Woernies Grabbelkiste.

  • GOLD im Horn, SILBER bei 24,25 und das andre hinterm Spoiler am Fr. den 13.


    War ein spannender Abend heute. Anstiege soweit das Auge blicket.
    Sind sie auch vertrauenswürdig?


    Fangen wir an beim "Horn-GOLD":


    Das "Horn" sieht man jetzt auch ohne blauer Hilfslinien, GOLD ist in der Spitze angekommen und darf am Widerstand jetzt erst mal korrigieren. Wie weit? Bei der Dynamik reicht wahrscheinlich das 23er Fibo und das dicke Cluster aus Juni 22 bei rund 1850. Sehen wir uns also bei Zeiten wieder an alter Stelle bei 1920,20 um den kommenden Weg zu besprechen.


    Weiter bei "SILBER grad nimmer so SSeKKKSSy":


    Obwohl Ag heute nochmal kräftig im Aufwind war, darf dies nicht darüber hinweg täuschen, daß wir nur an die bereits durchbrochene Hauptkanalbegrenzung von unten herangelaufen sind und dann bei 24,25 schlafen gegangen sind. Ich bleibe dabei: Korrektur steht an, beim volatileren Silber bis zum 38er Fibo, dort wartet auch das dickere Cluster aus Juni 22.


    Und nun, um das Trio zu vervollständigen, es gab heute noch einen ... Och nö, was soll denn der Scheiß jetzt?!
    Trotzdem, es sah alles so nach Plan aus:


    Aber es ist ja Wochenende, da gibts ja bekanntlich auch "Bewegung" ;)


    @woernie: Danke der Nachfrage, "s Knui" ist in Arbeit. War n Unfall, BG, Kreuzband und Korbhenkel. OP Ende Jan. bei den Spezis. Danach Reha zur vollen Belastbarkeit...


    Ein schönes Wochenende wünscht der f

    Lachen soll gesund sein.
    - in der Tat, es fiel mir lange schwer -
    ich probierte es aber trotzdem;) selbst, ständig und immer wieder.
    Es gelingt mir zusehends öfter, neuerdings sogar über mich selber;))

    Einmal editiert, zuletzt von fractalius ()

  • Hallo fractalius, [smilie_blume]
    weißt Du was K.I.S.S. bedeutet ? Hier mal die schwäbische Übersetzung... [smilie_happy]


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild3w5ihu.gif]
    Ich wünsch' Dir auch ein schönes Wochenende


    P.s.: hast schon recht...es ist alles in Widerständen und am Anschlag. Insofern würde eine Korrektur nicht überraschen. Wäre gesund, wie es so (un)schön heißt. Aber ich könnte mit einer Überraschung leben und favorisiere fast schon prinzipiell das 'ungesunde Leben'. :thumbup:

    Übrigens: Die Parole Alles gegen Deutschland! ist straffrei.


    …und die Parole : ’ Deutschland verrecke’…auch.

    2 Mal editiert, zuletzt von woernie ()

  • Ich halte jetzt eine kurzfristige Konsolidierung des Goldpreises für eher wahrscheinlich, als einen Durchbruch über die 1920 USD.
    Die Korrektur beim USD scheint bisher noch nicht abgeschlossen zu sein. Daher sollte in einem schwächer werdendem USD noch Potential für einen steigenden Goldpreis liegen. Hier der USD-Index:


  • Dollar wöchentlich, Welle 1 sollte langsam zuende gehen und wie vor ein paar Tagen skizziert korrigieren:


    [Blockierte Grafik: https://de.share-your-photo.com/img/a4e0f3e227.png]


    Gold monatlich, Cup and Handle aus dem Bilderbuch, 800-Tageslinie bei knapp 1.600 $:


    [Blockierte Grafik: https://de.share-your-photo.com/img/f952c4cbe4.png]


    Erdgas wöchentlich, bin mit einer ersten kleinen Position wieder long gegangen, da A = C. Möglich, dass noch was runterkommt, aber das Risiko scheint mir persönlich akzeptabel.


    [Blockierte Grafik: https://de.share-your-photo.com/img/38be2271b3.png]


    Blackrocks iShares Gold Producers ETF, 5 Jahre. Gewichtet Newmont und Barrick schwächer und schlägt so HUI und GDX deutlich nach oben und nach unten. Konstruktiv, schreit aber nicht nach einem Kauf...


    [Blockierte Grafik: https://de.share-your-photo.com/img/87791b0b19.png]


    Kommt doch keine Rezession? Dr. Copper sagt ganz klar Nein:


    [Blockierte Grafik: https://de.share-your-photo.com/img/489e240245.png]



    Und Brent pflichtet bei, nachdem die 50 % mustergültig gehalten haben.


