Allgemeine Sachlage bei Minenaktien



  • Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln.

    Oh... das sind in diesem Fall aber recht große Schaufeln.


    Es gibt sie sogar mit Hochleistungs-Schaufelkanten-Lack... der wird genau richtig so viel schmutzig, dass es nach Arbeit aussieht, aber er platzt beim Schaufeln niemals ab [smilie_happy]


    [Blockierte Grafik: https://s7d2.scene7.com/is/image/Caterpillar/CM20211103-d4861-84ac9]


    Andere Arten von Schaufeln sind die Finanziers, die branchenspezifischen Universal-Finanzdienstleister, die Minen-Müllmänner, die lieber die Pfandflaschen aus dem Müll sammeln als selber ein Bergwerk zu betreiben, der Lohn-Erzverarbeiter, der seine Marge zum Teil selber bestimmen kann...


    Auf den ersten Blick ist das weniger spannend, als auf die Gewinnziehung gekaufter Lotterielose zu warten. Oder den Lügner-auf-einem-Loch zu suchen. Ich persönlich werde immer gemütlicher. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.


    Gruß,
    GL

  • Mir fällt auf, daß immer mehr Gold-und Silberminen auf sehr niedrige Kursniveaus absacken...


    auf Niveaus des 2022er Herbstes (da war Gold bei 1615 $ !!!) oder sogar schon auf das Niveau des Coronaeinbruches


    (da war Gold bei 1450 !!!).


    Gold an sich, steht demgegenüber noch glänzend da (nur 6,5 % unter dem ATH).


    [Blockierte Grafik: https://tvc-invdn-com.investin…2738bfba308b696721485.png]
    Wer @Vassago s Quartalszahlen-Auswertung der Minen regelmäßig verfolgt, sieht auch den Hauptgrund in den


    steigenden Kosten...


    In der Grafik können wir gut erkennen, wann sich die Minenanlage lohnte und wie schnell der positive Hebel aufs


    Gold wieder verschwand.


    Der "Babyboom" war aus heutiger Sicht unwarscheinlich einträglich (hier wurde in 6 Monaten unglaubliche
    Fantasie eingepreist, die Gewinne theoret.hochgerechnet)
    In bedeutenden Goldtiefs baute sich der Hebel schnell wieder komplett ab, sodaß der Metallhalter auf den Minenhalter aufschloß!


    Vermutlich steht uns das nochmal im Herbst bevor...erst anschließend dürfte das Aufwärts-Spiel von vorne beginnen.
    Diesesmal vllt. andersrum... Gold etwas gebremster und die Minen laufen endlich wiedermal nachhaltiger mit Hebel los (bis 2027/28)...



    (die Grafik oben zeigt meine Sicht)


    :)

    Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
    Kelsey's Gold Facts

    Einmal editiert, zuletzt von Caldera ()

  • Vermutlich steht uns das nochmal im Herbst bevor.

    Du bist aber optimistisch. Ich kann mir vorstellen, dass im Herbst die Korrektur erst so richtig beginnt und sich ein Tief erst im nächsten Jahr einstellt. Die FED wird nicht so schnell die Zinsen senken und selbst wenn sie beginnt zu senken werden die Aktien eher schlecht laufen. Jedenfalls schaut es derzeit für mich so aus, dass die EM Aktien beim Tax Loss Selling wieder ganz vorne dabei sein werden.

  • Das wäre absolut in der Toleranz ! Nur meine Berechnung ergibt eine etwas höhere Warscheinlichkeit für den Herbst


    2023. Ein weiteres Tief erwarte ich im 1.HJ 2025..., dies ist aber ein Tief im Aufwärtstrend. :)

    Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
    Kelsey's Gold Facts

  • Gewinnmargen Q1/23

    • Galiano Q1-Margen = "Eintagsfliege"
    • Alamos +8% mehr Gewinnmarge als im Vorjahr, Tendenz stabil bis leicht steigend
    • Agnico +/- 0% zum Vorjahr, Tendenz stabil bis leicht steigend
    • Newmont -6% zum Vorjahr, schwaches Q1, Tendenz steigend
    • Endeavour Mining -6% zum Vorjahr; schwaches Q1, Tendenz steigend
    • Barrick -7% zum VJ; schwaches Q1, Tendenz steigend
    • New Gold +3% zum VJ; Tendenz stabil
    • Eldorado +19% zum VJ, Tendenz stabil
    • SSR Mining -12% zum VJ, Tendenz steigend
    • Equinox +7% zum VJ, Tendenz leicht steigend
    • Argonaut -12% zum VJ, Tendenz steigend

