Beiträge von Wurschtler

    Wenn ich eine Mail (outlook 2010) vom Laptop an mein Iphone sende, kommt es klimakteriummässig vor, dass ab und zu PDF oder Bildanhänge als Datei in eine Winmail.dat gequetscht werden.

    Emails sendet man an Emailadressen, nicht an Geräte. Deine Vorgehensweise ist daher nicht sinnvoll. Besser wäre es, von beiden Geräten direkt auf das selbe Postfach zuzugreifen. Schau mal, dass du es so eingerichtet bekommst.

    MRNA-Impfung schützt jetzt auch gegen Diabetes Typ 2


    https://www.t-online.de/gesund…udie-liefert-beweise.html

    Vielleicht wollen die einen Moral Hazard erzeugen.

    Wenn die Gespritzten sich "geschützt" vor Diabetes fühlen, dann können sie immerhin mehr Zucker fressen. MRNA und Zucker haben sicher tolle Synergieeffekte und beschleunigen die beabsichtigte Wirkung. So vielleicht die zynische Logik dahinter. :/

    Goldhandel sollte Krall als Ex-CEO von Degussa zumindest drauf haben.

    Konkurrenz belebt das Geschäft, also wieso nicht.


    Seine Ideen, in den verkrusteten Goldhandel auch etwas Innovation reinzubringen, gefällt mir auch. Ein Goldkonto, von dem man direkt mit Kreditkarte zahlen kann, ist keine schlechte Idee. So kann man den Bestand an Fiat noch weiter reduzieren, wenn man das will.

    Die Lindero Mine in Argentinien (93-105 koz Gold zu AISC 1730-1950$/oz Gold) dürfte der Hauptgrund für den Kostenanstieg sein. Meiner Meinung sollte FSM diese Mine verkaufen und auch San José (AISC 22,8-24,0$/oz SE) bzw Caylloma (AISC 18-21$/oz) würde ich zur Disposition stellen.

    Dann bleibt vom ursprünglichen Fortuna Silver nichts mehr übrig. Fraglich ist auch, ob solche Minen einen nennenswerten Verkaufserlös erzielen würden.


    Aber daran sieht man, wie weitsichtig die Übernahme von Roxgold war. Das hat zwar am Anfang ordentlich den Kurs gedrückt, aber danach war die Performance besser (oder weniger schlecht) als bei vielen anderen.


    Dass der Kauf einer neuen Goldmine auch schlechter laufen kann, hat man z.B. bei First Majestic gut gesehen. Gleiche Idee, schlechtere Umsetzung.


    Von daher hat das Management von FSM mein Vertrauen.

    Verstehe ich das richtig....die Leute wollten ihre Schecks in echte Ware tauschen, haben also das verbriefte Recht auf ihr Gold wahrgenommen und sich auszahlen/übergeben lassen?

    Davon steht nichts im Artikel.

    Es ist einfach nur Gold aus den ETFs abgeflossen. Sehr wahrscheinlich zum größten Teil wegen Verkauf und nicht wegen Auslieferung.

    was sind für euch denn momentan die besten silber equities?

    Für mich sind das PAAS und FSM.


    PAAS auch ohne Escobal. Das ist eh ausgepreist.

    Aber falls der Silberpreis mal nachhaltig ansteigt, dann kann man die Gegner von Escobal vermutlich leichter "überzeugen". ;) Das würde dann einen zusätzlichen Boost bringen.


    FSM steht kurz vor der Schuldenfreiheit und produziert kräftig FCF. Somit eine sehr solide Silberaktie, auch wenn der Silberanteil nicht mehr sonderlich hoch ist. Die Bewertung ist mit EV/FCFe von 4,91 für 2024 auch sehr günstig.

    Gemäss meiner Einschätzung ist das nicht korrekt. De facto müsste dieser Vorgang wie ein "Verkauf" gehandhabt werden. POLY sind mit 100% Sicherheit nicht mehr in Deinem Depot. Sondern wurden via Tabys App bei der AIX registriert - und Du bist namentlich im Aktienregister von Polymetal International eingetragen. Diesen Sachverhalt würde ich unbedingt mit der Bank klären.

    Also hast du das Problem nicht?

    "Verkauf" wäre schön wegen des steuerlichen Verlusts. Ich glaube aber nicht, dass die das so machen werden. Mal sehen.

    Hier mal noch ein anderes "Problem". Zum Glück nur ein Luxusproblem:

    Mit der damaligen Namensoffenlegung zur Übertragung an Computershare und dann weiter zu Tabys/AIX wurde mein Altbestand im Depot wegen "Kapitalmaßnahmen" unbefristet gesperrt. Seitdem ist dort nichts mehr passiert, d.h. dieser (Schein-)Bestand steht dort immer noch genau so drin.


    Ist das bei euch auch so?

