Gold ... Meinungen und Diskussionen

  • das die CME in der Vergangenheit bei schon kleineren Preissprüngen recht schnell die Sicherheiten a la Margin auf Gold und Silber erhöht haben und somit den Kaufwahn begrenzen konnten.

    Was soll das bringen?

    Wenn JETZT die relevanten Käufer Zentralbanken o.ä. (z.B. aus China) sind, denen der Margin egal ist, weil bei Fälligkeit des Kontrakts eh PHYSISCHE AUSLIEFERUNG geplant ist!

    --> da wird dann eh der volle Preis bezahlt!

  • .....Dazu min. 2 Kriege und weitere in Wartestellung.......



    .....Das clevere Geld schichtet um, mehr Geheimnis steckt da nicht drin.

    Darauf läuft es hinaus.


    Potenzielle Kriegsparteien als "clever" zu bezeichnen, naja.


    Aber dafür, dass man ihnen nichts beschlagnahmen können wird, reicht es auch bei den "Kriegsparteien" schon noch völlig aus.


    Ich denke da nicht nur an China. Auch im arabischen Raum haben einige Länder noch gewaltige Rechnungen mit den USA offen. Ich vermute mal, dass beispielsweise Saudi-Arabien mit den USA fertig ist. Noch sagen sie es nicht offen; vielmehr lässt das, was sie nicht mehr weiter tun, Schlüsse zu.

  • nachdem Au schon gut gelaufen ist, werden die Minen wohl als nächstes folgen, erst recht, wenn die Finanzierungsaufwendungen mit dem angesagten USD-Zinssatz sinken werden. Denn dann sollten die Förderkapazitäten ausgeweitet werden 1. um die gestiegene Nachfrage zu befriedigen und 2. um damit Geld zuverdienen.


    Also rein in die Gold-/Silberminen!


    Ich bin schon drin!

    Wirtschaftskrise ist erst, wenn´s in der BLÖD steht - basda! :]
    Gewisse Schlüsselreizworte, hindern mich die Beiträge zu lesen; bspw. legalisierte Päderasteorg, gen. Kirche, u.a.

    Mein Beiträge sind ausschließlich private Meinungsäußerung und keinesfalls Tatsachenbehauptungen. Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) gilt hier.

    Nehme gerne Angebot von gelb glänzenden Rändern Krügers entgegen. [smilie_blume]

    Einmal editiert, zuletzt von Kinderkram ()

  • Und abseits der gängigen Münzen gibts immer wieder Schnapper, die zwar angesichts des enorm gestiegenen Spots "teuer" sind, aber nur wenige % Aufgeld haben. Gerade im Bereich der schönen China-Münzen haben auf ebay nicht alle den gestiegenen Spot seit Einstellung neu einbezogen.....

    Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie ein Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.
    Anthony Hopkins


    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Und abseits der gängigen Münzen gibts immer wieder Schnapper, die zwar angesichts des enorm gestiegenen Spots "teuer" sind, aber nur wenige % Aufgeld haben. Gerade im Bereich der schönen China-Münzen haben auf ebay nicht alle den gestiegenen Spot seit Einstellung neu einbezogen.....

    Genau diese Art von Angebot kaufe ich derzeit bis der Arzt kommt. Nicht nur Chinamünzen sondern etliche Sammlermünzen werden zum oder unter Goldpreis verkauft. Grund ist aber imho nicht mangelnde Unkenntnis des aktuellen POG sondern Geldknappheit und es sind häufig die Kinder die wenig mit den geerbten Goldmünzen anfangen zu wissen. Diese schöne Phase wird aber bald zu Ende gehen. Gier lernen die Leute schnell ;)

  • Grund ist aber imho nicht mangelnde Unkenntnis des aktuellen POG sondern Geldknappheit und es sind häufig die Kinder die wenig mit den geerbten Goldmünzen anfangen zu wissen.

    Es wird immer wieder Erben geben die mit geerbtem Sammlerkram nichts anfangen können.

    Und somit wird Sammlerkram zu ähnlichen Aufschlägen wie Bullion tendieren - ähnlich wie es mit vielen modernen (Sammler-)Briefmarken der Fall ist/war. :thumbup:

  • Gold jede Woche ein neues Allzeithoch ?


