Uranaktien: Minen, Explorer, Produzenten, Anwender

  • DYL


    NEW POTENTIAL FOR BASEMENT
    URANIUM DISCOVERIES AT OMAHOLA


    HIGHLIGHTS
     Omahola comprises the Ongolo, MS7 and Inca deposits and provides Deep Yellow
    with another significant exploration target to unlock further value across its
    Namibian portfolio
     220-hole, 7,426m shallow exploration drilling program completed at the Omahola
    Project, a Reptile basement exploration target zone
     50ppm isopach representing 47% of holes drilled outlines a large, highly
    prospective zone for follow up
    o three priority targets identified for immediate drilling
     Omahola occurs within the highly prospective “Alaskite Alley” corridor, which
    includes the major uranium deposits of Rössing, Husab, Etango and Valencia


    https://deepyellow.com.au/wp-c…eriesAtOmahola22Dec21.pdf


    __


    https://www.newsfilecorp.com/release/108301


    Fission 3.0 Commences Geophysics on Flagship Property PLN
    Kelowna, British Columbia--(Newsfile Corp. - December 22, 2021) - FISSION 3.0 CORP (TSXV: FUU) (OTCQB: FISOF) ("Fission 3" or "the Company") is pleased to announce that on-site lake-ice preparation is underway to support a 4000-meter drill program on its 100% owned flagship Patterson Lake North "PLN" project in Canada. In addition ground geophysical surveys consisting of DC Resistivity and Time Domain electromagnetic surveys, designed to refine drill targeting, have commenced at the Broach Lake area. Located in the same area as where Fission Uranium Corp and NexGen Energy are advancing their world-class, large, high-grade uranium deposits PLN is amongst the highest ranked projects in Fission 3's extensive portfolio. Previous drill programs at PLN have identified basement hosted uranium mineralization supported by the presence of alteration, pathfinder structural disturbance supporting large-scale potential of the area.
    News Highlights:

    • Drilling in winter 2022 with two diamond drill rigs will focus on the prospective and previously untested Broach Lake and N Conductor Targets.


    • Ground Geophysics has commenced at Broach Lake to refine the targets for the upcoming drilling in the new year. The work consists of 22 line-km of DC Resistivity and four line-km of Time Domain electromagnetic (TDEM) surveying.
    • Fission 3.0 has received proceeds of $690,500 from warrants recently exercised.

    Upcoming PLN Winter Drill Program:
    Broach Lake Targets:
    The Broach Lake conductors are ~9 km to the north, adjacent and parallel to EM conductors of the Patterson Lake Structural Corridor, host to Fission Uranium's Triple R deposit and NexGen's Arrow Deposit.
    N Conductor Targets:
    The N Conductors are interpreted as multiple parallel basement EM conductors with an overlying low resistivity zone referred to as the "Chimney" target in the lower part of the sandstone. Deep drilling is planned to test these basement conductors.
    About Patterson Lake North:
    The Patterson Lake North property (PLN) lies adjacent and immediately north of the Patterson Lake South property (PLS), owned by Fission Uranium Corp. where uranium mineralization has been traced by core drilling at PLS over ~3.18 km of east-west strike length in five separated mineralized "zones" which collectively make up the Triple R deposit, and where a Feasibility Study has commenced. Previous drilling at PLN by Fission 3 in 2014 identified a mineralized structure associated with the ~3 km long A1 conductor with strongly anomalous geochemistry, including uranium values, in addition to common pathfinder elements including boron, copper, nickel and zinc. Drill hole PLN 14-019 intercepted a 7.5 m interval (191.5 m - 199.0 m) of anomalous radioactivity with peak measurements up to 1450 cps (as measured by handheld spectrometer) over 0.5 m within a strongly clay altered and brecciated graphitic gneiss which assayed 0.5 m of 0.47% U3O8 within 6.0 m of 0.12% U3O8.

    Dies irae | Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY


    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
    reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
    Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Hier ne gute Analyse zu Deep Yellow DYLLF/DYL.ax von einem Research Büro.
    Neben DY geht es auch um die Marco-Analyse des Sektors - Vielen hier aber schon bekannt :)


    DY ist meiner Meinung nach ein vielversprechender Player in Namibia. Insbesondere das Management um CEO Borshoff ist richtig gut und hat Paladin im letzten Zyklus in Produktion (Langer Heinrich Mine) gebracht. Ob es diesen Zyklus was mit der Produktion wird oder DY übernommen wird, wird sich zeigen. Ich vermute ja stark, dass die Chinesen bald in Namibia ernst machen und ordentlich zukaufen werden, um nicht nur am Tropf der Kazachen zu hängen.


