Beiträge von PrinzvonLinz

    Die Fed sieht weiter im Mittel weiter drei Zinssenkungen im laufenden Jahr.

    Wenn das wer sieht dann Supercomputer wie z.B.: Blackrocks Aladdin. Die Supercomputer analysieren ununterbrochen und steuern und regeln quasi alles. Anhand deren Berechnungen wird dann Finanzpolitik gemacht und vermutlich Medien und Finanzströme mit beeinflusst. So wie das Finanzsystem weltweit verstrickt ist, kann das kein Mensch mehr machen. Wir sind also bereits den Computern ausgeliefert. Nur offen sagen wird man uns das nicht. Aber das ist in meinen Augen sicher Realität.

    Am Rande eines Naturschutzgebietes. Recht viel Hoffnung habe ich da nicht. Den Hype nutzen, verkaufen und nach Alternativen suchen. Aber soll keine Anlageberatung sein. Ist nur meine Meinung.

    Du bist jedoch auch schön Naiv wenn Du denkst Brot gegen Bitcoin von z.B. mir zu bekommen.

    Gib mir nen Heiermann, dann Reden wir.

    Ich hab keine digitalen Coins und das wird auch so bleiben. Ich verkaufe meine Seele nicht an den Teufel. Aber leider habe ich wenig Hoffnung für die Zukunft. In meinem Umfeld wimmelt es nur von Krypto Jünger. Die Jugendlichen werden infiziert und die schwören auf das "neue Geld" Sie sagen immer zu mir: Wenn man das Geldsystem verstanden hat muss man Bitcoin kaufen. Da muss ich immer laut lachen.

    Wenn das in einem kleinen Land wieder eingeführt wird , z.B. Argentinien als privates Geld sehen wir da ganz schnell ganz andere Kurse

    Du bist aber schon naiv wenn Du daran glaubst. Digitale Währungen möchte man und nicht so ein Relikt von Früher. Kryptos gehört die Zukunft. Nicht das ich das will aber leider habe ich nicht die Möglichkeit den "Schmarrn" zu verhindern. Man braucht sich nur die letzten Jahre ansehen. Schön langsam gewöhnt man die Menschen an Bitcoin und Altcoins. Der Marktwert von Bitcoin hat Silber bereits überholt. Wann wird Gold überholt?

    - Silber noch bis 27$ möglich, dann Korrektur bis unter 16$

    Hopf bleibt weiter bullish bei den meisten großen Aktien aber Silber soll unter 16 fallen? Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen. Wieso sollte Silber unter 16 fallen, während die Wirtschaft gut läuft und nebenbei auch Aktien weiter steigen. Bei so einer Stimmung wird Silber garantiert nicht 35% einbrechen. Das sehe ich nur, wenn die Gesamtlage kippt und Panik im Markt herrscht.


    Aber was weiß ich schon. Möglich ist ja alles, da die Finanzmafia die Geldströme lenkt und alles manipuliert um das System weiterhin aufrecht zu erhalten.
    Sagen wir mal das passiert und Silber fällt unter 16 USD. Laut einigen Berichten haben wir seit einigen Jahren ein Defizit. Ich würde bei solchen Kursen jedenfalls massiv zukaufen und ich glaube sehr viele würden das auch so machen.

    Ein überraschender Q4-Gewinn lässt die Aktie heute haussieren. Ob das ein nachhaltiger Trend ist, muss sich erst noch zeigen.

    Die Aktie zuckt wenigstens nach oben. Wenn ich mir z.B: den weltweit größten Silberförderer (Fresnillo) ansehe, dann frag ich mich echt was dort schief läuft, wenn nicht einmal ein steigender Silberpreis für ein bißchen Furore sorgt. Da ist ja eine Newmont im Goldsektor um Welten besser.

    Bei vierstellig werd ich mir wohl doch einen Short ins Depot legen müssen.

    Eigentlich braucht man auch aktuell nur auf Nvidia schauen. Sobald dort die Luft ausgeht, wird der Gesamtmarkt deutlich einbrechen. Aktuell wird die Fallhöhe noch ein wenig optimiert. Wohin kann Nvidia kurzfristig noch steigen? 1100 oder 1200 USD? Wer bietet mehr? Die Bots kennen keine Angst und keine Gier. Derzeit fühlt sich der Markt so an als wären wir im Crack Up Boom. In meinen Augen steht ein herber Rückschlag kurz bevor.

    Beide Kauforders während meiner Abwesenheit ausgeführt. Dax-short ca.17850 ,S+P ca. 5160 .

    Dann wünsche ich dir viel Glück. Nvidia nähert sich der 1000. Bei der ganzen KI Euphorie könnte ich mir vorstellen, dass sie durchmaschiert alles mit hoch zieht und die Banken werden jede Menge Shorts dabei abkassieren. Es dürfte jedenfalls spannend werden.

