Woernies Grabbelkiste.

  • Machs doch kürzer: Cash is king!
    Ist immer so beim Crash.
    Trotzdem verkaufe ich kein einziges Gramm in der Hoffnung deutlich billiger zurückzukaufen. Selbst die drohende Analogie zu 2008/2009 bereitet mir keine Sorgenfalten, wir wissen doch noch, wie es mit Gold und Silber nach der Hypothekenkrise weiterging.


    Hab zum Glück einiges angespart aktuell. Bin nur noch unschlüssig was ich kaufen soll.

  • Ja wohin sollen die Minen gehen??? Alle Pennystocks? Wir haben uns einen Pfurz vom Tief bewegt. Entweder viele Pleiten und Leichen im Depot oder es muss wieder langsam hochgehen.


    Wir sind bei so vielen Minen wieder unter 2016 Hochs. Die paar, die es geschaft haben sind wieder unter 2016 hoch. Entweder oder sage ich mal. Wir haben bei den meisten Minen nicht viel Spielraum im Gegensatz zu den Standartaktien aus Dow und S&P500 und Co.

  • Was macht eigentlich VIX ?


    Der geht ganz schön ab.
    Anstieg +134% (Woche)




    Hier paar Spitzenwochen der Vergangenheit:


    Feb. 2018 waren es in Spitze +69%
    Danach gingen die Aktien HOCH!
    Aber Okt 2018 steil runter


    Aug 2015 waren es +118% (und teilw. nochmal +90%)
    Danach gingen die Aktien HOCH!
    Aber Feb. 2016 leicht runter


    Aug. 2011 waren es +44%, dann +26%
    Danach ging es seitwärts und dann fast ein Jahrzehnt hoch


    Mai 2010 +85%
    Danach ging es etwas seitwärts und später hoch




    Detailansicht 2020








    und Detailansicht 2008
    fing das sehr langsam an und steigerte sich schnell:





    Zusammenfassung:
    bisher ist es am besten mit Feb 2018 vergleichbar.
    Es ist extrem ähnlich.
    Die nächste Woche wird zeigen wie es weiter geht.


    Nicht vegessen: welche Panik hier herrschte mit leergekauften Regalen.
    Das ist extrem.


    Im negativen Szenario sehen wir nächste Woche 2350-2600 Punkte
    Im positiven Szenario werden wir eine Seitwärtsbewegung sehen

    Wir befinden uns aktuell offiziell in DEFLATION
    USA: M2 -2,0% und M1 -8,3% (y/y) - Stand 01/2024
    EU: M3 +0,1% und M2 -1,1% und und M1 -8,6% (y/y) - Stand 02/2024

    2 Mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

  • Die Panik (Volatilität) ist bereits relativ hoch.
    Für eine Absicherung über Gold oder T-Bonds ist es m.E. jetzt zu spät.
    Die Volatilität wird vermutlich bald fallen.


    Bei den Aktien sehen einige Indikatoren wie das Sentiment oder Put-Call Verhältis bereits positiv aus.
    Nach einer technischen Erholung könnte es noch einmal ein zweites Tief geben.



    Guter Kommentar von Jens Ehrhardt


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • @Spengler : "Hab zum Glück einiges angespart aktuell. Bin nur noch unschlüssig was ich kaufen soll."


    Mein Tipp :
    Die ESG in Rheinstetten hat 1oz "Goldknuffel" im Angebot.
    Zzt. leider ausverkauft, aber bestimmt demnächst wieder auf Lager.


    Schönen Sonntag allerseits.


    Grüße


    PS Falls OFF Topic bitte verschieben oder löschen.

  • Außerdem darf nicht vergessen werden, dass diese letzte Woche unglaublichen Schaden hinterlassen hat der jetzt noch nicht sichtbar ist.
    Die ganzen Banken sind doch alle Short Vix, long S&P etc. Die benötigen doch jetzt schon Repos von 25-125 Milliarden Dollar. Lass da mal jetzt die Banken die dieses Repo Geld brauchen fette Verluste eingefahren haben ? Lass da mal jetzt n paar Unternehmen runtergestuft werden --> weiter Abschreibungen ... kann man ewig so weitermachen


    Die größte Firma bei mir im Allgäu ( DMG Mori) macht jetzt erstmal für 2 Tage dicht, da einer der Mitarbeiter positiv auf Covid19 getestet wurde. Die werden in 2 Tagen sicher nicht wieder aufmachen und so werden es die meisten anderen Firmen auch machen müssen. Und das alles mit 0% GDP Wachstum in Q4/19.


    Riech ich da etwa Kreditausfälle und Abschreibungen


    Leute wie gesagt IT`S ON MOTHERF******S !!

  • Bisher noch nicht viel passiert (obwohl gefühlt anders..)..da kann Hopf machen was er will...


