GOLD : Märkte und Informationen

    • Offizieller Beitrag

    Rambus, ein hervorragender Chartist, dessen zutreffende Skepsis über den langen Bärenmarkte ich ständig verfolgte, mit seiner aktuellen Sicht:

    Er schaut zurück auf die letzten 5 Jahre und kommt zum Schluß, daß die Bärenphase im Januar 2016 ihr Tief gesehen hat.
    Hier befindet er sich in der Übereinstimmung mit einer Anzahl externer Koryphäen: Daß ich deren Standpunkt teile, erwähnte ich mehrfach zuvor.


    Daß Rückschläge kommen bei der „The Wall of Worry“ ist ganz logisch: Die Kernfrage, ob nochmals ein Tief getestet wird, wird keiner definiv beantworten können, wird lebhaft diskutiert. Evtll. ist die US Vereingte Goldkabale Goldman, Morgan etc. dazu imstande, wenn ihr der Sinn danach steht.
    Einen Vorgeschmack sahen wir heute bereits.


    Wie auch immer: „Die Goldene Regel ist, kaufe nicht einen Bärmarkt und shorte nicht einen Bullmarkt“


    Rambus hat mehrere Charts mit bulllischen Formationen und Unterstützungslinien abgebildet , die halten sollten. Bis dahin sei er ein Bulle und alles andere Lärm. ^^


    http://news.goldseek.com/GoldSeek/1471788240.php


    Grüsse
    Edel


    [Blockierte Grafik: https://rambus1.com/wp-content/uploads/2016/08/hui-hs.png]


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16


  • Es ist natürlich völlig richtig, dass die "Kabale" besonders gerne an charttechnisch wichtigen Punkten angreift! Sie wären ja schön blöd wenn sie das nicht täten!
    Ich will auch keineswegs die Manipulation bzw. in diesem Fall die Manipulationsabsicht leugnen.
    Aber diese Art der Berichterstattung stösst mir in einigen Punkten sehr sauer auf! Und das ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass ich das über Zero Hedge sagen muss. IMHO ist diese Seite völlig unseriös und dürfte nicht weiterverlinkt werden.


    1) Wäre die Quellenangabe schon mal sehr interessant? Was wird hier abgebildet und woher stammen die Daten eigentlich? (Die CME Daten der offiziellen Seite nennen keine Volumenzahlen, sind meist "vorläufig" und sehr unzuverlässig und sehen im Detail ein wenig anders aus...)
    2) Ist der "Nominal Wert" eines Futureskontrakts kalter Kaffee. Es handelt sich dabei ja auch nur um gehandelte Kontrakte. Wieviele davon tatsächlich "offen" bleiben ist so nicht nachvollziehbar.
    3) 10.000 Kontrakte ist das gesamte Volumen innerhalb einer Minute! Wieviele Marktteilnehmer daran beteiligt sind, ist reine Spekulation. Viel wahrscheinlicher ist, dass der erste Trade mit viel kleinerem Umfang aber grosser Preiswirkung, in sekundenschnelle, viele weitere automatisierte Trades ausgelöst hat.
    4) Grosse Marktteilnehmer werden immer versuchen, den Kurs zu ihrem Vorteil zu beeinflussen. Wenn die Shorts des "einen Markteilnehmers" danach höher notieren, hat er seine "treuhänderische Pflicht" ganz hervorragend erfüllt! Werden zumindest seine Kunden denken. Sofern es die denn wirklich gibt...??
    5) Am 17.8. um 14 Uhr NJ Time hat der POG bei ähnlichem Volumen (innerhalb einer Stunde) eine noch viel grössere grüne Kerze ausgebildet. War das irgendjemand eine Schlagzeile wert? War das dann ein "Flashdash"?


    Also nochmal: ich bin der Meinung der Goldpreis wird durch "die Kabale" massiv beeinflusst!
    Aber man sollte möglichst sachlich und durch Fakten gestützt berichten, ansonsten diffamiert man die ganze Nachricht als typisches Internet Hirngespinst von ein paar verrückten Verschwörungstheoretikern.