    [Blockierte Grafik: https://de.share-your-photo.com/img/d7d455a952.png]


    Wir werden sehen.

  • Dollar wöchentlich, Welle 1 sollte langsam zuende gehen und wie vor ein paar Tagen skizziert korrigieren:


    [Blockierte Grafik: https://de.share-your-photo.com/img/a4e0f3e227.png]

    @Euroliebhaber: Gebe dir recht: charttechnisch wäre eine Gegenbewegung beim USD unbedingt zu erwarten.


    Allerdings wird morgen die BoJ ihr weiteres Vorgehen bekanntgeben. Im "Aktionär" ist man überzeugt, dass es zu einer weiteren, erheblichen Straffung der japanischen Geldpolitik kommen wird (https://www.deraktionaer.de/ar…an-im-fokus-20324698.html).


    Die Marktpositionierung im JPY eröffent die Möglichkeit, dass es bei einer Unterschreitung von 126 Yen bis auf 116 Yen abrauschen könnte:



    Natürlich muss das nicht eintreten, und natürlich könnte Gold trotzdem korrigieren. Phasenweise hatte der JPY (alleine) allerdings noch stärkeren Effekt auf den POG als der (Gesamt-)Dollarindex.


  • Die Finalphase der TOPbildung bei GOLD, SILVER, EUR usw. bzw USD Bodenbildung läuft IMMER noch, noch bisschen


    [Blockierte Grafik: https://s3.tradingview.com/snapshots/t/t5MZkiYf.png]

  • Das Video war besser als vermutet. Ich kannte den Gast vorher nicht. Etliche Charts und am Ende defensive Anlagetips. Die üblichen Verdächtigen wie Konsumentenprodukte Cornflakes, Zahnbürsten und Tabak aber auch Gesundheitssektor. Könnte man auch in Goldfaden packen aber wegen der technischen Analyse hier rein.



    Bitcoin tot, Gold im Aufwind; Chartmaster spricht über "Must-Own Assets" 2023 - Carter Braxton Worth


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    "Goldminenaktien sind vier Monate in Folge gestiegen, und kein anderes Aggregat hat das erreicht", sagt Carter Braxton Worth, Gründer und CEO von Worth Charting. "Ich würde das letzte Jahrzehnt für Gold eher als Ruhephase denn als Baisse bezeichnen", sagt er Daniela Cambone in dieser Folge von Powershift: Outlook 2023. "Wir sind der Meinung, dass der Dollar weiter nach unten gehen wird, aber nicht viel tiefer", so Worth weiter. "Wir haben Spitzenwerte bei den Rohstoffen gesehen, und letztlich gibt es einen Grund dafür, dass die 10-jährigen Renditen im Moment nicht höher sind... das liegt daran, dass wir den Höhepunkt der Inflation erreicht haben", argumentiert er. "Silber neigt dazu, hinterherzuhinken, bevor es zum Leben erwacht", fügt Worth hinzu. "Der Preis von Bitcoin wurde für tot gehalten, und vielleicht hat er jetzt ein Niveau erreicht, wo er hingehört", sagt er. Worth abschließend: "Der Gesundheitssektor hat sich seit 2015 unterdurchschnittlich entwickelt, aber er wird in diesem Jahr einen relativen neuen Höchststand erreichen und deshalb bin ich im Gesundheitssektor long."


    00:00 Wie hat sich Gold entwickelt?
    9:51 Wird 2023 die erste Phrase der Goldhausse sein?
    10:50 Wie wird sich der US-Dollar im Jahr 2023 aufstellen und im Vergleich zu Gold?
    12:54 Wohin wird die Inflation von hier aus gehen?
    13:53 Ist Silber bullisch?
    14:19 Wohin geht Bitcoin von hier aus?
    15:09 Top-Tipps für 2023
    20:14 Teslas zukünftige Performance
    21:34 Breiterer S&P: Wird es zu heftigen Verkäufen kommen?
    24:29 Was sollten Anleger in diesem Umfeld tun?

  • den minen geht schon wieder die Puste aus..wenn man anguckt wie tief unten wir bei den Minen stehen und das wir im Pog schon fast die 2000 sehen, dann ist das alles sehr bedenklich. Dieses gepusche der Minen, die die inflation ausgleichen, ist nicht gerecht geworden.
    @werner...hast du paar charts auf Lager, die das ratio zeigen.

  • Ich bin ja der Ansicht , dass man an den Märkten sehr stark auf seine eigenen Werkzeuge , seine eigene Recherche und den guten Menschenverstand angewiesen ist. Für jede Spekulation kann man die 'Experten' finden , die einen darin bestätigen. Und wenn's die größte Fehlspekulation wird. Naturgemäß versammeln sich hier im Goldseiten-Forum Gold und Silberbullen ! Ich bin ja auch einer !


