Verfall des Hegemon USA

  • Einige Punkte:
    - USA = Plutokratie vs. China = Meritokratie (--> China wird schlicht effizienter regiert)

    M.E. bestenfalls ansatzweise Meritokratie. Im alten China durchaus richtig. Aber heute? Wie soll eine Meritokratie effektiv in einem Ein-Parteiensystem funktionieren? Wer nicht auf Linie der Partei ist, kann noch so gut sein. Er wird immer Probleme haben. War früher im Ostblock nicht anders.


    Ich hoffe doch schwer, dass das System des kommunistischen Chinas nicht die neue Zukunft ist. Könnte wetten, dass es dann ein Forum, wie dieses hier, nicht mehr geben wird.

    "Wir wissen, sie lügen. Sie wissen, sie lügen. Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen. Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen. Und trotzdem lügen sie weiter."
    Alexander Solschenizyn

  • Nja, aber China ist nicht "kommunistisch" (im traditionellen marxistischen Sinne; klassenlose Gesellschaft, vergesellschaftete Produktionsmittel, Abschaffung von Privateigentum), nicht mal sozialistisch ... Mit dem früheren Ostblock haben die eigentlich nichts gemein.
    Die Partei hat lediglich die kommunistische Symbolik beibehalten, aber die Funktion einer herrschende Kaste, deren Top-Funktionäre so was wie eine neue Aristokratie bilden, in einem ansonsten marktwirtschaftlichen System eingenommen ...

  • Das ist schon klar. Um so schlimmer. Flasche Kommunisten, die außer dem Namen nach nicht viel mit der eigentlichen Ideologie zu tun haben. Fordern aber auf Grund genau dieser Ideologie autoritär ihre Macht ein.

    "Wir wissen, sie lügen. Sie wissen, sie lügen. Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen. Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen. Und trotzdem lügen sie weiter."
    Alexander Solschenizyn

  • Das ist schon klar. Um so schlimmer. Flasche Kommunisten, die außer dem Namen nach nicht viel mit der eigentlichen Ideologie zu tun haben. Fordern aber auf Grund genau dieser Ideologie autoritär ihre Macht ein.

    Sollten die nach ihrer Übernahme als globale Nummer 1 sich nicht was anderes einfallen lassen in und mit ihrer Führungsetage, dann ist das schon der Samenkorn ihres Niedergangs.


    Darauf hat doch der Rest der Welt keinen Bock.


    glitzererde
    8)

    „Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel."
    Francois Mauriac, 11.Okt.1885 – 1.Sep.1970, franz. Schriftsteller

  • Die Partei hat lediglich die kommunistische Symbolik beibehalten, aber die Funktion einer herrschende Kaste, deren Top-Funktionäre so was wie eine neue Aristokratie bilden, in einem ansonsten marktwirtschaftlichen System eingenommen ...

    Du kannst mir schon glauben, dass der Meinungskorridor in China wesentlich enger ist, als bei uns. Ich habe mit vielen chinesischen Studenten zu tun, und die sind so 'was auf Linie, dagegen waren die Kommilitonen damals in meiner Seminargruppe Freiheitskämpfer. Eine meiner Cousinen lebt auch seit 10 Jahren in Peking und berichtet analog. Ihr Mann arbeitet dort für ein Deutsches Unternehmen: Die Führungskräfte des chinesischen Partners sind Enkel der alten Funktionäre und die Arbeit wird von Ingenieuren gemacht, die nur ein Bruchteil ihrer Vorgesetzten verdienen. Einem leitenden Mitarbeiter, der wegen dieser Bedingungen auswandern wollte, wurde offiziell gekündigt. Danach war er verschwunden und seine Familie sucht seit einem Jahr nach ihm. Wenn man die Bedingungen vorbehaltlos akzeptiert, fährt man dort materiell prima. Dazu gehört dann aber auch eine vollständige Überwachung, ein vollständiges Bewegungsprofil und die vollständige Registrierung aller sozialen Kontakte. Demonstrationen gegen die Einschränkungen der Freiheitsrechte, wie sie in Deutschland immerhin (noch) erlaubt sind, würde es in Peking nicht geben. Schlupflöcher bei der "Durchimpfung" wird es in China auch nicht geben. Letztendlich sind wir - leider - auf uns allein gestellt. Ein Indiz dafür ist auch die Hetzte des Ex-Bundeskanzlers Schröder gegen die "Corona-Leugner". Ist das etwa auch die Meinung seines Freundes?