  • Gold steigt auf 25 000 $ (welcher Kaufkraft auch immer, sagen wir mal die heutige)


    Genau das ist eigentlich auch der Knackpunkt oder das Problem dabei (die Kaufkraft wird sich kaum verändern, der Preis kann steigen, was letztendlich nur einen Währungsverfall kompensieren würde) Gold=Gold, das Verhältnis Geld:Gold ist variabel und hängt bissi vom Glauben an die Wertigkeit vom Gelde ab.
    Durchaus denkbar das die Oz 25K US-$ wertig wird...aber was bekomme ich an Waren oder Gütern im gleichen papiergeldlichen Werte zu diesem Zeitpunkt?
    Tja...vermutlich kostet dann auch alles ca. 25 mal mehr als heutzutage.
    Besser haben als nicht...Geld hat doch jeder :rolleyes:
    Wünsche
    ... ein goldiges "wir schaffen das"
    Tut

    • Offizieller Beitrag

    Rambus, ein hervorragender Chartist, dessen zutreffende Skepsis über den langen Bärenmarkte ich ständig verfolgte, mit seiner aktuellen Sicht: ....

    Daß Rückschläge kommen bei der „The Wall of Worry“ ist ganz logisch: Die Kernfrage, ob nochmals ein Tief getestet wird, wird keiner definiv beantworten können, wird lebhaft diskutiert. Evtll. ist die US Vereingte Goldkabale Goldman, Morgan etc. dazu imstande, wenn ihr der Sinn danach steht.
    Einen Vorgeschmack sahen wir heute bereits.....

    Rambus hat mehrere Charts mit bulllischen Formationen und Unterstützungslinien abgebildet, die halten sollten. Bis dahin sei er ein Bulle und alles andere Lärm.


    Ganz in diesem Siine werde ich seine Charts und die Unterstützungen genau beobachten. Das ist etwas ungewöhnlich, weil ich von den meisten Analysten nichts halte, aber Rambus hat mich in der Marktschwäche überzeugt, auch wenn es manchmal unangenehm war .....


    Kurzum: Gestern haben diese Unterstützungen gehalten, der HUI am relativ schwächsten. Einige Details zu Merkwürdigkeiten der Minenverluste siehe hier:
    Allgemeine Sachlage bei Minenaktien


    Grüsse
    Edel


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • "Wenn die fehlgeleitete öffentliche Meinung das Verabscheuungswürdige ehrt und das Ehrenhafte verachtet, die Tugend bestraft und das Laster belohnt, das Schädliche ermutigt und das Nützliche entmutigt, der Lüge Beifall klatscht und die Wahrheit unter Gleichgültigkeit oder Beleidigung erstickt, kehrt eine Nation dem Fortschritt den Rücken und kann nur durch die schrecklichen Lehren der Katastrophe wiederhergestellt werden."

    - Frédéric Bastiat

    Einmal editiert, zuletzt von hammwolln ()

    • Offizieller Beitrag

    311 t Gold auf den Markt geschmissen und nichts erreicht.
    [smilie_happy]


    Nunja, für den Moment. Wir solten uns aber nicht zu früh freuen: Richtig ist, daß die Märkte NICHT, wie vermutlich beabsichtigt, in anhaltendere Panik ausbrachen.
    Andererseits ist immer wieder skandalös, daß solche Manipulationen und das ohne Ahndung durch die korrupte Börsenaufsicht immer wieder geschehen können
    Darüber haben sich Magellan und ich Gedanken dazu gemacht, sicherlich wie viele andere auch...:


    Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich


    Grüsse
    Edel


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • 311 t Gold auf den Markt geschmissen und nichts erreicht.


    [smilie_happy]


    Hammwolln,


    das von Dir kopierte Zitat ist inhaltlich IMHO zweifellos zutreffend. Von wem auch immer es stammen mag? Wieso zitierst Du ohne Quellenangabe? Oder bin ich zu blöd, diese zu sehen, zu verstehen?


    Allerdings ist ein Handelsvolumen von 109.000 Kontrakten innerhalb der Kernhandelszeit eher mässig! Wenn man ein OI von etwa 570.000 hat!


    Dein Kommentator ist dagegen völliger Blödsinn!
    1) Stammen die 109.000 Kontrakte Umsatz ja nicht aus einer einzigen Quelle! Sondern es ist die Summe aller Marktbewegungen.
    2) Ist die wirklich relevante Grösse das Open Interest! Und das besagt, dass sich die Short Positionen gestern um 7.077 Kontrakte verringert haben! Ganz grob ausgedrückt, haben die Banken keine 311t "auf den Markt geschmissen"", sondern sie haben im Gegenteil 707.700 Unzen aus dem Markt genommen! Ex poste haben sie kein Gold verkauft, sondern Gold gekauft!


    Schwer zu verstehen, aber die Kabale schafft es immer wieder durch "Tarnen und täuschen" die Spekulanten dazu zu bewegen ihre Long Positionen zu fallenden Preisen aufzulösen. Und selbst billiger zurückzukaufen.


