Angebots- und Galerie-sräds

  • Hallo
    ich melde mich auchmal
    Habeletzte Woche ei Zukünftiger gekauft.
    Spitzenware zum Spitzenpreis.
    Versand haen wir abgesprochen undes hat sehr gut ud zeitnah geklappt.
    Ich bin sehr zufrieden.
    Ihr wollt doch auch gute Ware zum günstigen Preis.
    Ich werde bei Zukünftiger gerne weiter einkaufen
    Was wollen wir mehr .
    Gruß
    Klaus

  • Am besten ihr löscht den ganzen Schxxx - es ist überhaupt nichts passiert, relativ betrachtet ... Klingt Oberlehrerhaft, ich weiß ...

    Hast Recht, ist ja kein Schaden entstanden, mache jeder seine Erfahrung selber ...

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
    Carl J. Burckhardt

  • neutral muss beide Seiten betrachten und jeder hat auf seine Weise "richtig" gehandelt


    -Der Verkäufer bietet sehr günstig an, aber hat aus Unwissenheit eben nicht gewusst, dass DHL mit Edelmetallinhalt über 500€ (ohne gewerbliche Zusatzverischerung) nicht versicherbar ist.


    - Der Käufer will Gewissheit haben, dass bei einem eventuellem Verlust alles erstattet wird (was nicht der Fall gewesen wäre)



    Das Rumfeilschen bis zum allerletzten Euro (bei Münzpreis und Versandpreis) und zusätzlich immer Gratisversandforderungen (weil man ja 2 Münzen kaufen möchte) bei sehr günstigen Angeboten ist wirklich die eine Sache, aber hier geht es denke ich mehr um die Frage der "Erstattung im Schadensfall". Und wenn man dann noch das Gefühl bekommt, der Käufer will versichert, aber halt nur 5€ oder gar nix bezahlen, ist das kein guter Start.
    Hätte man auch mit einem Satz vorab klären können, wie bspw.:
    "Weißt du, dass DHL-Höherversicherung privat bei EM nicht möglich ist und erstattest du bei Verlust oder kannst auch mit richtigem Wertkurier versenden?"


    Fazit:
    Immer vorher fragen ist schon richtig!
    Sonst entweder Risiko bei DHL-Normalpaket selbst tragen oder genügend Geld dem verkäufer für echten Wertkuier auf den Tisch legen. Oder den Verkäufer fragen, ob er eine DHL Zusatzversicherung hat (dann kommt die Versandmarke vom Verkäufer), davon gibt es ja auch einige hier.


    Ob es diese "Offenlegung" wirklich gebraucht hat, kann jeder selbst entscheiden.

  • Es wurde nicht gefeilscht, das Angebot wurde 1:1 angenommen, es ist für mich halt unverständlich Andere für die eigene Blödheit aufkommen lassen zu wollen.


    Aber ist doch alles prima "bisher war der Versand mit DHL für die Käufer immer ausreichend" [smilie_happy]
    Und wie man hier sieht, hat er ja Recht, die Käufer waren zufrieden, denn et hät ja jot jejange ...


    Was ich faszinierenden finde, dass das die hier schwadronierenden zufriedenen Käufer gar nicht interssiert hat. Sagt ja auch viel aus.

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
    Carl J. Burckhardt

  • Man kann ja auch richtig aufhebens von machen.
    Bei mir ist jedenfalls in 15 Jahren nicht ein einziges Paket abhanden gekommen.
    Egal ob da für 50€, 300€, 700€ oder auch 1800€ drinnen waren.

  • Noch jemand in der Reihe :whistling:

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
    Carl J. Burckhardt

  • Ich habe hier vor ca 3 Jahren mal 2x 1/10 Lunar Irgendwas angeboten. Der Käufer wollte günstigen Versand, wir einigten uns auf Großbrief Prio, gerade auch wegen des Trackings... ?) Ende vom Lied, die Sendung war weg (laut Tracking nie die Postfiliale verlassen) und ich habe mich auf Schadensteilung eingelassen. :wall: mache ich sicherlich nicht noch einmal! Hätte der Käufer die 2,50 mehr gezahlt, wäre die Geschichte anders ausgegangen.


    Wer nicht bereit ist entsprechende Versandkosten zu tragen, sollte in meinen Augen auch das Verlustrisiko tragen.

  • Noch jemand in der Reihe :whistling:

    Ja, ist doch völlig Banane.
    Mit 25€ Versand hätte man auch schonmal 5 Pakete a. 500 €Versicherung machen können.
    Und die restlichen wäre auch noch in 2 Pakete a. 5 € gegangen.
    Man kann auch aus Mücken Elefanten machen.
    Die Wahrscheinlichkeit das ein Paket abhanden kommt ist relativ gering.


    Und wenn es nicht passt, dann lieber beim Händler um die Ecke kaufen und fertig. :thumbup:

  • Richtig, aber dann keinen versicherten Versand anpreisen :whistling:

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
    Carl J. Burckhardt

  • Ich habe viel gelernt in dieser Episode, es gibt also tatsächlich viele Menschen, die sich für tausende von Euros unversicherte Pakete zuschicken, sich des Risikos noch nicht einmal bewusst sind und das dann auch noch laut herausposaunen und für gut befinden.