    Die Tendenzen ergeben sich aus den Q1/23 Produktionszahlen bzw. den AISC, im Vergleich zur jeweiligen FY23 Prognose


    Gewinnmargen Update

    • Calibre -3% zum VJ, Tendenz steigend
    • Oceanagold -12% zum VJ, Tendenz steigend
    • Dundee +6% zum VJ, Tendenz steigend

    Gewinnmargen Q2/23 bzw. H1/23

    • Galiano baut aktuell kein Erz ab, sondern verarbeitet bereits geförderte Bestände, daher die "gute" Marge, sollte sich im zweiten Halbjahr wieder ändern
    • Erwartungen erfüllt: Alamos +4,6% (zum VQ); Agnico +0,8%; SSR Mining +18,2%; Equinox +1,2%; Oceanagold +7,0% (Tendenz fallend); Dundee +7,5%
    • Erwartungen verfehlt: Newmont -2,0%; Endeavour Mining -3,2% (beide Tendenz steigend); New Gold -2,8%; Eldorado -1,9%
    • Turnaroundkandidaten: Centerra sollte in Q3 wieder in den grünen Berreich zurückkehren; Newmont sollte seine Marge in Q3 auch verbessern, wenn sie ihre Prognose nicht kassieren wollen

    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/MpgnybS/GM-Q223.jpg]

    „Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, dass sie verdient war. “

    (Publius Cornelius Tacitus)


    Jetzt mit eigenem Depot-Thread!

    3 Mal editiert, zuletzt von Vassago ()

  • der deal( https://www.reuters.com/market…irm-statement-2023-07-30/ ) zwischen dem saudi wealth fond(ma`aden/pif) und vale scheint in trockenen tüchern zu sein...

    Dies irae | Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY


    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
    reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
    Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Source: https://twitter.com/GoldForeca…/1687808541246029824?s=20

  • Auszug aus "The Maven Letter" von Gwen Preston, 04. August 2023


    Ich durchlebe meine Vertrauenskrise. Am Dienstagmorgen schrieb ich eine lange E-Mail an zwei enge Freunde aus der Branche. Die Betreffzeile lautete "Crisis of Confidence" (Vertrauenskrise), denn genau das erlebte ich mitten in der Nacht, nachdem ich mein Baby Baden gestillt hatte: den überwältigenden Wunsch, einfach das Handtuch zu werfen und in Bergbauinvestitionen zu investieren. Hier ist der Kern dieser E-Mail. Aber bitte lesen Sie sie in dem Wissen, dass mein Tiefpunkt mich am Ende ermutigt hat, den Kurs zu halten, und mir geholfen hat, die näheren Aussichten zu erkennen!

    • Das Geschäft läuft nicht gut. Ich verliere Abonnenten, weil Investitionen in diesem Bereich im Vergleich zu den meisten anderen Bereichen miserabel sind. Mein Anlageportfolio sieht schrecklich aus und hat in den letzten 18 Monaten erschreckend viel verloren. Und das wird sich wohl auch in nächster Zeit nicht ändern. Gold könnte einen neuen Anlauf nehmen, aber die Käufe der Zentralbanken sind jetzt rückläufig, was meiner Meinung nach sehr hilfreich war, und niemand hat sich um Goldaktien gekümmert, selbst als der Goldpreis gut war... was erhoffe ich mir also wirklich? Sicher, Entdeckungen glänzen und können eine Menge schlechter Performances auslöschen, aber sie sind immer ein Glücksspiel. Was die Basismetalle anbelangt, so werden sie nicht gut abschneiden, bis wir ein robustes Wachstum erreichen, was ewig dauern wird, ob wir nun durch eine langsame sanfte Landung dorthin gelangen oder erst eine Rezession überstehen müssen, weil Zinserhöhungen Probleme verursachen. Das Gleiche gilt für Uran. Was soll ich also im nächsten Jahr tun? Für mich und meine Abonnenten?!? Wenn ich bereits reich wäre, könnte ich mich zurücklehnen, es ruhig angehen lassen, den Brief sogar eine Weile auf Eis legen. Aber das bin ich nicht. Ich habe eine riesige Hypothek, die mit einem verrückten Renovierungsprojekt weiter wächst. Ich habe zwei kleine Kinder, die nur noch teurer werden (und erstaunlich... aber auch teuer!). Ich verfüge über ein umfassendes Wissen in diesem Bereich und bin gut darin, darüber zu schreiben und zu sprechen... aber was nützt das, wenn es einfach kein Publikum gibt, das Bergbau betreibt? Und keine kurzfristigen Vorteile, die den Leuten helfen könnten, etwas zu erreichen? Ich bin im besten Arbeitsalter und verbringe es damit, endlos auf einen Markt zu warten, der sich nicht zeigt.

