Beiträge von Schwundgeldfluechter

    Meiner kommt heute :love:


    Vorgestern bestellt und bezahlt. ESG ist einfach 100x besser als Kettner..ärger mich das ich da in Vergangenheit bestellt habe..mehr bezahlt und 3-4 Wochen gewartet als auf die Lieferung..

    ESG ist wirklich günstig, sind aber nicht die einzigen. Schau doch mal bei gold.de unter "Aufgeldtabelle", da kannst du auch die Suchfuntion nutzen, z.B. Krüger, Sovereigns, oder was immer das Herz begehrt :)

    Die Frage ist nicht einfach zu beantworten, da mehrere Bereiche betroffen sind. Gewinne aus Wertanlagen und Immobilien fließen in die Berechnung des Bruttoinlandsprodukts mit ein.

    Glaub ich kaum. Wenn ich meine Immo an den Nachbarn verkaufe, tauschen wir nur Cash gegen Immo. Es wird nirgendwo erfasst, ob ich die vor 12 Jahren (>10 wg. Speku-Frist) für die Hälfte des heutigen Kaufpreises erworben hatte, oder ob meine Urgroßeltern da mal Reichsmark investiert hatten.


    Notar, Grundbuch, evtl. Makler mal außen vor, der Kaufpreis und die evtl. höhere heutige Bewertung als seinerzeit, davon geht nichts ins BIP.

    Evergrande wird zerschlagen.

    Genug Popcorn im Haus?

    Die Show ist schon vorbei, die Aktie ist schon vor Monaten von ehedem 2-3€ auf 2-3 Cent abgestürzt, auch Anleihen sollten bei institutionellen Anlegern im Westen schon längst weitestgehend abgeschrieben sein, wenn es mit rechten Dingen zugeht. Da war ja anderthalb Jahre Zeit.


    Die chinesischen Anleger und Wohnungskäufer müssen jetzt halt sehen, wie es weitergeht. Irgendwas müssen sie mit den fertigen und halbfertigen Geisterstädten ja machen.

    Du solltest nicht gleich immer polemisieren, das kann ich auch……

    Da war ich zu heftig, sorry!


    Aber Wertpapiere sind das eine, ADRs auf Russenpapieren ganz was anderes. Wenn der Westen und Russland gegenseitig Vermögen blockieren, dann dienen diese Vermögensgegenstände sicher nicht dazu, Derivate zu besichern.


    Natürlich muss man Regelungen treffen für den Fall, dass eine Depotbank pleitegeht, aber dann haben wir ja den Fall "Wertpapiere noch da (und im Wert nicht gemindert), Verwalter weg", das muss dann jemand anders übernehmen.

    „Ihr werdet nichts besitzen“

    Die in Privatbesitz befindlichen Aktien und Anleihen in Streifbandverwahrung sind nun Sicherheiten für die riesigen 2 Billionen Dollar an Derivaten in der Welt. ...

    Wertpapiere sind nach EU-Richtlinien und den jeweils nationalen Gesetzen in Europa Sondervermögen und dürfen nicht ohne Zustimmung verpfändet werden, andernfalls wäre dies eine Vermögensgefährdung und bereits als solche als Untreue strafbewehrt.


    Die Behauptung steht in etwa auf einer Stufe mit anderen Tatsachenbehauptungen wie z.B. "die Flüsse fließen bergauf", "die Erde ist eine Scheibe", ...

    Um doch noch einen positiven Punkt zum Präser anzubringe: er sorgt dafür, dass die Rechnung beim Barren bleibt. Manchmal ist es ja ganz interessant, ein Stück der Geschichte eines Barrens oder einer Münze nachvollziehen zu können, also Preise, Vertriebswege etc.


    Aber mehr würde ich der Folie nun wirklich nicht beimessen, bei mir ist es beim EM ansonsten eher wie bei der Frau: will anfassen ^^

    gestern den Kettner Oma Kaffefahrt Spam Newsletter deabonniert und hier mal abonniert, mal gespannt was hier für Informationen so kommen ..

    Nun ja, das Konzept ist ja schon in knapp drei Minuten gut erklärt worden und läuft auf eine Art privater goldgedeckter Währung hinaus. Hat den Vorteil, dass man weltweit liquide ist, solange die goldhinterlegten Vermögen per Kreditkarte angezapft werden können, und den Nachteil, dass die Anonymität des Goldbesitzes nicht gewährleitet ist und mindestens drei Dienstleister einbezogen sind (Krall, Lager, Kartenanbieter). Wird für den Ottonormalverbraucher wohl erst dann interessant, wenn die Inflation im Euro und Dollar griechische/türkische Verhaltnisse erreicht.

    Wie so nur am Montag? Das ist an jedem anderen Tag genau so ratsam.

    Für weitere Fragen steht mein Anwalt ihrer vorgesetzten Dienststelle (Staatsanwaltschaft) zur Verfügung. Das beendet in der Regel, das Meeting.