    Nach meiner Einschätzung sind die Kursbewegungen im Verhältnis zu OI Verlust und Umsatz aber eher als bullisch zu werten. Wobei wohl morgen durch Jackson Hole ein grösserer Einfluss zu erwarten ist....

  • Von wem auch immer es stammen mag?


    Das wird wohl technisches Pech sein. Es stammt aus dem Goldreport. :)


    Schwer zu verstehen, aber die Kabale schafft es immer wieder durch "Tarnen und täuschen" die Spekulanten dazu zu bewegen ihre Long Positionen zu fallenden Preisen aufzulösen. Und selbst billiger zurückzukaufen.


    * Achtung! Nur meine Meinung* ;)
    Sie kennen die Zahlen, die Stopps, die Mengen. Sie steuern die auf und ab Bewegungen. Es lässt sich doch durch geeignete Programme auf x Stellen hinter den Komma Wert- und Zeitgenau in Millisekunden errechnen, welchen Eingriff es braucht, um eine Kaskade auszulösen. Sie sind die "Auftragnehmer" der Anleger und Spekulanten, alle wichtigen Bewegungen laufen nur über sie. Es mag kleinere "Mitbewerber" geben, aber die Dinos beherrschen die Szene. Ich sehe das als ein Wettbüro, bei dem der Buchmacher mitspielt, und zwar als größter Teilnehmer - mit dem Geld der Anderen. Und diese können das niemals nachweisen, weil sie die Computer nicht besitzen und nicht steuern, die die Transaktionen bearbeiten. Es ist völlig witzlos. Die einzige Chance für Spekulanten besteht darin, gegen den allgemeinen Strom voraus zu ahnen, welche Schritte die Dinos demnächst unternehmen. Und die "freie" Wirtschaft unterwirft sich diesem Wahnsinn oder handelt einfach an der Börse vorbei.

    Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
    Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
    Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
    Ich bedaure nicht, was ich getan habe. Ich bedauere, was ich nicht getan habe.
    Ingrid Bergman (1915-1982)

    2 Mal editiert, zuletzt von Lupus ()

    • Offizieller Beitrag

    Wie mehrfach erwähnt, sind alle Analysen und Prognosen mit Vorbehalt anzusehen. Guild hatte ich vor Jahren gern zitiert, weil er einer der ganz wenigen hoch professionellen Männer der Wirtschaft ist. Er und ein Team verwaltet riesige Vermögen und berät Fachkolumnisten. Er arbeitet mit einem Team ausgesuchter Fachleute, hat nur leider vor Jahren seine freie Information eingestellt, was ich nicht schätze.


    Im Interview mit Kitco diese Zahlen, auf Nachfrage der rührigen Daniela Cambone: “ ...in a couple of years“, „d.h. "einige“, üblicherweise innerhalb 2 Jahre. Das erinnert an Incrementum AG Ronald Stoeferle, „In Gold We Trust 2016“, der Gold auf 2300 $ bis 2018 steigen sieht.


    „Kitco News speaks with Guild Investment Management founder Monty Guild to find out why he thinks gold is headed to $1,900 and silver to $25 an ounce. “More important than the direction of the economy is the current psychology about governments’ ability to avert economic problems, and about the integrity of government actors that is projected to the business community and to the consuming and investing public,” the LA-based CEO told Daniela Cambone Wednesday.“


    http://www.kitco.com/news/video/show/Kitco-News/1340/2016-08-24/Why-This-CEO-Sees-$1900-Gold-$25-Silver-On-The-Horizon


    Grüsse
    Edel


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Das wird wohl technisches Pech sein. Es stammt aus dem Goldreport. :)

    * Achtung! Nur meine Meinung* ;)
    Sie kennen die Zahlen, die Stopps, die Mengen. Sie steuern die auf und ab Bewegungen. Es lässt sich doch durch geeignete Programme auf x Stellen hinter den Komma Wert- und Zeitgenau in Millisekunden errechnen, welchen Eingriff es braucht, um eine Kaskade auszulösen. Sie sind die "Auftragnehmer" der Anleger und Spekulanten, alle wichtigen Bewegungen laufen nur über sie. Es mag kleinere "Mitbewerber" geben, aber die Dinos beherrschen die Szene. Ich sehe das als ein Wettbüro, bei dem der Buchmacher mitspielt, und zwar als größter Teilnehmer - mit dem Geld der Anderen. Und diese können das niemals nachweisen, weil sie die Computer nicht besitzen und nicht steuern, die die Transaktionen bearbeiten. Es ist völlig witzlos. Die einzige Chance für Spekulanten besteht darin, gegen den allgemeinen Strom voraus zu ahnen, welche Schritte die Dinos demnächst unternehmen. Und die "freie" Wirtschaft unterwirft sich diesem Wahnsinn oder handelt einfach an der Börse vorbei.