    Zum Glück gibt es Freunde. Nur eine halbe Stunde später antwortete mir ein Freund. Er hat mit Investitionen in Metalle und Bergbau, insbesondere Gold, viel Geld verdient. Wichtig ist, dass er seine Millionen nicht mit ein paar guten Käufen in der Mega-Hausse vor zehn Jahren gemacht hat - er hat 20 Jahre lang jedes Jahr in den Markt hinein- und herausgehandelt, indem er die Stimmung, die Saisonalität, die Zyklen und die makroökonomischen Kräfte beobachtet hat. Hier ist der Kern dessen, was er mir schrieb:

    • Ich habe gerade heute wieder angefangen zu kaufen (nachdem ich monatelang verkauft hatte), weil es so schlecht ist und wie kann es noch schlimmer werden. Es ist etwas komplizierter als das, aber das ist die Zusammenfassung. Im Moment kann ich qualitativ hochwertige Projekte erwerben, die ich normalerweise nie kaufen würde (weil ich so billig bin). Abschläge zum NAV, kurzfristiger Cashflow und Cash pro Aktie sind meine neuen Ziele. Ich kaufe auch Unternehmen, bei denen ich schon länger investiert bin, mit einem Abschlag von 20 bis 40 %. Ich kaufe, um mich zu verdoppeln, wofür ich normalerweise ein hohes Risiko eingehe. Derzeit muss ich muss ich nur/meistens ein Zeitrisiko eingehen, im Gegensatz zu einem Vermögensrisiko/Unternehmen. Und der Zeitpunkt ist entweder diesen Herbst oder im Frühjahr. Die Zinsen müssen für die nächste Goldrallye nicht sinken. Es muss nur der Eindruck entstehen, dass sie bald sinken werden. Nach der Fed-Sitzung im September werden wir den Eindruck haben, dass dies die letzte Zinserhöhung war und es keine weiteren Erhöhungen mehr geben wird, oder dass der Juli die letzte Zinserhöhung war und eine ausbleibende Erhöhung im September eine Bestätigung dafür ist, dass es keine weiteren Erhöhungen mehr geben wird (Wahrnehmung). New York wird dies als Wendepunkt bezeichnen, und sie werden in gewisser Weise Recht haben. Nein, ich glaube nicht, dass die Zinsen in den nächsten Jahren tatsächlich sinken werden, aber der Wechsel von steigenden Zinsen in den letzten zwei Jahren zu gleichbleibenden Zinsen ist wichtig. Dies ist eine fundamentale Marktbewegung, die das Potenzial hat, alle Märkte im Herbst nach oben zu bewegen (wenn auch vielleicht nur für ein paar Monate). Lange genug, um für Volumen und 100%ige Gewinne bei Goldaktien zu sorgen. Dazu muss Gold nicht einmal die Marke von 2000 $ durchbrechen, da die Aktien im Verhältnis zum Goldpreis so unterbewertet sind (wie Brien Lundin kürzlich sagte, sind die Bewertungen heute ähnlich wie zu der Zeit, als Gold unter 300 $/oz lag). Ich hoffe, dass ich Ihnen damit nicht zu nahe trete, aber Ihre E-Mail weckt in mir den Wunsch, mehr zu kaufen. Das ist die Art von Stimmung, die in unserem Sektor derzeit allgegenwärtig ist. Wenn alle verkaufen, würde ich am liebsten kaufen. Aber das tun nur wenige, weil es schwer ist, eine Gegenposition einzunehmen. Und wenn Sie knapp bei Kasse sind, um zu kaufen, setzen Sie kleine Beträge ein (besser etwas als gar nichts!) und bereiten Sie Ihre Abonnenten auf massive prozentuale Gewinne vor.