    You made my day [smilie_happy] [smilie_happy] [smilie_happy]


    Das war's dann auch von meiner Seite, @foxele darf natürlich nochmal ...

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
    Carl J. Burckhardt

  • Ich habe viel gelernt in dieser Episode, es gibt also tatsächlich viele Menschen, die sich für tausende von Euros unversicherte Pakete zuschicken, sich des Risikos noch nicht einmal bewusst sind und das dann auch noch laut herausposaunen und für gut befinden.


    You made my day [smilie_happy] [smilie_happy] [smilie_happy]


    Das war's dann auch von meiner Seite, @foxele darf natürlich nochmal ...

    Jo.
    Mache ich auch noch, da du wieder Unsinn schreibst.
    Natürlich ist man sich bewusst das es nur bis max. 500 über DHL versichert ist.
    Aber selbst wenn es über 500 ist und DHL nicht versichert bleibt kein Käufer drauf sitzen da ich persönlich hafte.
    Warum mache ich das?
    Das Risiko ist so verschwindend gering das es kaum was ausmacht wenn es wirklich mal dazu kommen sollte.
    Wie bereits erwähnt in 15 Jahren kein Paket abhanden gekommen.
    Das geht aber nur wenn man auch mal 3 gerade sein lassen kann und sich nicht an jeden Firlefanz festbeisst.
    Das ganze Leben ist ein Risiko und 100% Sicherheit wirst du nirgendwo finden.
    Vielleicht solltest du mal etwas an deiner Toleranzgrenze arbeiten. :rolleyes:
    Allerdings dürfte das schwierig sein wenn man bei solchen Summen schon um ein paar Euros für den Versanď schachert.


    Und ob du was aus dieser Episode gelernt hast wage ich zu bezweifeln, da du dir den letzten Post dann gespart hättest. :D


    Wobei du eigentlich den ersten Post zu diesem Thema schon hättest ersparen können.

  • Ich habe viel gelernt in dieser Episode, es gibt also tatsächlich viele Menschen, die sich für tausende von Euros unversicherte Pakete zuschicken, sich des Risikos noch nicht einmal bewusst sind und das dann auch noch laut herausposaunen und für gut befinden.


    You made my day [smilie_happy] [smilie_happy] [smilie_happy]


    Das war's dann auch von meiner Seite, @foxele darf natürlich nochmal ..

    Andere öffentlich als "blöd" oder "unzuverlässig" zu bezeichnen, nur weil Wissen fehlt oder sie mit Deinem hinterfotzigen Geschäftsgebaren nicht klarkommen...zeugt nicht unbedingt von ausgeprägter Sozialkompetenz. Sich selbst beweihräuchern und sich als unfehlbar hinzustellen, scheinen eher Deine "Stärken" zu sein.
    Zum Glück ist diese Welt/dieses Forum nicht voll von Typen wie Dir...

  • @foxele,
    Du schreibst das du persönlich dafür haftest?
    Das ist löblich. Beim Privatverkauf, egal wer bezahlt, trägt der Käufer das Transportrisiko.
    Diesen Hinweis beinhalten viele Offerten hier.
    Zu Recht. Bietet man desweiteren an, ein Valorenunternehmen für zusätzliche Kosten an und der Käufer schlägt dies aus, dann bleibt er auf den Kosten sitzen.
    Ich glaube da verstehen wir uns miß, oder Du liegst einem Irrtum auf.

  • Nein, wir verstehen uns nicht miss.
    Es liegt auch kein Irrtum vor.
    Es ist so wie ich schrieb.

  • Nein, wir verstehen uns nicht miss.Es liegt auch kein Irrtum vor.
    Es ist so wie ich schrieb.

    @foxele / absolute Zustimmung meinerseits.


    Ich kaufe von niemanden der das Risiko des Versandes auf mich abwälzt. Wenn er es sicher haben will dann muss der Verkäufer mit einem Wertkurier verschicken und das in den Preisen berücksichtigen. Wenn es mir zu teuer ist dann kaufe ich halt nicht.
    Was kann ich als Käufer wenn der Verkäufer mit dhl versendet und das Paket geht verloren. Ohne Unterstützung des Verkäufers komme ich nicht an die Versicherungsleistung. Ich bin also, selbst wenn das Paket per dhl verloren geht, auf die Mitwirkung des Verkäufers angewiesen. Wenn der nicht will oder kann schau ich in die Röhre. Auch habe ich keinerlei Einfluss als Käufer auf die Verpackungsart und die Haptik. Vielleicht sind die Münzen durch die Verpackung zu spüren oder erfühlen, vielleicht ist es ein ganz schlauer Verkäufer und schreibt auf das Paket "Vorsichtig damit umgehen. Paket enthält wertvolle Münzen". Auch hier habe ich keinerlei Einfluss.
    Alle Argumente sprechen für eine Verantwortung des VERKÄUFERS dass das Paket oder Brief sicher ankommt. Der Käufer kann hier, aus meiner Sicht, niemals in Haftung genommen werden.
    Alles andere ist Mumpitz.

  • ick koof am allaliebsten beim Händler, da trägt er das Risiko der Transporteure auf sich :D


    Gruss
    alibaba :D

    " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)


    " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D


    "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o

Schriftgröße:  A A A A A