    Kursziel laut diesem Research für Q2/22 sind US$1,45 also mind. ein Verdoppler von hier.


    https://scr.zacks.com/news/new…ck-to-Comple/default.aspx

    "Glück ist, was passiert, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft."
    Lucius Annaeus Seneca (1 - 65 n. Chr.)

  • , um nicht nur am Tropf der Kazachen zu hängen

    der war gut [smilie_blume] :saint:


    nur mal ein teil der beteiligungen




    CompanyCountryMineEquity %Start production with China equity
    CNUCNigerAzelik37.2 + 24.8 ZXJOY2010 but now closed
    NigerImouraren25+, more pendingOn hold
    NamibiaLanger Heinrich25+, more pending2014
    NamibiaRössing68.62019
    KazakhstanZhalpak49?2017?
    CGN-URCNamibiaHusab902016
    KazakhstanIrkol & Semizbai492008, 2009
    UzbekistanBoztau black shales50Uncertain
    CanadaPatterson Lake19.992023




    etwas outtated, mittlerweile noch viel agressiver

    CNNC Projects
    Since the establishment of SinoU in 2006, the firm has acquired 15 uranium-prospecting permits
    in Niger, Namibia, Zimbabwe, and Mongolia; the total area prospected is 8,265 square kilome-
    ters.59 By the end of 2009, the leadership of CNNC announced that it had already secured over
    200 ktU of foreign resources. However, CNNC did not disclose further details. In the following,
    based on available information, we have tried to estimate how much foreign uranium resources
    CNNC could have locked in for the China market.


    Gurvanbulag/Mongolia: In March 2009, CNNC International, a 70% subsidiary of CNNC
    Overseas Uranium Holding Ltd. and through it, of SinoU, successfully acquired 69% of the
    ordinary shares of Western Prospector Group Ltd. (which was then listed in Canada). On June
    14, 2009, it bought out all the shares of the company and acquired the eighteen mining licenses
    previously owned by Western Prospector, including those pertaining to the Gurvanbulag uranium
    mine in Mongolia, which is very close to the Chinese border. It is estimated that there are 8,580
    tU (with an average grade of 0.18%) identified in Gurvanbulag mine, and 11,000 tU of inferred
    resources (with an average grade of 0.11%).67 This project requires extensive geological work;
    the uranium deposit is fairly large, the uranium ore is relatively high-grade, and there is a reliable
    amount of resources. It is expected to yield 600 tU/year within three years once a mining permit
    is issued. In 2010, CNNC and the Nuclear Energy Agency of Mongolia signed a memorandum
    of cooperation in the area of uranium resources and nuclear energy. On June 26, 2012, CNNC
    Mongolia Project Co. and the Nuclear Energy Agency of Mongolia signed an Agreement for
    Gurvanbulag Uranium Mine Early-Stage Mining Work. In 2014, a CNNC assessment report on
    the economic and technical feasibility of the project was approved, providing the basis for a min-
    ing rights permit.68
    Mongolia is well-endowed with uranium resources. Based on the 2014 Red Book, as of January
    1, 2013, recoverable uranium resources in Mongolia attributable to the identified resources cat-
    egory amounted to 141,521 tU. It is reported that as of 2014 China had already secured uranium
    resources in the country of up to 10 ktU.69 China hopes to lock up more uranium resources in
    Mongolia.


    Kanyeba/Zimbawe: CNNC has been actively exploring for uranium at the deposits found in the
    Kanyemba district, which is about 150 miles (241 kilometers) north of Harare, Zimbabwe. The
    Kanyemba project is operated by Afri-Sino Mining Resources Ltd., 42% of which is owned by
    CNNC. Another Chinese company owns 28%, while 30% is owned by a local company.66 CNNC
    was the partner which received a permit to conduct exploration work. Initial work has indicated a
    huge uranium potential. It is estimated that the Kanyemba deposit could hold more than 45 ktU.
    We assume China could access all of that amount.



