Beiträge von noideaforanick

    Hypo Alpe Adria: http://u.nu/56mx3 - Die wunderschöne Gesichte vom Erfolg des Landes Kärnten. ;)


    Bei der Bank stinkt es im Moment echt gewaltig. Ein Verbrechen was die Politik mitunter hier angestellt hat.


    12% Beteiligung eines Bundeslandes an dieser Bank. Das Bundesland hat ein Budget von 2mrd €/Jahr und dazu haftet dieses mit 18 mrd (bei den 12% Beteiligung) an der Bank. Sowas finde ich sehr toll.


    Crashen wird diese Bank sicher nicht, das garantiert der österreichische Finanzminister zwar noch nicht öffentlich, aber: "Dafür steht er mit seinem Namen: Josef Pröll". (Oder er schnapst sich das mit seinen Kärnter BZÖ Leuten aus.)

    @rainer_d:
    Also ich muss sagen, ich finde den Vorschlag mit dem Bank-Run auch besser, als den mit dem Goldmob.
    Prinzipell ja fast das selbe, ob pro Gold oder gegen butes Paper ist unterm strich in meinen Augen fast das Gleiche.


    Ich habe es letztens mal gewagt in ein paar Banken eine paar interessante Fragen zu stellen, und komisch wie perplex die hinterm Schalter alle wurden.
    Dabei war das eigentlich etwas "triviales".


    Angestellte: "Das weiß ich nicht, wir machen das nicht."
    Ich: "Ich bin doch hier in der Zentrale der Bank XY des Bundeslandes XY, da wird es doch jemanden geben, der das weiß."
    Angestellte: "Ich kann da nichts machen, das wird alles da oben entschieden."
    Ich: "Ja, das ist ja soweit in Ordnung, aber Sie als Angestellte müssen doch wissen, wer mir das sagen kann."


    Als ich dann begonnen habe mein Anliegen mit "Realhandelsbeispielen" zu untermalen bzw. zu verdeutlichen wurde die (echt süße ;)) Angestellte so richtig perplex und ein bisschen rot. Mir hat Sie ja ein wenig Leid getan, aber wenn Sie auf mehrmaliges nachfragen wer mir Auskunft geben kann, noch immer versuchte mit "die da oben" zu argumentieren, kann ich ihr auch nicht helfen.


    Bei zwei anderen Banken war es das selbe, aber gut - meine Konsequenz ist ganz einfach: keinen Cent mehr auf der Bank.
    Von mir aus dürfen Sie ruhig andere Leute für doof verkaufen...

    goldmartin:


    Ich denke, dass es nur wirksam ist, wenn man genau diese Schilder und alles TamTam weglässt, und sich einfach nur in "Massen" vor den Shops anstellt.
    Nicht mehr und nicht weniger. Keine Plakate, keine anderwertigen Provokativaktionen wie Geldverbrennen.


    Ein ruhiger, nicht "auffallender" Flashmob mit ein paar "langen" Schlangen vor den Läden ist sicher wesentlich "wirksamer" als eine Provokation.

    Ich find die Idee gut.
    Regen wäre natürlich ein aufwertender Faktor.


    Skeptisch bin ich nur, ob man eine Menge an Leuten zusammenbringt die wirklich mitmachen und auch Eindruck machen.
    Schätzungsweise würden mind. > 100 Personen erst wirklich auffallen.

    Der/Die FDIC ist jetzt schon meine Lieblingsinstutition, vorallem seine "Failed Bank List" hat's mir doch angetan. Die News der Vorwoche, dass der FDIC selber knapp vor der Pleite steht und jetzt 3 Jahre im voraus kassiert, haben mich schon köstlich amüsiert.