    T. Polleit sieht die 3000$/oz in einigen Monaten greifbar nahe. Heute waren wir kurz vor der 2300$/oz Marke.

    Einige US-Bundesstaaten haben ihre Finanzregularien geändert und erlauben es den Kämmerern das Geld in Gold und Silber anzulegen. Das sagt viel über das Vertrauen in den $ aus. Aber der entscheidende Faktor sind die Zentralbanken die begreifen das sie aus US-Staatsanleihen aussteigen müssen. Je eher desto besser, aber wohin mit dem Pseudo-Geld ? Der Euro ist keine Alternative also bleibt nur noch Gold. Die Münz- ,Barren- und Schmuckverkäufe spielen kaum mehr eine Rolle.

    Gehen wir mal nur von 700 Mrd. $ aus die China loswerden will,

    also 700.000.000.000$,

    1kg Gold = 70.000$ ,

    dann sind wir bei 10.000.000kg oder 10.000to das sind 3 komplette Jahresproduktionen. China muß über einen längeren Zeitraum konvertieren, es gibt gar nicht soviel Gold um zu den aktuellen Preisen die Dollars wegzudumpen. Und die Zeit läuft Ihnen davon, denn bald werden wir eine Flut von nicht mehr nachgezeichneten Anleihen sehen die dann direkt in den Markt gedruckt werden und sofort inflationär wirken und den $-Verfall beschleunigen. Schon in 5 Jahren werden

    14.000.000.000.000 oder 200.000to Gold benötigt um das auszugleichen, das ist fast alles geförderte Gold auf der Erde zum aktuellen Preis.

    3000$/oz in 12 Monaten ist nicht abwegig.


    https://www.finanzen.net/anleihen/us-staatsanleihen

    Insgesamt beträgt das ausstehende Volumen bei US-Staatsanleihen 22,638 Bio. Euro.

    In den kommenden 5 Jahren werden davon 15,468 Bio. Euro fällig.

  • den kommenden 5 Jahren werden davon 15,468 Bio. Euro fällig.

    Komisch, dass keiner fragt WOHIN das Geld fällig wird?

    Jekyll Island lässt grüßen

    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16.

    Forums-Disclaimer: Abgegebene likes entsprechen nie dem Gedankengut des Gebers, sondern sind als reine Belustigung zu betrachten und nicht im Sinne der DSGVO zu verwenden, da als Teil der Satire zu verstehen.

  • Vielleicht will man auch einfach die Shorties schützen. Frage mich sowieso, wer jetzt noch am Terminmarkt dagegen hält.

  • nachdem Au schon gut gelaufen ist.....

    naja. "gut gelaufen" ist was ganz anderes. Ich mache immer den Eiskugeltest:


    Eiskugel 1970: 10 Pfennige, Unze Gold 4,20 x 35 = 147 DM (ohne MWSt + Aufschläge) = 1.470 Kugeln


    Eiskugel 2024: 1,50 EUR, Unze Gold: ca. 2.100 EUR = 1.400 Kugeln Eis.


    Einkommen Bauhelfer (1968-1969): ca. 1.050 DN Netto, das sind (umgerechnet) schon ein paar Unzen mehr, als heute.


    Das bedeutet: die Kaufkraft des 1970 künstlich unten gehaltenen Goldes war, gerechnet in Eiskugeln, höher als die Kaufkraft des Goldes heute. Das deutet für mich auf einen Goldpreis hin, der tiefer liegt, als der des Jahres 1970, also noch vor der Ölkrise zu Preisen der "guten, alten Zeit des Wirtschaftswunders".


    Dass Gold teuer erscheint, liegt nur an den mittlerweile prekären Einkommensverhältnissen selbst so geannnter "Gut- und Besserverdiener".

  • Ich war jahrelang bei der Metallwoche registriert, hab auch in Forum Beiträge verfasst und sogar einen Krügerrand Gold bei einer Wette gewonnen. [smilie_happy]

    Aktuell würde mich sehr interessieren, was Michael (der Düsseldorfer) von Bayer Leverkusen der Gold-Rallye hält. 2011 hatte er kurz vorm Top zu Gewinnmitnahmen geraten. Der Frank Meyer und Michael waren ein gutes Team.

    Micha bist du da, hörst mi?

  • Der Vergleich mit der Kugel Eis, hinkt.


    1970 war der Goldpreis defacto nicht real/haltbar, was dazu führte, dass die Goldbindung aufgegeben wurde. Vielmehr sollte wir von 30 Pfennig Mitte der 80-ern ausgehen, als die Unze ca 700DM gekostet hat. Das ergab ca 2300 Kugeln pro OZ.


    Also sind die 3000€/oz eher konservativ.

