• Nein wir meinen verschiedene Sachen...


    Du meinst: wenn GME losgelassen wird und so extrem steigt, dass das ganze Börsensystem in sich zusammenkracht.


    Ich meine: es speilt keine Rolle wie hoch es steigt. Aber ab einem Trigger-Kurs (unklar wie hoch) wird ein Blackout o.ä. ausgelöst.
    Es ist nur ein Code für Insider (natürlich nur eine Vermutung)
    Der Kurs muß aber hoch genug sein, um als News auf allen Kanälen zu laufen

  • Citadel Securities' systemic risk problem: They still haven't covered their GME/AMC short positions shhhhh (hush) and it gets worse....


    Citadel Securities' systemisches Risikoproblem: Sie haben ihre GME/AMC-Leerverkaufspositionen immer noch nicht gedeckt - und es wird noch schlimmer....

    https://www.linkedin.com/pulse…problem-still-havent-a-p-


    teilw. übersetzt:


    Es gibt mehr als 52 Unternehmen, die derzeit noch eine Short-Position in AMC und mehr als 50 in GME halten, darunter Goldman Sachs, SIG und Simplex, was für jeden Fondsmanager besorgniserregend ist


    Nach einer kürzlichen Durchsuchung von Bloomberg wurde aufgedeckt, dass Citadel, SIG, Simplex und ein paar Dutzend andere Fonds ein massives Problem haben. Sie haben nicht nur ihre Short-Positionen vom Januar nicht gedeckt, sondern sie sind sogar exponentiell gewachsen. Es wird geschätzt, dass die Privatkunden den Float mehr als zehnmal (10x) gekauft haben.


    Citadel hat bereits damit begonnen, die sprichwörtliche Herde auszudünnen. In dem Bemühen, Geld zu sparen, hat Citadel ohne Vorwarnung einen ganzen Flügel seines Hedge-Fonds, einschließlich der Portfoliomanager des Bereichs Global Fixed Income Market, entlassen. Zu allem Überfluss sind die entlassenen Portfoliomanager nun nicht mehr beschäftigungsfähig, und andere Hedge-Fonds lehnen ehemalige Citadel-Mitarbeiter wegen ihres unethischen Verhaltens auf den Märkten rundheraus ab. Balyasny Asset Management, ein Konkurrent von Citadel, sagte in einem Bloomberg-Interview, dass seine neue Politik darin besteht, keine ehemaligen Citadel-Fondsmitarbeiter einzustellen. Dieser Schritt könnte eine Folge der geheimen Drohnenaufnahmen sein, die von der Personalabteilung des Unternehmens aufgedeckt wurden und zeigen, wie Citadel-Mitarbeiter nachts in ihrem Büro in Chicago Kokain konsumieren. Die Drohnenaufnahmen, die ein Redditor vom Citadel-Hauptsitz gemacht hat, zeigen zwei Männer, die anscheinend etwas von einem Tisch schnupfen.


    Aber dies verblasst im Vergleich zum Elefanten im Raum, der Sache mit den Leerverkäufen. Es geht das Gerücht um, dass Citadel synthetische Aktien produziert hat, um GME und AMC mit Hilfe ihres eigenen Darkpool-ATS-Produkts "Citadel Connect" auf den aktuellen Kurs zu shorten. Es gibt auch zahllose Beschwerden von Einzelhändlern über ungedeckte Leerverkäufe, die von der SEC nicht verfolgt werden.


    Während des Gamma-Squeeze im Januar wurde gemunkelt, dass Citadel sein ATS-System für Aktienrückkäufe und "Bulk-Sell-Drop"-Aufträge genutzt hat, um den Preis drastisch zu senken. "Bulk Sell Drops" ist eine Technik, bei der Kleinanleger durch drastische Kursverluste in Panik versetzt werden, damit sie verkaufen. Es wurde auch gemunkelt, dass eine der Fähigkeiten dieses Systems darin besteht, dass Aufträge "geparkt" oder absichtlich verzögert an die Börsen gemeldet werden können, um die Anforderungen des Hedgefonds Citadel mit und durch Citadel, den Market Maker, zu erfüllen. Ein Market Maker, der die Optionen kontrolliert, damit ein anderes Unternehmen Aktien leerverkaufen und den Preis noch weiter senken kann, entspricht kaum den Qualitäten eines fairen Marktes, und die Kleinanleger wissen das.