    Falls jemand an einer Side-Story interessiert ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=sipIa39Nk6Y


    Die Bankeninspektionen seitens der EU zwecks Wettbewerbsverzerrung durch "Bailouts" könnten/werden den "künstlich" aufrecht erhaltenen Wettbewerb wiederum verzerren. ;)



    Isn't it all really funny to watch? 8)

    Eine kurze Ergänzung zu der AU:AG Ratio:


    Meiner Meinung nach wird eine AU:AG Ratio aus physikalischem sehr einfachem & logischem Grund wohl in absehbarer Zeit sich (wieder) auf dem Niveau von 15-20 bewegen.

    Diese Angaben beziehen sich nur auf diese eine Quelle, allerdings wird von einer pysikalischen Ratio im Bereich von 10-20 des öfteren Berichtet.


    Hierbei wird weder eine steigende Nachfrage nach Silber oder die Anwendungsmöglichkeiten von AG in der Industrie berücksichtigt. Eine Ratio von 15-20 liegt physikalisch vor, und tritt theoretisch am Markt wohl sobald ein, als die Nachfrage von Silber & Gold sich bei 1:1 befinden. Wenn man dann noch den Fakt berücksichtigt, dass ein Großteil des bisher abgebauten Silbers verwendet wurde und der Hauptanteil von Gold einbunkert/-gelagert wurde wird wohl die Ratio von 15-20 bei einem anderen Nachfrageverhältnis als 1:1 auftreten. Desweiteren kommt noch hinzu, dass Silber & Gold auch zum Spekulieren in Papierform (z.B.: COMEX E-mini [2]) eingesetzt werden, und somit am Markt/in den Bilanzen wohl wesentlich mehr Silber/Gold verfügbar ist, als physikalisch.


    So, stopp - sonst wird meine kleine Anmerkung zur Ratio ein Roman. ;)


    [2] http://www.cmegroup.com/tradin…metals-update-042009.html (1000oz AG; 33 OZ AU - "Cash-settlement")



    MfG Harald

    Mich wunder dass, hier die Stories vonwegen LME Defaults noch nicht vorgekommen sind. Laut financialsense.com wurde Ende September wieder versucht einen Futures Contract via FIAT auf dem LME zu lösen.


    Ich kann die Situation nicht wirklich bewerten, allerdings könnte ich mir gut Vorstellen, dass sehr "wenig" Gold/Silber verfügbar ist. Die Backings der FIAT's sind ja minimal verglichen mit den Bilanzen.


    Um 1oz bis 1kg Bullion mache ich mir da weniger Gedanken, allerdings glaube ich dass es sehr schwierig wird wenns mal in den Bereich von Tonnen geht.
    Desweiteren hört/liest man in letzter Zeit öfter dass China angeblich nicht nur die raren Metalle nicht mehr exportiert sondern mittlerweile auch Gold einbehält.


    Links dazu:
    http://www.financialsense.com/…ials/kirby/2009/1009.html
    http://www.cmegroup.com/tradin…metals-update-042009.html
    http://www.telegraph.co.uk/fin…n-rare-metal-exports.html


    MfG

    Achso, bei euch in Deutschland gibts nur mehr mit Anmeldungen Summen >5000€ (bei gewissen Banken).


    Ich dachte mir heute auf dem Heimweg von der Arbeit, als ich bei einer Bank vorbei lief, und eine riesiges Plakat in deren Auslage sehe welches Werbung für ein Tagesgeldkonto mit "4% fix p.A." macht:
    Was zum Teufel geht da vor, mit der DSB das hatte ich schon vorher gelesen, aber 4% aufs Tagesgeld, mir kam das richtig viel vor.


    Kann mich nur auf 1,25-2% die letzen Jahre erinnern (oder war ich bei einer knausrigen Bank?).


    Mir schwant es könnte da gewisse Liquiditätsengpässe geben, obwohl der hohe Goldpreis nur die erhöhte Liquidität im Markt repräsentiert.
    (Ich habe Inflation noch nie schöner in Worte gefasst lesen können, als "erhöhte Liquidität im Markt".)