    :thumbup:


    Ebenso naturgemäß werden hier bullische Prognosen und Anneliesen wohlwollender goutiert als bärische. Wenn bärische Argumente sinnig und nachvollziehbar erläutert werden , dann darf man aber auch als Bulle mal 'hin hören'. Trotzdem muss es dann nicht so kommen...


    Ich hab' hier eine: der gute alte Deutsch Benjamin ! Seit er sich von Kettner getrennt hat, ( oder Kettner von ihm ?), dort war er ja der 'Chefökonom' , klingt er nicht mehr so dauerbullisch . Klar , ''im Auftrag von Kettner'' musste er permanent den Eindruck erwecken, dass gerade JETZT der Zeitpunkt für den physischen Erwerb von Edelmetall IDEAL sei !


    Deutsch Benjamin jetzt in neuer Funktion und neuer Firma (Investinbest) mit einer wie ich finde guten und nicht in Bausch und Bogen von der Hand zu weisenden Gold/Silber-Analyse :


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Er geht , wie viele andere Marktbeobachter auch von einer (tendenziell) kontrahierenden Wirtschaft aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Analysten rechnet er aber mit einer dramatisch fallenden Inflationsrate, eventuell sogar mit einer leicht deflationären Phase. Bei (etwa) gleich bleibenden Preisen würde sich die INflationsrate auf Grund von Basiseffekten wie folgt entwickeln:


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild3kudj9.gif]


    Er teilt das Marktgeschehen in grob 4 Szenarien ein, abhängig von Wirtschaftswachstum und Zins-/Inflationstrend:


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild2tjfaj.gif]


    ...und siedelt 2023 auf Grund fallender Inflationsraten ...und kontrahierender Wirtschaft im Quadrant 'Deflationary' ein. :whistling:


    In diesem Szenario performen historisch Cash und (langlaufende) Anleihen am besten. Auch das 'geldnahe' Metall Gold performt 'ordentlich'. Nicht aber 'Hebelinstrumente' auf Gold wie Silber und Minenaktien .


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild9lff0g.gif]


    Der viel diskutierte FED-Pivot würde natürlich bei solchen Inflationsraten (und!) in Abhängigkeit vom Wirtschaftsgeschen , Arbeitslosigkeit, INsolvenzen etc. kommen (müssen). Früher oder später. Beste Aussichten für Gold sieht Detsch deshalb erst im Spätjahr oder gar ab 2024...


    Er bezeichnet 2023 als Jahr zum Aufstocken ! (Wieder mal ein Jahr 'zum Aufstocken'... :/ ...das ist jetzt schon das 15 Jahr zum Aufstocken ! :whistling: )
    ...und sieht Gold in einer Spanne von ~ 1935 (bereits erreicht) und ~1440 (worst case)


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild6hoc1v.gif]


    Wobei er hier , @Caldera wird es gerne hören, auch mit dem 8-Jahre Goldzyklus argumentiert...


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild5tcfyo.gif]


    ...aber nicht ausschließen will (und kann) , dass wir das Zyklus-Tief schon gesehen haben.


    Sein Fazit für 2023:


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild83keld.gif]


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild7ueefr.gif]


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild12k7izv.gif]


    Geht es nach B. Deutsch wird 2023 für Silber-Investoren und Minenhunde ein eher schwieriges bis qualvolles Jahr :


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild10glcdu.gif]


    Er hält auch einen erneuten Test der Tiefs (<18) für möglich. :/


    Per Saldo wieder einmal der altbekannte , tausendfach gehörte Tenor: letzte günstige Kaufgelegenheiten 2023 !


    Wir sind ja Kummer gewöhnt .


    Schön3en Abend allseits.


    :thumbup:

    Übrigens: Die Parole Alles gegen Deutschland! ist straffrei.


    …und die Parole : ’ Deutschland verrecke’…auch.

  • interessant...aber gar keine minen im Depot?? Autch, was ich mache da? Wir sind vom Tief gut gestiegen, aber vom ATH doch noch sehr weit entfernt. Ich finde die Minen sehen noch gut aus, sehr treppenförmiger Anstieg. Es bedeutet nicht, dass ich nicht von den Minen enttäuscht bin, was deren Verlauf die letzten 15 betrift.


    Was ich ganz gut finde, die geben 2 Szenarien ab, mit klaren Stop. 1980 und 25.5..klar kennen wir alle diese Marken in diesem Bereich. Aber sie sind nicht stur und zeigen gleich das Sie keinen Einfluss haben und fehlbar sind. Ich habe es mir im Hinterkopf notiert.