    Ja Lupus, ist so auch meine Meinung, super beschrieben [smilie_blume]

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
    Carl J. Burckhardt

    • Offizieller Beitrag

    Ergänzend zu den vorher erfolgten Diskussionen zum Goldstandard ein Rückblick zur Entwicklung dieses Ereignisses.
    Vorangegangen waren die Gründung der – privat dominierten -- Fed, Roosevelts Gold Raubzug der Bevölkerung und die massive Verschuldung der USA.


    Zu recht verurteilt der Autor die Aufhebung von Bretton Woods und die ab da ungezügelte Geldvermehrung ohne physische Deckung.


    Das uns bekannte Fazit: Harte Währung begrenzt Staatsmacht !

    „Such power was used, in time, to control, spy on, and regulate the subject populations to a degree never seen before. The power of the state has swelled mostly through bank credit expansion without worry of gold redemption....


    Despite what is taught in social science courses, a true gold standard is a greater protector of individuals’ economic well being and, ultimately, their political liberty than any legislation or “rights” document ever penned. Hard money limits state power!


    http://www.acting-man.com/?p=46388


    Grüsse
    Edel


    [Blockierte Grafik: http://www.acting-man.com/blog/media/2016/08/TMS-2-fast-version.png]


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Hallo Lupus,


    Deine Auffassung ist vermutlich schon nah dran. Allerdings glaube ich nicht, dass die Banken tatsächlich Kundendaten missbrauchen. Ich glaube eher dass der Computer probiert und aufgrund der Reaktion des Marktes den Weg errechnet, wie er den grössten Schaden anrichtet. Die Vorstellung, dass ein Grosser auf einmal 10.000 Kontrakte "verkauft" ist IMHO völlig falsch. Dieser könnte diese Short Position nicht mehr so schnell wiedereindecken...und das OI zeigt immer wieder das am Abend weniger Short Positionen als zuvor bestehen.
    Der Computer bombardiert den Markt mit unzähligen Orders in sekundenschnelle - Short und Long - solange bis alle automatisierten Orders abgefrühstückt sind. Dann können die menschlichen Teilnehmer die ungläubig zuschauen auch wieder eingreifen.
    Dazu ist vermutlich kein Pfennig Kapitaleinsatz notwendig. Denn am Abend ist die Shortposition kleiner und mehr wert. Die Bank bekommt also sogar Margin zurück!


    Die Spekulanten könnten sich im Übrigen sehr leicht wehren! Indem sie weniger Hebel einsetzen und nicht so enge Stopps setzen oder sogar ganz auf Lieferung bestehen.


    PS: eine weitere Möglichkeit wäre natürlich dem Markt so lange fernzubleiben bis das HFT endlich verboten wird oder durch Transaktionsgebühren eingeschränkt wird. Die CME wird sehr schnell reagieren, wenn die Umsatzzahlen zurückgehen.

    • Offizieller Beitrag

    Son Xing ist der Chairman der China Gold Association und General Manager und Party Committee Sekretär der China National Gold Group Corporation, letztere China’s größte Goldminen Gesellschaft.


    Gleich vorweg mein Kommentar: Einer der bedeutendsten Abschnitte in der modernen Goldpoltik wird hier offen dargelegt:
    --- Entthronung des Dollar
    --- Internationalisierung des Renminbi
    --- Goldreserven bezogen auf das BSP


    Koos Jansen, Goldspezialist und Chinakenner, hier öfter zitiert, mit einer Anzahl Erklärungen dieses einflußreichen Mannes in China. Langer Artikel, äusserst beachtenswert, hier einige Auszüge im Original:


    For China, gold’s strategic mission lies in the support of renminbi internationalization, and so let China become a world economic power and make sure that the China Dream is realized. … gold forms the very material basis for modern fiat currencies.

    Gold is the world’s only monetary asset that has no counter party risk


    And as Song Xin clearly states, “gold forms the very material basis for modern fiat currencies” and, “gold reserves should become the cornerstone … for renminbi internationalization”.


    Song Xin pointed out that the renminbi is closely related to gold. Gold is priced in US dollars throughout the world and in renminbi in China. There is a special relation between the renminbi and gold...


    After the Bretton Woods system was corrupted, gold was disconnected from the US dollar, but America still kept sufficient gold reserves....