  • Ich habe schon lange die Vermutung, dass die Chinesen in Sachen Migration mit im Boot sitzen. Eventuell sogar als Copilot.

    Das ist für die eine Win-Win-Win Situation!
    Die jungen sind weg, die alten wehren sich nicht. Chinesen übernehmen und managen die Neger (was die auch dringendst brauchen).
    Europa wird massivst geschwächt und damit auch Russlands einzig möglicher Partner.
    Die Rohstoffe Afrikas fallen langsam und stetig in chinesische Hände.

  • hab da heute eine doku über die chinesen gesehen, ua. die neue seidenstraße.
    auf Ceylon habens zb. einen flughafen und einen hafen finanziert, gebaut und gepachtet.
    auf beiden projekten ist so gut wie nix los, kaum aktivitäten. ein jeder fragt sich....warum?
    logo.....das werden mal stützpunkte der chin. streitkräfte werden.
    das wird sich dann über den nahen osten, afrika und bis europa hinziehen, einfach durch die hintertür.
    bis 2049 werden die ihren 100 jahresplan erfüllt haben, die denken in anderen dimensionen.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    5 Jahre altes Video übrigens...


    China’s Food Production Strategy for the New Grand Solar Minimum. What is their Knowledge of Solar Minimums and Climate Change since trading for 2000+ years to faraway destinations? Do they know what the climate in Africa will change to this solar minimum and is why they are investing so heavily in N.Africa for future food production areas?

  • Aufstieg und Untergang von Zivilisationen bzw. Nationen - das ist der Lauf der Welt. Immer schon so gewesen und wird auch künftig so sein, wenn wir längst tot sind.
    China hat eine Zukunft, Russland einstweilen auch (gut so), Deutschland nicht ... Deutsche werden vielleicht bald nur noch in einer Diaspora über den Globus verstreut leben. Einflussmöglichkeiten als Nation haben wir eh keine. Schon jetzt können wir kein eigenes Bauprojekt planmäßig abschließen und keine Pipeline mehr verlegen lassen, ohne einen Bückling vor den Amis und den Zahlmeister für die Europäer zu spielen.
    Ob uns die Politik Chinas, Russland oder der USA gefällt, ist daher eigentlich ohne Belang ...
    Ich finde den Aufstieg Chinas seit Maos Tod überaus beachtlich. Der Aufstieg eines hungernden Volkes aus einer Art von üblen Steinzeitkommunismus zur technologisch und industriell führenden Supermacht, einer gelenkten Technokratie oder sagte jemand Meritokratie? - eine Leistung, die noch lange ihresgleichen suchen wird.
    Na klar ist es suboptimal, als Nation (wenn auch weitgehend homogen, was positiv ist) von Ein-Partei-Funktionären auf Dauer autokratisch regiert zu werden - wir haben ja demokratisch gewählte Parteiführer, die einen Denkhorizont von vier Jahren haben, oder unsere NGO- und Konzernbonzen, die nur das Beste für unser diverser werdendes Volk wollen ...
    Ich lebe natürlich nicht in China und weiß nichts über deren Zensur, Repressionen, Unterdrückung oder Überwachung ... Und ich weiß auch nicht, welche Verhältnisse dort in 50 Jahren herrschen werden.
    Kann sein, dass es schlimmer ist als DDR u. BRD ... Aber global gesehen spielt es eigentlich nur eine Rolle, welche Nation gegen seine Konkurrenten bestehen kann ... Wir (Deutsche) haben uns aus der Weltgeschichte verabschiedet.
    China hat seine Chance noch, und ich denke, dass sie gegenüber der im Niedergang begriffenen Supermacht klug agieren werden. Ertrinkende neigen dazu, blindwütig um sich zu schlagen ...

  • Kommunisten, die außer dem Namen nach nicht viel mit der eigentlichen Ideologie zu tun haben.

    Kommunisten sind nur rot lackierte Feudalisten.

    Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
    Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
    Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
    Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:


  • Es ist aus meiner Sicht das einzige Szenario, das ohne Waffen ausgespielt werden kann.
    D.h das Internet selbst ist eine Waffe.
    Amazon wurde doch zuvor dick angefüttert.
    Und was soll diese Blase sonst zum platzen bringen?
    Es passt alles zusammen.
    Mal sehen ob es dazu kommt.