    Silber {Big Picture}.
    Monatlicher Abschluss. Sie können den massiven {Full Cycle Parabolic Channel} sehen, der sich seit 2011 bildet. Könnte auch ein riesiger {Cup} von mehr als 10 Jahren sein. $GLD$SLV$NUGT$SIL$SILJ$GDX#gold#silver


    [Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/ER8lKkJU4AAxyQ9?format=png&name=small]
    2:27 nachm. · 29. Feb. 2020·Twitter Web App
    Quelle: Twitter

  • Gold lockt mich aktuell nicht. Hab davon genug und viel günstiger gekauft. Relativ billig erscheinen aktuell Silber, Platin und die Goldminen. Der Abverkauf beim Platin wirkt auf mich abschreckend. Der vorherige Anstieg erfolgte offensichlich rein spekulativ. Werde hier erstmal nichts machen. Silber enttäuschte einmal mehr.

  • Machs doch kürzer: Cash is king!
    Ist immer so beim Crash.

    Das würde ich auch sagen.
    Da es in USA am Freitag zum Schluss hoch ging, kann man vermuten, dass es am Montag ein Aufwärts-Gap beim DAX geben könnte.
    Aber um 12.400-500 sollten einige wieder auf den Verkaufsknopf drücken, die erste Long-Positionen um 13.000 aufgebaut hatten.
    Mit 500 Punkten Minus aus den Longs rauskommen ist immer noch harmloser als nochmals 1.000 Punkte minus machen.


    Rein optisch betrachtet sieht der Crash nach einem bis jetzt exemplarischen Crash aus. Und solch einer hatte immer ein 2. oder gar 3. Bein. Dies könnte aber auch noch tiefer sein als die 11.725.
    Rein zyklisch gesehen gibt es ein großes Tief in der 15. Woche.


    Danach gibt es wieder steigende Märkte, aber dennoch dauert es länger bis die 12.500 wieder erreicht werden. (mehrmonatiger Krisenmodus)
    Bis zum Sommer/Spätsommer sind dann 14.000 im DAX gut möglich. :rolleyes:

    Stimmt es eigentlich, dass, wenn man sein Hirn noch zum eigenständigen Denken benutzt, man dann automatisch ein Nazi ist ???
    Frage an die Bundespolitiker: "Habt ihr eigentlich eine Ahnung wie irre ihr seid?"

  • Da es in USA am Freitag zum Schluss hoch ging, kann man vermuten, dass es am Montag ein Aufwärts-Gap beim DAX geben könnte.


    Ich bin sicher: die Finanzheinies haben in Wartestellung gesessen und dann eine massive Verkaufswelle ausgelöst.
    Das mit Corona ist Wochen und Monatealt


    Oft ist es so: wenn man das Gefühl hat: man steckt sein Geld in ein Rattenloch und dann ist es futch - genau dann war es der Kaufzeitpunkt


    Aber die Panik ist aktuell sehr extrem - es ist sehr volatil und unberechenbar.
    Zudem war es sehr schnell und hart.


    Wächste Woche kann es nochmal crashen... Im Prinzip müssen wir nur sitzen und auf ein Signal warten (und es gibt noch keins)

    Wir befinden uns aktuell offiziell in DEFLATION
    USA: M2 -2,0% und M1 -8,3% (y/y) - Stand 01/2024
    EU: M3 +0,1% und M2 -1,1% und und M1 -8,6% (y/y) - Stand 02/2024

  • interessantes Video zum Crash


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Wir befinden uns aktuell offiziell in DEFLATION
    USA: M2 -2,0% und M1 -8,3% (y/y) - Stand 01/2024
    EU: M3 +0,1% und M2 -1,1% und und M1 -8,6% (y/y) - Stand 02/2024

  • Und heute 120 Milliarden in Repos .... Nachgefragt wurden 180 Milliarden ... Ups
    und 50 bps Rate cut ... strong economy ... greatest mid cycle ever !

  • @woernie , Ja und Du hast Recht , es reicht nicht wirklich !
    Aber für die Märkte reicht es allemal , seit ganz vielen Jahren werden so die Großanleger gerettet.
    Eigentlich sind die Maßnahmen voll daneben , aber es reicht aus , in diesem Rhytmus weiter zu machen.
    FED ,Staat und die Billionärs verstehen sich blind.
    Und für die Rationalen unter uns : Bei US-Zinsen von 2 % kann das KGV bei 50 liegen(100:2) , bei 1% Zins bei 100 !
    Und nun bewegen wir uns auf US- Zinsen von 0% zu - ergo kann das KGV bei 100/0 irgendwann liegen (sprich un-
    endlich !). Das heißt die US-Aktien (benötigen zwar Zinshilfe ) aber werden sich gegen unendlich im Aktienkurs entwickeln .... :hae: Der Glaube/Vertrauen in die FED ist unerschüttert.


    Das hätte mir Einer früher mal flüstern sollen !


    :) Caldera

    Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
    Kelsey's Gold Facts

    2 Mal editiert, zuletzt von Caldera ()

Schriftgröße:  A A A A A