    CGN Projects
    Since 2006, a CGN subsidiary, CGN Uranium Resources Co. Ltd. (CGN-URC), has been active-
    ly exploring for and mining uranium in countries such as Kazakhstan, Namibia, Australia, and
    Uzbekistan. Consequently, in 2013, the head of CGN stated that the firm had secured approxi-
    mately 308,000 tonnes of overseas natural uranium resources by the end of 2012.


    CGN-URC experts have revealed that CGN’s criteria for the selection of projects include: re-
    gional diversification (i.e., distribution across Africa, Central Asia, Australia, etc.); a stable
    and positive political and business environment (i.e., a stable government, no terrorist threat, a
    government supportive of uranium mining); rational return on investment (i.e., low costs); and
    controllable risk exposure. The firm is also cautious about involvement in grassroots projects
    with high risk.7



    Energy Metals/Australia: On September 8, 2009, through an investment vehicle, China Ura-
    nium Development Co. Ltd., CGN-URC initiated the acquisition of an Australian uranium
    exploration company, Energy Metals Ltd., spending US$72.10 million to acquire 70% of the
    shares of the firm. Energy Metals has nine uranium projects. At the moment, a key project is the
    Bigrlyi sandstone uranium deposit prospecting project in Australia’s Northern Territory. The head
    of Energy Metals states that the firm controls a total of about 18.8 kt of U3O8 (around 16 ktU)
    through five projects including the Bigrlyi project.81 Here, we assume 16 ktU would be available
    to China.



    Others[stand ende 2015!]: It has been reported that CNNC and CGN have also been interested in other countries’
    uranium resources. In November 2007, CGN signed an agreement with AREVA to take a 24.5%
    equity stake in its UraMin subsidiary (now AREVA Resources Southern Africa), In October
    2008, AREVA announced that a further 24.5% would be taken up by other “Chinese sovereign
    funds.” UraMin was proposing mines in Namibia, South Africa, and the Central African Repub-
    lic. China agreed to buy more than half of the uranium from UraMin over the lifetime of its three
    deposits–a total amount of over 40 ktU through 2022.85 If the deal comes to fruition, CGN would
    obtain around 20 ktU from these deposits. However, the future of the deal is not clear.
    Consequently, as summarized in Table 4.5, we estimate that CGN has possible foreign uranium
    resources of about 310 ktU, which is close to the 308 ktU announced in a CGN statement.86 If we
    assume all these resources are in situ, and assume a recovery rate of 80%, recoverable uranium
    resources would total 250 ktU.
    Thus, CNNC and CGN would have a total of about 400 kt recovered uranium resources available
    for the plan period through overseas exploration and mining. However, it should be noted that
    all estimates could be adjusted to acknowledge new developments and new accurate information
    as it becomes available. It is more likely to be higher than the given figure due to reserve growth
    effects – once recovery starts at a mine, more resources are usually found there. Moreover, be-
    tween now and 2050, it may well be possible for China to enter into additional agreements that
    would secure still more resources.


    auf die sinosteel project beteiligungen habe ich leider gerade keinen zugriff.



    bg bh

    Dies irae | Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY


    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
    reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
    Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

    2 Mal editiert, zuletzt von Blue Horseshoe ()

  • Mir ist durchaus bewusst, dass China bereits breiter aufgestellt ist. Vielleicht habe ich es etwas zu blumig ausgedrückt. Nichtsdestotrotz ist China weiterhin bestrebt, so viele Uranquellen wie möglich zu erschließen, um ihre gewaltig steigende Reaktorflotte auch versorgen zu können und von keinem Lieferanten abhängig zu sein.


    Kazatomprom macht 30% ihres Umsatzes mit China, d.h. ja, dass mal mindestens auch 30% ihrer Produktion nach China gehen. Bei bei 5-6 Mio Tonnen sind das immerhin 10-12 Mio lb U3O8, die an China gehen. Und was verbraucht China derzeit? 15 Mio Tonnen vllt?! Also käme 1/3 aus Kazachstan. Eine gewisse Abhängigkeit ist das schon...


    https://www.kazatomprom.kz/sto…atomprom_iar_2020_eng.pdf (S. 157)
    https://kazatomprom.kz/en/medi…k_kazatomprom_za_2020_god



    "Glück ist, was passiert, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft."
    Lucius Annaeus Seneca (1 - 65 n. Chr.)