    Amis und Chinesen haben sogar eine gemeinsame Cyberwar Übung abgehalten. Wo auch das Internet ausgefallen war. Es gab Versch. Szenarien. Man hat studiert wie Chinesen auf bestimmte Situationen reagieren werden.

  • Das Hauptproblem ist doch, dass die Chinesen täglich stärker und die Amis täglich schwächer werden. Das kann bei dem absteigenden Teilnehmer schon einmal paradoxe Kurzschlussreaktionen auslösen. Sieht man bereits in schöner Regelmäßigkeit. Hoffentlich übertreiben sie es nicht - klar werden sie es übertreiben.

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
    Carl J. Burckhardt

  • In dem Artikel werden Thesen eines amerikanisch-russischen Autors besprochen, der bereits vor der Corona-Krise die herannahende Krise in den USA erkannte.
    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“
    Aus dem Inhalt:

    • Der Kollaps der USA startete weit vor der Corona-Krise. Der Kollaps begann sich etwa 2008 zu entfalten, in der Finanzkrise. All die Maßnahmen, die damals ergriffen worden sind, um den finanziellen Kollaps abzuwenden, waren Fehlschläge und scheiterten.
    • Keine der strukturellen Probleme sind seither gelöst. Also begann die Krise im Jahr 2019 erneut, um sich zu greifen.
    • Die "Repo-Krise" – im August 2019 hatte das noch deutlicher in erschreckender Weise gezeigt. Damals begannen die Banken plötzlich damit, US-Schuldpapiere und US-Staatsanleihen als Kollateral für Übernachtdarlehen abzulehnen. Und so musste daraufhin die US-Zentralbank FED einspringen. Sie druckte und erschuf einfach Geld aus dem Nichts, um dieses massive Defizit auszugleichen.
    • Der neue Virus stellte sich als sehr nützlich - vor allem für Politiker - heraus. Um eben die wirtschaftliche Schieflage zu maskieren und zu verschleiern.
    • Das Coronavirus ist nicht die Spanische Grippe, nicht die Schwarze Pest oder die Pocken, sondern nur etwas gefährlicher als die gemeine Grippe. Und trotzdem sind die ökonomischen Verwüstungen, für die das Virus verantwortlich gemacht wird, absolut außergewöhnlich in der Größenordnung.
    • Der Kollaps der USA wird wohl durch soziale und kulturelle Zusammenbrüche ausgelöst. Dann kommt es daraufhin zum politischen Kollaps, und die letzte Säule, die dann noch steht, ist das Finanz-System.
    • Das US-Finanz-System ist auf Watte aufgebaut, sozusagen. Es basiert auf dem Nichts. Doch die FED druckt aus diesem Nichts heraus eben Geld für die aktuelle Krise.
    • Tatsächlich sehe ich den Kollaps auf die USA zurollen, und deshalb zog ich nach Russland. Dort sehe ich keine Gefahr oder Wahrscheinlichkeit eines Zusammenbruchs des Landes.
    • Allgemein gesprochen spielen die Edelmetalle eine große Rolle im internationalen Handel. Das wird noch zunehmen, wenn das Fiat-Geldsystem immer mehr erodieren wird.

    Einblicke in das Buch des interviewten Autors (Dmitry Orlov):
    Die fünf Stufen des Zusammenbruchs:

    • Der finanzielle Kollaps kommt, wenn Schuldtitel sich als nutzlos erweisen und Versprechen nicht erfüllt werden können.
    • Der kommerzielle Kollaps erfolgt, wenn Handel ausfällt, wenn Lieferketten ausfallen. In vielen Fällen können Manufakturen und Produzenten nicht mehr ihre Güter produzieren.
    • Der politische Kollaps resultiert meist aus der Unfähigkeit der Politiker, das Geld richtig auszugeben oder überhaupt Geld ausgeben zu können.
      Wenn nämlich einmal der kommerzielle Kollaps erfolgt ist, fehlen der Politik Steuergelder und Einnahmen, um die Regierung und den Staat am Laufen zu halten.
    • Der soziale Kollaps erfolgt, wenn gesellschaftliche Organisationen bedroht sind, die für das Wohlergehen der Menschen da sind.
      Sie können diese Leistungen dann nicht mehr liefern. Die Menschen beginnen dann, sich nur noch um ihr eigenes Wohl zu kümmern und die Interessen ihrer Familien durchzusetzen.
    • Der kulturelle Kollaps ist dann gegeben, wenn die Familien, die kleinsten sozialen Zellen, selbst zerfallen.
      Dann würde ein massiver Kampf jedes Einzelnen ums Überleben erfolgen. Dann hört das gesellschaftliche Zusammengehörigkeitsgefühl in gewisser Weise auf.