    Er hat mich vom Abgrund zurückgeholt. Ich dachte schon daran, das Handtuch zu werfen und mir einen neuen Job zu suchen. Er erinnerte mich daran, dass (1) Geduld unbequem ist und (2) die größten Gewinne denjenigen zufallen, die kaufen, wenn die Dinge dumm und billig sind, und er stellte die Aussichten in einem vernünftigen Zeitrahmen dar.


    Kurzversion: https://twitter.com/miningmave…/1687163060124090368?s=20

  • ich höre und lese immer wieder, das die Minenwerte so unterbewertet sind wie seit Jahren nicht mehr
    oder jetzt gerade, als Gold noch bei ca. 300 USD notierte,
    aber niemand erzählt, das auch gleichzeitig die AISC gestiegen sind und wohl weiter ansteigen werden.
    Die Energiekosten und Lohnkosten bleiben weiterhin sehr hoch


    Daher bin ich nicht so optimistisch für den Sektor und bevorzuge weiterhin physisches

  • Auszug aus "The Maven Letter" von Gwen Preston, 04. August 2023


    Ich durchlebe meine Vertrauenskrise.

    schöner Artikel zu Gwen Preston @Gerald


    Du erinnerst Dich bestimmt noch gut an unseren Austausch zu Gwen Preston ?


    Ich schrieb damals(vor vielen Monaten), daß sie zwar Infos aus erster Hand im Minenbergbau bei vorallem kleinen Minen vermarktet, aber null Gefühl beim Timing und erst recht keine Kennung von Zyklik hat und somit ständig
    Schieflagen produziert...
    wenigstens gesteht sie es ein...die Kleinkinder als Begründung anzuführen ist schon komisch...
    :)

    Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
    Kelsey's Gold Facts

  • siehe Post vom Donnerstag:

    Nachtrag : Zu 60% im Herbst 2023 (Okt./Nov.)über 1615$ , zu 40 % im Febr. 2024 zusammen mit dem Aktientief, dann unter 1615$. Die Stand.- Aktien machen sozusagen ein zweites noch tieferes Tief (aus meiner Sicht).

    Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
    Kelsey's Gold Facts

    3 Mal editiert, zuletzt von Caldera ()

  • Ihr Brieffreund glaubt nicht, dass die Zinsen sinken in den nächsten Jahren. Diese Meinung teile ich gar nicht. Diese Zinsen sind weder für den Staat noch den Bürger tragbar.

    Ich vermute leider ähnlich wie der Brieffreund.
    Wenn man etwas Neues à la CBDC einführen und durchdrücken will, muß man das Alte volle Kanne gegen die Wand fahren. :(


    saludos

  • siehe Post vom Donnerstag:

    Nachtrag : Zu 60% im Herbst 2023 (Okt./Nov.)über 1615$ , zu 40 % im Febr. 2024 zusammen mit dem Aktientief, dann unter 1615$. Die Stand.- Aktien machen sozusagen ein zweites noch tieferes Tief (aus meiner Sicht).


    Wir müssen ehrlich bleiben:
    die (Deine) Tiefs sollten uns aber schon im 2.Quartal 2023 erreicht haben :!: :?:


    eine 60:40 Quote ist zu wenig und zu ambitioniert binnen einem 6 Monate Zeitraums.
    Zumindest für jetzige Investitionen (so zumindest meine persönliche und bescheidene Meinung)

  • Dasselbe hast schonmal gepostet, damals habe ich Dir noch ordentlich geantwortet, daß der 8-JZ ab Jahresanfang


    2016-Anfang 2024 versehen mit 10 % Zeittoleranz dies alles erlaubt !!!!!!!!!!


    Versuche nicht mitzureden, wenn Du nichts davon verstehst...es wird nur peinlich !


    Für sowas nehme ich mir keine Zeit mehr ,künftig !


    :)

    Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
    Kelsey's Gold Facts

  • Nu is ja ma langsam gut Caldera ...


    Deine Aussagen und Selbstherrlichkeit ist mittlerweile sowas von Überzogen ... Wenns mal nicht läuft 1-2 Jahre die Schnautze halten und wenns mal passt sich als Meister Universe hinstellen .. einfach nur noch lächerlich ...

Schriftgröße:  A A A A A