    Mein Vorgehen wird folgender sein. Ich werde sehr eng angieren und evtl steigen wir noch bei den Minen 10-20% bis Gold um die 1930-2070 Marke kämpft. Sollte pog es nicht schaffen und drehen, dann werde ich etwas von den Minen rausnehmen, 10-25%..Sollte der Durchbruch kommen beim POG in Richtung 2300-2500, dann sehen wir sicherlich die ATH bei den Minen und dort würde ich 20-35% reduzieren und würde auf einen Rückschlag abwarten.


    Ein Abtauchen auf 1500 würde sehr hart sein und viele Minen, die eh schon sehr schlecht sind, ins bodenlose jagen. Wi gesagt, Vorsicht ist angebracht.

  • Die Topbildung bei GOLD, SILVER, EUR usw. bzw USD Bodenbildung läuft noch, es ist aber in der Finalphase sieht Intraday Chart



    [Blockierte Grafik: https://blogger.googleusercont…1/2022-12-31_17-24-04.jpg]


    nach meiner Beobachtung gehe ich davon aus, dass Silber bereit den Top am 03.01.2023 gemacht hat. Zigzag hin und her gerissen seit dem ist nur korrektive Verlauf der rechte Seite


    [Blockierte Grafik: https://s3.tradingview.com/snapshots/l/lNlrWnHV.png]



    daher wird Ansicht des Post 19009 >>>>> negiert

  • Ich hab' hier eine: der gute alte Deutsch Benjamin

    Chartleserei sowie fundamentale Interpretation sind verdammt schwer, mal triff man mal geht in die Hose.
    in April hat er auch zuversichtlich das Gold usw sehr bullisch sein wird. >>>> EILMELDUNG: Warum GOLD JETZT richtig heiss wird!


    vor dem doppel Top im März 2022 habe ich geahnt , rein nach Chartmustern>>> TOP ist da (wurde in andere Thread verschoben )

  • und ich gehe davon aus dass Gold auch bereits heute morgenfrüh den TOP erreicht hat. Es ist noch sehr früh um zukünftige Verlaufen vorraus zu ahnen, grob würde ich bei Gold so vermuten:


    - Gold und Silber Ratio wird über 100
    - Gold Boden von 1450 bis knapp über 1500
    - EURUSD auf 90 Cents von aktuell 1.0927 TOP


    [Blockierte Grafik: https://s3.tradingview.com/snapshots/q/qxAI7niY.png]

  • Chartleserei sowie fundamentale Interpretation sind verdammt schwer, mal triff man mal geht in die Hose.in April hat er auch zuversichtlich das Gold usw sehr bullisch sein wird. >>>> EILMELDUNG: Warum GOLD JETZT richtig heiss wird!


    vor dem doppel Top im März 2022 habe ich geahnt , rein nach Chartmustern>>> TOP ist da (wurde in andere Thread verschoben )

    Ja, mr.market, sag‘ ich doch: da war er noch bei Kettner (Edelmetalhändler) angestellt. Da musste er von Haus aus bullisch sein, weil der Händler will ja schließlich Ware verkaufen ! Jetzt ist er quasi selbstständig. Deshalb plädiere ich ja für selbstgestrickte Analysen ! Beinahe jeder der öffentlich auftritt oder gar ein Abo hat hat EIGENINTERESSEN die die Neutralität untergraben können.

    Und , ja , mal trifft man , mal geht in die Hose. Das wissen wir beide aus Erfahrung ! ;)




    Übrigens: Die Parole Alles gegen Deutschland! ist straffrei.


    …und die Parole : ’ Deutschland verrecke’…auch.

  • Und , ja , mal trifft man , mal geht in die Hose. Das wissen wir beide aus Erfahrung !


    Es soll aber auch Leute geben, die nahezu jeden Trade im Gewinn abschließen können. Ob Short in der Hausse, ob Long in der Baisse, es muss wohl auf das "nachlaufende Timing" ankommen.


    Was mich schon immer mal interessiert hat diesbezüglich?


    Wie ist eigentlich die Internetverbindung auf den Seychellen? Und wie ist das dort mit dem Bauamt? Darf man da auch einen Geldspeicher für die ganzen angehäuften Fantastilliarden bauen?

    13 Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, so wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.


    Johannes-Evangelium Kapitel 10, Vers 13

    2 Mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

  • Warum hat denn hier im Chartfaden noch niemand Fibo-Extensionen der Welle 1 angelegt?
    Die hat schließlich präzise zu 38,2 % retraced und sollte sich auch nun genau so präzise abwickeln.
    Wir stehen nun knapp unter dem 138er.
    Kurioserweise liegt die EXT 200 am ATH.
    Ich bin da aber kein Experte und lasse mich gerne belehren.



Schriftgröße:  A A A A A