    Gruß von Bumerang
    _________________________________________________________________________________
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Die spritzen da Lüft rein und nehmen Soyamilch. Früher war eine Kuh davor.

    Die hier nicht. Da beispielsweise schmeckt das Eis noch.

    Eisdiele Zum Kuckuck | Duisburg
    Eisdiele Zum Kuckuck, Duisburg. Gefällt 1.027 Mal · 39 Personen sprechen darüber · 253 waren hier. Eisdiele Zum Kuckuck. Nostalgisch , Seit 1970 Familien…
    www.facebook.com



    Auch bei 1,50 die Kugel.


    Und nein: die Kugeln wurden erst in der Ölkrise klein und dann auch noch teuer. Zumindest da, wo ich als Kind gekauft habe.

  • Der Vergleich mit der Kugel Eis, hinkt.


    1970 war der Goldpreis defacto nicht real/haltbar, was dazu führte, dass die Goldbindung aufgegeben wurde. Vielmehr sollte wir von 30 Pfennig Mitte der 80-ern ausgehen, als die Unze ca 700DM gekostet hat. Das ergab ca 2300 Kugeln pro OZ.


    Also sind die 3000€/oz eher konservativ.

    Ich verstehe Dich nicht. Damals sagtest Du, war der POG zu niedrig. Dennoch gab es zum POG damals mehr Eis, wie heute. Also ist heute für den Eiskäufer der POG doch noch niedriger, als damals, weil der für eine Unze heute weniger kiegt, als damals????


    Das bedeutet doch, dass Gold für den eiskäufer von 1970 heute immer noch noch spottbillig ist.



    Warum soll ich 700 DM die Unze und 30 Pfennige die Kugel für 1980 ansetzen, wo der Preis 2002 noch bei unter 600 DM (umgerechnet) lag???? 1980 hatten wir 30-Jahres-Höchstkurse? Wie realistisch ist es, von der Spitze her zu rechnen, was billig ist.


    Eis in Gold gerechnet war damals billiger, als 1970. Das macht doch keinen Sinn. Ich kaufe doch den Boden und nicht das Topp! Und der Boden ist die Unze zu 35 Dollar. Da liegen wir, mit dem Maßstab Eis, noch drunter!


    Also ist Gold heute real günstiger, als 1970 bei 35 USD/Unze. Das zumindest sagen und sie Preise des selbstgemachten Eises beim "Eismann" bzw. bei der "Eisfrau".


    Weil: keiner zwingt Dich, ein Eis zu kaufen und keiner zwingt Dich, Gold zu kaufen. Daher hinkt der Vergleich auch nicht.


    Was hinkt, das sind gefälschte Statistiken, denn Lügen hatten schon immer kurze Beine.

  • Und der Boden ist die Unze zu 35 Dollar. Da liegen wir, mit dem Maßstab Eis, noch drunter!

    Wenn 35$ der Maßstab sind, warum ist 1971 der Preis durch die Decke? Das Eis dürfte immer noch 10 Pfennig gekostet haben.


    Aber ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg beim Warten darauf, dass Gold viel billiger wird.

    Gruß von Bumerang
    _________________________________________________________________________________
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • sollte man sich 3 x überlegen ob man für den Fall aller Fälle als Migrant unter fremden Einheimischen wirkli so clever geflüchtilantet ist

    Clevere Ukrainer sind seit 2+ Jahren als Migranten unter fremden Einheimischen...

    Clevere Tibeter sind seit Jahrzehnten als Migranten unter fremden Einheimischen statt unter völkischer Han-Diktatur...


    Clevere Deutsche waren in den 1940er Jahren als Migranten unter fremden Einheimischen statt im Harris'schen Bombenhagel oder im Volkssturm verheizt zu werden...

  • Clevere Ukrainer sind seit 2+ Jahren als Migranten unter fremden Einheimischen...

    Clevere Tibeter sind seit Jahrzehnten als Migranten unter fremden Einheimischen statt unter völkischer Han-Diktatur...


    Clevere Deutsche waren in den 1940er Jahren als Migranten unter fremden Einheimischen statt im Harris'schen Bombenhagel oder im Volkssturm verheizt zu werden...

    Auch 10 weitere Jammerboomerliked machen historische Analogien nicht plausibler.Die Masse wird sich schlicht in eine noch schlechtere Position begeben indem sie sie sich zu dem erwünschten Staub fuel macht.

Schriftgröße:  A A A A A