    Während eines solchen Freitags wurde von einem reddit-Benutzer vorgeschlagen, dass die maßgeblichen Datenquellen sowohl für AMC als auch für GME, die derzeit an die NYSE und andere Börsen geliefert werden, hart codiert sind, um "schlechte Daten" zu produzieren, um ahnungslose Kleinanleger zu teuren Optionsgeschäften zu verleiten. Diese Theorie ist stichhaltig, da der Hedgefonds Citadel einen deutlichen Vorteil gegenüber allen anderen Marktteilnehmern hat, da Citadel als Market-Maker den Markt bestimmt und den Handelsfluss kontrolliert. Diese Vorkommnisse veranlassten Kleinanleger, sich nach Börsenplätzen umzusehen, an denen sie handeln konnten, um Citadel Connect zu umgehen. Es wurde auch angedeutet, dass die Level-2-Daten vollständig hergestellt und manipuliert wurden, eine Praxis, die als Tape Spoofing bezeichnet wird. Große Verkaufsaufträge werden regelmäßig und strategisch zu bestimmten Ausübungspreisen platziert, um Kleinanleger davon abzuhalten, in den Markt zu investieren. Es ist nicht bekannt, ob Citadel direkt dafür verantwortlich ist oder ob es sich um einen der anderen Leerverkaufs-Hedgefonds handelt. Ein grundlegendes Problem für Kleinanleger ist jedoch die auffällige Häufigkeit von "Störungen" bei den Kursen während des Handels.

  • https://www.moass.de/setzt-die…iken-auf-meme-aktien-ein/
    Beschreibt die ganze Perversion und Verkommenheit des Finanzsystems.
    Wenn sich die Kleinen ihrer Macht bewußt werden und aufhören zu kriechen/gehorchen, dann werden die Grossen aufhören zu herrschen/betrügen.
    Bzw. es kommt zur offenen Konfrontation und das perfide Kartenhaus stürzt ein. Geldanlage ist passe-Gelder zwecks Freiheitskampf in der Börse zu parken empfiehlt sich dann ausschliesslich in Memestocks, vorwiegend in die meist betrogenen Unternehmen AMC und GME.
    Ich sehe dies mittlerweile wie die Montagsspaziergänge gegen die Impfflicht-Shares von AMC/GME nachzukaufen und als Sparbuch zu sehen.
    Das Risiko ist me auch nicht höher als mit anderen Finanzprodukten, da wenn der Markt chrasht, sogar die Währung zerstört werden kann. Und die Schmerzen, die wir dem Finanzsystem bereiten können, erfreuen meine Psyche ungemein

  • https://www.golem.de/news/bloc…nsteigen-2201-162276.html


    GameStop steigt ins NFT-Geschäft ein
    Aktie +20%, dann aber ein Rückfall (aktuell +6%)
    Zuvor heftige Verluste (Halbierung seit Nov), knapp am "Kollaps"
    Die Hürde ist mit 159$ klar definiert


    Bei Reddit ist GME wieder #1
    Ziel 2000$ werden genannt

  • Geld verbrennen wohl eher diejenigen, denen der Arsch auf Grundeis geht, weil sie am Markt nichtmal theoretisch soviele Shares bekommen, wie zum schließen von Shortpositionen benötigt werden. Bei GME interessieren die Geschäftszahlen nicht im geringsten. Da sind soviele ungedeckte Schecks im Umlauf, die wissen gar nicht mehr, welch krimineller als erstes die Karten auf den Tisch legen soll.

    Immer schön die UBS beobachten, die hat die Scheiße von Archegos und der Credit Suisse übernehmen müssen.

    21 Tradingstops am gestrigen Tag srechen Bände-die Fucking Hedgies bekommen meine frühestens für 5000 Dollar pro Share.

Schriftgröße:  A A A A A