    Ich frage mich, ob es Sinn macht, bei der Bank nachzufragen, ob die das "ausbuchen" können.

    Wie üblich bei Übernahmen hat der Markt mit einem Abschlag des Übernehmers reagiert. (-8,81 % gestern)

    Das entspricht ungefähr der Verwässerung, die laut meiner Berechnung 7,2 % beträgt.

    Die Verwässerung wurde dank der Cash-Komponente ohnehin halbiert.


    DPM bleibt trotzdem noch genug Geld, um die initialen Capex von 365 Mio. USD für das Twin Hills-Projekt in Namibia schultern zu können.

    Das Projekt hat Reserven für 13 Jahre und soll durchschnittlich 152 koz pro Jahr zu AISC von 1011 $ produzieren.

    Es handelt sich hierbei um eine aktuelle DFS, sodass die hohe Inflation der letzten Jahre bereits eingepreist ist. Ich nehme an, dass DPM das Projekt zeitnah in Produktion bringen will, von daher sind die Zahlen wohl realistisch.


    Die AISC entsprechen natürlich nicht ganz dem niedrigem Niveau, das DPM aktuell hat, aber sind trotzdem noch besser als der Durchschnitt.

    Praktisch ist sicher auch, dass DPM bereits in Namibia aktiv ist und die Gegebenheiten im Land kennt. Auch aus Sicht des Länderrisikos ist Namibia innerhalb von Afrika vergleichsweise ruhig. Hier besteht kaum ein Putsch-Risiko und es gibt auch keine Moslem-Probleme, nachdem die Bevölkerung überwiegend christlich ist.

    ..... falls es wirklich was wird mit dem Grünen Wasserstoff, der mit Milliarden gepammpert wird , sind wir später beim Rahmabschöpfen aber wieder zu blöd dazu, dann wird das System wieder für ne symbolische(n) Mark oder Euro verjubbelt.


    Ist halt leider so bei uns, im besten Deutschland aller Zeiten.

    Selbst wenn es nichts mit Wasserstoff wird: Die für den Wasserstoffbetrieb gebauten Direktreduktionsanlagen lassen sich genauso gut mit normalem Methangas betreiben.


    Das hindert natürlich nicht daran, das Zeug für einen symbolischen Euro zu verramschen, wenn die Branche am Boden ist.

    Mehrheit in Venezuela stimmt für Annexion großer Teile Guyanas
    In Venezuela hat die Bevölkerung in einem Referendum nach Regierungsangaben für die Annexion von zwei Dritteln des Nachbarstaates Guyana gestimmt. Mindestens…
    www.n-tv.de

    Mehrheit in Venezuela stimmt für Annexion großer Teile Guyanas

    In Venezuela hat die Bevölkerung in einem Referendum nach Regierungsangaben für die Annexion von zwei Dritteln des Nachbarstaates Guyana gestimmt. Mindestens 10,5 Millionen der 20 Millionen Wahlberechtigten hätten dem Vorhaben zugestimmt, die 160.000 Quadratkilometer große Region Esequibo zum venezolanischen Staatsgebiet zu erklären, teilte der Vorsitzende der Wahlbehörde, Elvis Amoroso, mit.

    ---

    Das Toroparu-Goldentwicklungsprojekt von ARIS befindet sich mitten in dieser umstrittenen Region, die Venezula annektieren will.


    Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Venezuela das wirklich durchsetzen kann, dennoch sollte man dieses theoretische Risiko im Hinterkopf behalten. Gestern hat der ARIS-Kurs zumindest nicht wirklich darauf reagiert.

    Das ist ja wohl offensichtlich.

    Amazon ist der Inbegriff des Online-Versandhandels.

    Neckermann ist irgendein Dinosaurier aus den 70ern. Kenne nur das Wort.

    Amazon war mal ein Buchhändler. Netflix war mal eine Videothek, die DVDs per Post verschickt hat.


    Was man ist oder was man war, ist keine Ausrede. Man kann sich immer weiterentwickeln und innovativ sein. Neckermann hat dagegen an seinen alten Strukturen festgehalten und ist damit untergegangen.


    Neckermann steht auch sinnbildlich für die ganze deutsche Großkonzernmentalität.

    Hoch kommt man dort nur, wenn man keine Fehler macht. Aber so wird jegliche Innovation abgewürgt.

    Es wird defacto nur noch der eigene Niedergang verwaltet. Dazu gibt es Parteispenden an die Grünen, damit es noch schneller geht.

    "Ohne Klimawandel wäre die Situation sicher kälter gewesen und dann wäre auch mehr Schnee gefallen und

    mehr Schnee liegen geblieben, das heißt, ohne den Klimawandel wären die Schneehöhen aktuell auf jeden Fall

    viel höher, als sie es tatsächlich jetzt sind."


    Das erinnert mich an: "Zum Glück war ich geimpft, sonst wäre es viel schlimmer gewesen." :D