    Alles manipuliert :boes

    Natürlich ist alles überwacht und wird gesteuert. Würden die das nicht tun, wäre das Finanzysystem längst implodiert. Nvidia wird auch immer wieder hochgezogen. Alle wissen, dass wenn Nvidia einbricht, es zu massiven Kurseinbrüchen kommen kann. Ich schau mir Nvidia genau an. An irgendeinem Punkt werden die Stützungen aufhören und die Bombe gezündet. Dann gehts mit den Märkten runter.

    mit Graden von 380-420 g/t.

    Von solchen Grades träumen die meisten Silberjuniors. Es gibt kaum bessere Lagerstätten. Jetzt kommt es eher darauf an ob Silber endlich mal den Turbo zündet oder wieder abverkauft wird. Ich befürchte aber, dass Silber wieder eine Breitseite bekommt.

    Wir reden da von 500 - 1000 % in kurzer Zeit.

    Also ich hoffe echt, dass es dieses Mal länger in die richtige Richtung geht. Könnte aber auch gerade eine Top Bildung bei den Märkten stattfinden und nächste Woche dann alles schwächeln. Eigentlich hätte ich mir heute bei den Minen mehr erhofft. Die sind aber noch immer lahm. Da kommen die "Shorties" nicht annähernd ins Schwitzen.

    Die echte Abkopplung war so ab 2008. Weiss jemand einen Grund dafür?

    Ist nicht Bitcoin auch um diese Zeit entstanden? Gold hat nicht mehr den gleichen Stellenwert wie früher. Ich stelle auf alle Fälle fest, dass die jüngere Generation sich für Tech und Kryptos interessiert. Für Gold interessieren sie sich überhaupt nicht. Die Medien und die sozialen Medien flüstern ihnen schon ein was sie zu interessieren hat. Seit 2008 sind einige neue Anlagevehikel entstanden. Der Optionshandel wird auch massiv zugenommen haben. Es gibt einfach viele neue Alternativen zu Gold und diese sind auch noch sehr leicht zu handeln. Die Finanzindustrie scheint unbesiegbar zu sein. :wall:

    Ich denke nur ein stark steigender POG und natürlich POS würde vieles verändern. Ist damit zu rechnen? Meiner Meinung nach nur, wenn der Gesamtmarkt stabil bleibt. Ansonsten zieht es wie immer dann wahrscheinlich wieder alle Assetklassen in die Tiefe. Das für mich im positiven Fall realistische Szenario wären steigende Minen mit Beginn der Zinssenkungen. Bleiben auch diese Anstiege aus, wird es allmählich düster.

    Vielen Dank für deinen Post. Das bringt es auf den Punkt. Die Kryptoszene ist sicher einer der Hauptgründe warum die Minen so schwach performen. Das spekulative Geld hat einfach andere Wege gefunden.


    Ich rechne damit, dass es noch zu einem starken Rücksetzer bei den Märkten kommt. Das wird den EM Sektor auch noch mal mitreißen. Danach werden die Geldschleusen geöffnet und EM wird so wie 2009 die Aktienmärkte outperformen. Derzeit würde ich keinen Cent in einen Explorer stecken. Da brennt das Dach bereits bei einigen die ich beobachte.


    Der Sektor schaut schon lange ausgebombt aus und dennoch fallen wir jeden Tag weiter. Es gibt kaum noch nennenswerte Rallyes. Ich kann mich jedenfalls nicht darauf erinnern.

    Das stimmt jetzt aber z. B. im Falle von Bitcoin nicht. Deshalb wollen die Staaten nun ihre eigene Digitale Währung.

    Alles was digital ist, wird man in irgendeiner Form überwachen können. Das gilt genauso für Bitcoin. Wenn das nicht so wäre, hätte man Bitcoin schon längst eliminiert. Ich bleib da weiterhin misstrauisch. Bitcoin wurde nicht zufällig durch irgendeinen Hacker erfunden. Da steht schon eine Agenda dahinter.

    Naja, das spekulative Kapital fließt halt mittlerweile statt in Minen in Kryptowährungen. Zudem werden Bitcoin & Co. offenbar derzeit mehr als "sicherer Hafen" angesehen als Gold.

    Ich kann es nicht beweisen, aber für mich war das einer der Gründe warum die Kryptowährungen geschaffen wurden. Anlagemöglichkeiten in Werte ohne reale Substanz. Zum Schluss kann man immer noch den Stecker ziehen und am Ende haben die Anleger nichts. Außerdem kann man die Vermögensflüsse nachvollziehen. Beim "analogen" Gold ist das deutlich schwieriger.