    So isses! Mein Vater war Rechtsanwalt, hat mir immer eingeschärft, wenn mal was sein sollte, das irgendwie strafrechtlichen Belang haben könnte, Unfall, Streit, egal, immer nur Name und Adresse angeben, Rest über Anwalt.

    Also mir reicht es schon, z.B. einen handelgängigen 5 DM "Gemischten Satz" bis 79 zu haben, den brauche ich auch nicht kiloweise, ursprünglich waren die Münzen ja auch nur je 40 Stück gerollt. Und "sortenrein" ist heute selbst bei "Investorenpaketen" nicht marktüblich, da muss ich dann auch nicht.


    Was die US Rounds anbetrifft: Die Amis haben halt kein billiges Junk, das kostet deutliche Aufgelder, auch wenn die Teile deutlich abgeschliffener sind als unsere Gedenker. Die Freaks drübern nennen Junk Silver natürlich nicht so, sonden "Constitutional". Die Rounds sind dort etwas günstiger als Bullion, und weil marktgängig, sehe ich für die USA auch kein Problem, aber in Europa würde ich sie mir als Anlagematerial auf keinen Fall zulegen, weil ich denke, Händler würden sie allenfalls zum Schmelzpreis annehmen.


    Was die von Foxele zu Barren geschmolzenen Münzen anbetrifft, notfalls muss da im Krisenfall die Kleinteiligkeit mittels der bewährten Methode "Hacksilber" wieder hergestellt werden ^^ .

    Bin etwas desillusioniert und werde das Paket daher wohl zum lokalen Händler tragen und fertig…

    Den besten Marktüberblick bietet gold.de ("DM" in die Suchfunktion eingeben). Sammler gibt es deutlich weniger als Münzen, daher wird bis auf die ersten vier oder fünf 5 DM nur knapp der Silber-Wert gezahlt, von Horter-Freaks ("notwendiger Silbervorrat gleich Gewicht aller Familien-Mitglieder inkl. Haustiere"). Beim Händler bekommst du 50-90% vom Silberpreis, die Sortierarbeit lässt er sich gut bezahlen, und den Cu-Nui-Schrott (aus Sicht der Edelmetaller, 5 DM ab 1979 Otto Hahn) sortiert jeder aus und lässt sich vom Umtauschwert von € 2,56 noch 50 Cent bis 1 € pro Münze vergüten, er kann ja nicht für lau arbeiten. Kann auch sein, dass du vom Händler gleich relativ rüde wieder rauskomplimentiert wirst ("du stiehlst nur meine Zeit", mehrfach in München passiert).


    Gab neulich hier im Forum mal ein Angebot "Investorenpaket 10kg fein € 6.500.-", aber auch kleinere Lots finden ihre Käufer, wenn der Preis passt. Für Heiermänner gibt es ein paar Cent extra, die sind zwar etwas abgeschliffen im Gegensatz zu den meisten Gedenkern, aber da haben halt viele der Generation 50+ noch positive sentimentale Erinnerungen.

    Weiterhin würde ich gerne wissen, wann die 1/20 Goldmünzen der Nugget/Kangaroo Serie eingestellt wurde. Offiziell ja wohl mit dem Jahrgang 2011, aber war da nicht was mit einer kleinen Auflage 2012 noch?

    Vielen Dank.

    Meinst du das hier:


    5 Dollars - Elizabeth II, Australia
    Detailed information about the coin 5 Dollars, Elizabeth II (4th Portrait, Discover Australia, Red Kangaroo), Australia, with pictures and collection and swap…
    en.numista.com

    ...Und ohne die Vorlage einer schlüssigen Vollmacht mit Unterschrift von einem der beiden Verantwortlichen liefere ich doch keine Finanzdaten an irgendeine Rechtsanwaltskanzlei... Ist jedenfalls mein erster Eindruck, muss mir das ganze noch mal genauer angucken, aber bisher habe ich sowieso noch keinen "eigenen" Brief erhalten...

    Wenn die Briefe echt sind, kannst du davon ausgehen, dass die Kanzlei tatsächlich bevollmächtigt ist, weil wenn ein Anwalt behaupten würde, dass er bevollmächtigt sei, ohne dass das der Fall ist, wäre nicht mehr lange Anwalt.


    Würde mich dort zeitnah mal melden und um ein Schreiben bitten, kostet dich ja nichts.

    Auch das ist aus meiner Sicht Schnökes: Auf welcher Grundlage will man denn einen ‚Cut‘ machen? Das ist keine Insolvenz, das ist keine GmbH. Wenn jemand innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist feststellt, dass er Ansprüche hat, kann er die natürlich geltend machen… spätestens gegen die Gesellschafter gesamtschuldnerisch.

    Da solltest du wohl recht haben, bin nur außenstehender Beobachter.