    He said, “Gold reserves should become the cornerstone or ballasting stone for renminbi internationalization, which can improve the gold content of renminbi. In these aspects, the China National Gold Group Corporation is obligated to fulfill its own political duty.”


    http://news.goldseek.com/GoldSeek/1471965286.php


    Grüsse
    Edel


    [Blockierte Grafik: https://static.bullionstar.com/blogs/koos-jansen/wp-content/uploads/2016/08/Global-gold-vs-GDP.png]


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • 311 t Gold auf den Markt geschmissen und nichts erreicht.


    Hierzu noch eine ähnliche Darstellung des Sachverhaltes,mit Quelle :


    ...und auch die alten "Zunftobermeister" des, äh, Mammons melden sich
    zum " big picture " zu Wort :


    Quelle : http://www.finanzen100.de/fina…-gold_H1665582459_315033/



    Gruß
    Golden Mask

    • Offizieller Beitrag

    Hier ist jemand , der (auch :] )keine Befürchtung vor dem nochmaligen Absturz des Goldpreises auf 1000 $ und darunter hat.


    http://www.321gold.com/editorials/sfs/hubbartt082616.html


    Grüsse
    Edel


    [Blockierte Grafik: http://www.321gold.com/editori…rtt082616/gold_battle.png]


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Irgendwann ist Ende im Anleihen-gelände.
    Die Notenbanken sind auf dem besten Weg alles aufzukaufen und dann......wenns nix mehr gibt?

    Quelle: Markus Blaschzok

    "Wenn die fehlgeleitete öffentliche Meinung das Verabscheuungswürdige ehrt und das Ehrenhafte verachtet, die Tugend bestraft und das Laster belohnt, das Schädliche ermutigt und das Nützliche entmutigt, der Lüge Beifall klatscht und die Wahrheit unter Gleichgültigkeit oder Beleidigung erstickt, kehrt eine Nation dem Fortschritt den Rücken und kann nur durch die schrecklichen Lehren der Katastrophe wiederhergestellt werden."

    - Frédéric Bastiat

    • Offizieller Beitrag

    https://www.youtube.com/watch?v=wo18jHu1ypo


    Der super-gescheite und -erfahrene J.Rickards gibt Sprott ein Interview. Gerne würde ich daraus übersetzen, was mir im Moment leider nicht möglich ist. Nur ein Kernsatz daraus ausser dem Titel:


    "Geld hat immer und überall auf Vertrauen beruht (dass man mit dem "Geld" Leistung einfordern kann). Die ZB's können sich nicht vorstellen, dass das Publikum das Vertrauen in ZB-Geld verlieren könnte, aber wenn es doch einmal verloren ist, wird es sofort Hyperinflation geben"


    Gruss!
    Lucky

    • Offizieller Beitrag

    https://www.youtube.com/watch?v=wo18jHu1ypo


    Der super-gescheite und -erfahrene J.Rickards gibt Sprott ein Interview. Gerne würde ich daraus übersetzen, was mir im Moment leider nicht möglich ist. Nur ein Kernsatz daraus ausser dem Titel:


    "Geld hat immer und überall auf Vertrauen beruht (dass man mit dem "Geld" Leistung einfordern kann). Die ZB's können sich nicht vorstellen, dass das Publikum das Vertrauen in ZB-Geld verlieren könnte, aber wenn es doch einmal verloren ist, wird es sofort Hyperinflation geben"...


    Danke für den Hinweis, Lucky.
    Genau dieses bemerkenswerte Interview hatte ich in anderer Quelle gefunden und gestern mit Zitaten vorbereitet, die verloren gingen.
    Hier der Abdruck des ganzen Interviews bei GoldSeek:


    http://news.goldseek.com/GoldSeek/1472438139.php


    „So gold used to be money. It’s not really money today except to a few people like me. I think it will be money again in the future....


    They think there’s some benefit in money printing but I make the point that they’re ignoring confidence, and taking it for granted.
    Someday, sooner than later, they’re going to pass through an invisible ‘confidence boundary’ and then confidence will be lost very quickly. Then you will have your inflation all at once.


    So I expect that when governments suddenly wake up one day and say, “Wait a second, all these people we tried to chase out of paper money, they’re going into gold.”—at that point, there will be a war on gold....


    Grüsse
    Edel


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Moin,
    Ich selbst hab es nicht so mit Explorern (ausser einer kleine Position) und hab da mal ne Frage an die alten Minenböcke hier im Forum.
    In dem Link unten wird geschrieben:


    Es gilt die allgemeine Faustregel, dass es nur 1 von 1.000 Goldexplorern schafft, ein Produzent zu werden.

    http://rockstone-research.com/…zum-Produzenten-gesichert
    Ist da was dran. Das würde bedeuten 999 von 1000 gehen Pleite?

Schriftgröße:  A A A A A