    Der zweite Teil des Interviews ist für den heutigen Sonntag anberaumt.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.


    Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.

    • Offizieller Beitrag

    Die USA, nie mit einen fremden Feind im Lande, zerbricht an seinem extremen sozialen Ungleichwicht --


    Ja, es gab einige durchgeknallte Studenten, die geklaute Flugzeuge in Hochhäuser rammten, worauf der Hegemon hysterisch reagierte, andere Länder mit Krieg überzog und Millionen unschuldige Menschen vernichtete und vetrieb und hunderttausende im Lande mit drakonischen Gesetzen verhaftete.


    Anstatt die Coronakrise für einen besseren sozialen Ausgleich zu nutzen, verfällt der schwerkranke Hegemon in extremste Umverteilung historischen Ausmasses, Rom war dagen ein Waisenknabe mit seiner Günstlingswirtschaft.


    Und dieser durch und durch korrupte Staat beutet immer weiter den Globus aus mit Billionen $ ungedeckten neuen Schulden, überfällt jetzt noch andere Länder mit Drohungen und Sanktionen. Verschwinde zumindest aus D, kaputter Erpresser und Räuber.


    Mich mich ist alles, was mit USA in Verbindung steht, tabu. Es geht großartig gänzlich ohne Ami Aktien und den ganze technischen Krimskrams, sowieso überteuert und einige US Billionäre begünstigend.


    "Die US-Notenbank, die entweder einen Grad an Taubheit aufweist, der den von Marie Antionette übersteigt, oder einen Grad an Psychopathie, der dem von Ted Bundy entspricht, ist - RICHTIG JETZT - mit dem größten Vermögenstransfer in der gesamten US-Geschichte beschäftigt....


    Wenn man bedenkt, dass das US-BIP im zweiten Quartal 2020 um -32,9% (Jahresrate) gesunken und mit einer Jahresrate von 19.408 Milliarden Dollar eingetroffen ist, hatte die US-Notenbank erstaunliche (wirklich!) 3,3% der gesamten Produktion des gesamten Landes an US-Milliardäre vergeben. Dafür, dass sie absolut nichts getan haben."


    [Blockierte Grafik: https://media.peakprosperity.c…ges/Billionaires-July.jpg]
    https://www.peakprosperity.com…position-for-the-endgame/


    Grüsse
    Edel


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16


  • Wenn man bedenkt, dass das US-BIP im zweiten Quartal 2020 um -32,9% (Jahresrate) gesunken und mit einer Jahresrate von 19.408 Milliarden Dollar eingetroffen ist, hatte die US-Notenbank erstaunliche (wirklich!) 3,3% der gesamten Produktion des gesamten Landes an US-Milliardäre vergeben. Dafür, dass sie absolut nichts getan haben."

    Das ist das Wesen einer Plutokratie, immer auf den größten Haufen schei....

  • Mich mich ist alles, was mit USA in Verbindung steht, tabu. Es geht großartig gänzlich ohne Ami Aktien und den ganze technischen Krimskrams, sowieso überteuert und einige US Billionäre begünstigend.

    So dachte ich bis vor einem Jahr sicher auch, dann erbte ich eine beträchtliche Anzahl Apple Aktien.
    Damit habe ich seitdem sehr viel Freude aber auch die Schwierigkeit einer Verkaufsentscheidung vor mir.
    Laut Warren Buffet nicht nötig, da es die beste Aktie der Welt ist.
    Die Produkte (Handy's in meinem Fall) sind für mich über jeden Zweifel erhaben.
    Ein Vergleich für mich als ob man einen Mercedes/Bentley oder Toyota fährt.
    Wenn man alles aufmerksam verfolgt, dann gibt es Anzeichen das der Konzern sich nicht einer totalen staatlichen Überwachungsdiktatur unterwerfen möchte.
    Ob dies auch für Huawei z.B. zutrifft bin ich mir nicht so sicher, die werden gar nicht anders können als sich bedingungslos zu unterwerfen.

Schriftgröße:  A A A A A