Beiträge von Goold

    Beim Walter gehen die Meinungen weit auseinander und auch ich fand seine Meinungen teilweise sehr suspekt. Er hat aber dazu beigetragen, dass ich mich den Edelmetallen zugewandt habe, insoweit gebührt ihm mein Dank.

    RIP Walter

    Wie schaut es eigentlich mit "recyceltem Gold" als Anlage aus?
    Würde mir gerne den unten aufgeführten Gussbarren holen. Mir sagt die Form sehr zu.
    Gibt es da irgendwelche negativen Aspekte weil er aus recyceltem Altgold / Recyclingold besteht?



    https://www.edelmetall-handel.…ldlaib-au-gussbarren.html

    Hände weg davon, das verdirbt leider wesentlich schneller als das frisch geförderte. (Was für eine befremdliche Frage.)

    ... Deutschland ist praktisch Selbstversorger. Nur unnötiges Zeugs wird importiert.

    Hast Du vergessen, das Sarkasmuschild hochzuhalten? Allein die Rohöhlimporte nach Deutschland von ca. 80 Mio. t pro Jahr, also ca. eine Tonne pro Einwohner im Jahr sprechen klar gegen Selbstversorung, oder ist das auch nur unnützes Zeugs?

    Lt. Numista hat die 10 Dukaten 1933 in den Jahren 2021 und 2022 zwischen 21.600 Dollar für MS 63 bis 39.600 Dollar für MS 65 und dazwischen 33.600 Dollar für MS 66 erzielt. Allerdings sind die Preise inkl. Bieteraufgeld.
    Ich würde Geld für ein NGC-Grading investieren und dann die Münze einer Auktion anbieten.


    Grüße
    Goold

    Ich nehme an, die Zahlen für 2023 sind Budgetzahlen. Es kann doch nicht schon "gezahlt" worden sein.

    Ich vermute, dass nicht Oktober und November 2023, sondern 2022 gemeint sind, denn das Fiskaljahr 2023 beginnt am 1. Oktober 2022 und endet am 30. September 2023.


    Wie geht ihr denn mit Fehlern in der Liste um? Z.B. fehlen die 20 Ösi-Kronen. Dafür sind 25 Kronen aufgeführt, wenn ein Forenkollege eine haben sollte, ich wäre interessiert [smilie_happy] .

    Die Liste ist insbesondere für den Zoll interessant. Habe schonmal eine Stunde beim Zoll verbracht, weil meine aus dem Ausland gelieferten Münzen damals nicht auf der Liste aufgeführt waren, sodass die Beamten ewig im Internet recherchiert haben, bis sie herausgefunden haben, dass sämtliche Voraussetzungen für steuerbefreites Anlagegold vorlagen und ich keine Einfuhrumsatzsteuer entrichten musste.

    Die ING bietet bis zum 16. Dezember die Konvertierung der ADR und Übertragung der russischen Aktien auf ein C-Konto an. Dies habe ich am 3. November beantragt und heute kam von der Gaszprombank die Info, dass gestern Aktien von Gazprom (leider ohne Erwähnung einer Anzahl) auf das C-Konto eingegangen sind. Bis zur Verifizierung des C-Kontos werden keinerlei Aufträge ausgeführt.

    ...
    Das ist ein dummer Fake. Zu 7% eingeführte Ware kann doch nicht einfach dann mit 19% MwSt. verkauft werden, wenn man keine Vorsteuer zu 19% ziehen kann...... die Ware ist steuerlich komplett abgewickelt mit 7% usw. usw. Da ist nichts zu erklärt und beschrieben beim BMF, der Steuerberater lacht sich tot........

    Wenn eine Münze mit Vorsteuerabzug eingekauft wurde, darf für diese Münze ohnehin keine Differenzbesteuerung angewandt werden.


    Im Übrigen verstehe ich die Aufregung nicht, da Edelsteine und Edelmetalle explizit von der Anwendung der Differenzbesteuerung ausgenommen sind.

    Nicht nur die Reinheit sieht nicht gut aus, sondern auch die Farbe ist ein ganzes Stück weg von Top Wesselton. Das wirkt sich auch bei einem Einkaräter heftig auf den Wert aus. Schliff des Diamanten kann man anhand des Fotos eh nicht beurteilen. Im Idealfall gibt es ein gemologisches Gutachten (z. B. IGI), anhand deren Einordnung sich der Wert des Diamanten annähernd bestimmen kann.

    ...
    verbuche meinen Verlust von ca. 1 Mio. € als Spende an die, welche den Globalisten und deren Handlanger
    das Handwerk legen wollen.
    Vielleicht bekomm ich ja mal ne Spendenquittung vom Putin! [smilie_happy]


    Es besteht noch etwas Hoffnung. Bin zwar nicht so fett wie Du investiert, aber mir würde ein Totalverlust dennoch weh tun. Scheinbar ist ein Gesetz in Russland verabschiedet worden, das einen Umtausch der ADRs in Originalaktien unter Umgehung ausländischer Akteure ermöglicht.


    https://www-interfax-ru.translate.goog/business/...de&_x_tr_hl=de

    Mal eine Frage:


    könnte man die russischen ADRs auf ein Konto eines russischen Staatsbürgers übertragen, der in Russland ein Bankkonto hat?
    Weiß hier jemand Bescheid?

    Das wird nicht gehen, weil sämtliche Transaktionen wegen "Sanktionen blabla" nicht ausgeführt werden. Die ING schreibt mir zwar regelmäßig, dass ich die ADRs auf ein anderes Depot übertragen könnte, wo die Umwandlung vielleicht klappt, aber auf meine Nachfrage, ob sie mir wenigstens einen Broker benennen könnten, auf den ich erfolgreich übertragen kann, kam keine Antwort. Ein Übertrag auf IBKR war jedenfalls erfolglos.


    Es gibt aber das Bestreben der russischen Zentralbank, dass die ADR unter Umgehung ausländischer Institute für russische Inländer umgewandelt werden sollen, auch wenn die ADR im Ausland verwahrt werden. Hierzu wären Nachweise über die Eigentumsrechte beizubringen. Ein ähnliches Verfahren soll auch für Ausländer ermöglicht werden. Ich habe mal bei der Gazprombank, wo ich bereits ein nicht verifiziertes Typ C Depot habe, angefragt, ob die das machen würden und wenn ja, welche Nachweise erforderlich wären.

    Bei mir verweigert die DIBA dem umtausch, die bieten mir nur das ausbuchen oder Übertragung an ein anderes depot an wenn die andere ADR tauscht

    Bei mir ist es auch die DIBA, die sich querstellt. Heute habe ich den TRANSMITTAL LETTER - ADR CANCELLATION ausgefüllt und an die Bank of New York Mellon gesandt und die DIBA darüber informiert, dass sie den Bestand eventuell bestätigen bzw. die ADRs an die Depository Trust Company (DTС) übertragen muss. Mal sehen wer jetzt den Bremser spielt. Sollte mich echt überraschen, falls das reibungslos laufen sollte.

    Die Gazprombank hat mich heute per E-Mail benachrichtigt, dass für mich ein Typ C-Konto mit Nennung der Kontonummer eingerichtet worden ist (über das ich aber nicht verfügen kann, bevor ich mich nicht vor Ort ligitimiert habe).


    Jetzt werde ich die ING als meine Depotbank mal anweisen, die ADRs umzuwandeln und die Aktien auf mein russisches Depotkonto als Verwahrstelle zu übertragen. Mal sehen, ob das funktioniert.