  • Nichtsdestotrotz ist China weiterhin bestrebt, so viele Uranquellen wie möglich zu erschließen, um ihre gewaltig steigende Reaktorflotte auch versorgen zu können und von keinem Lieferanten abhängig zu sein.

    na dem wiederspreche ich ja auch nicht, im ganz im gegenteil, das schreib ich hier glaub ich seit ich registriert bin... und abhängikeiten wird es immer geben, die fragen sind, von wem und in welcher höhe(menge)?


    Eine gewisse Abhängigkeit ist das schon...

    ja natürlich sind das abhängikeiten, steht ja auch nicht zur diskussion, aber sie waren und sind unglaublich aktiv
    und eben schon ein wenig diversifizierter als manch anderer player(zb. china/fr/uk)
    "zu blumig" triffts für mich haargenau, nichts für ungut [smilie_love]


    bg bh

    Dies irae | Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY


    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
    reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
    Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • nach nuscale`s ankündigung zur "ipo" - sammelt nun nucleation capital private equity für oklo - aurora ein
    https://nucleationcapital.com/
    https://7691g.r.ag.d.sendibm3.…GZFGqhHWaustspo57dztW4gnw


    bg bh

    Dies irae | Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY


    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
    reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
    Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

    • Offizieller Beitrag

    Der URA mit sehr schöner Trendumkehr an der MA 200.


    Ähnlich vielen U Werten, unter denen u.a. das Depotschwerstgewicht UEC mit momentan + 9,5 % auffällt.


    Grüsse
    Edel

  • Hier geht es bald ab. Bauchgefühl...


    [Blockierte Grafik: https://www.tradingview.com/x/MJy72fkD/]

    [Blockierte Grafik: https://www.tradingview.com/x/l24Ciz7G/]


    Ich muss mich selbst neu ordnen....
    Depot aktuell nach Größe:
    36% UEC,32% EFR,14% NXE,7% DML,5% FCU,3% MGA,1,5 GXU,1,5% DYL
    anfield,uex etc. sind ganz raus.Diversifikation so ok.
    Schön im Plus ohne realisiertem Gewinn, das meiste läuft frei, ca. 35% von Gesamt. :thumbup:


    Ich bin ganz bei bluehorse. Das wird ein Wahnsinn.


    Ich bleib auf den Händen sitzen.

  • Schöööön!


    Deep Yellow hätte ich nicht rausgenommen.
    Ist eine meiner schwersten Posis.....
    Weltklasse Management (John Borshoff ehemals Paladin)
    Im Vergleich zu Paladin welches im letzten Bullrun 104000% gestiegen ist,
    steht Deep Yellow noch interessanter da.
    weniger shares, geringere Marketcap, mehr nachgewiesene Ressourcen usw.




    Ich bin mittlerweile bei über 55% Uranwerte im Gesamtinvest angekommen.

    • Offizieller Beitrag

    Hier geht es bald ab. Bauchgefühl...
    ..
    Schön im Plus ohne realisiertem Gewinn, das meiste läuft frei, ca. 35% von Gesamt. :thumbup:


    Sehr schön.
    Meine laufen auch frei herum. Es sind allerdings momentan nur UEC, MGA und EFR mit rd. 23 % Depotgewichtung, diese wird sich sicher steigern. Die Begrenzung der Positionen ähnlich der des ganzen Depots.



    ...
    Ich bin mittlerweile bei über 55% Uranwerte im Gesamtinvest angekommen.


    Allewetter !!
    Diese Gewichtung dürfte rekordverdächtig sein. Obwohl Uranaktien mein ältester Thread im Forum ist und ich früh dort investierte, bin ich etwas zu spät auf den aktuellen Zug aufgesprungen mit Rückkäufen, sonst stünde der Anteil höher, bin aber nicht unzufrieden.


    Wünsche allen Uraniern weiter viel Spaß und Erfolg ! [smilie_blume]
    Edel


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • das wär dann wohl...."Blitz-Donnerwetter" ich hab "NUR" Uranwerte...!!
    alles andere war bis jetzt nicht der bringer.... anfang jahr war ich noch zu 80% in silber... die verluste konnte ich mitte september endlich wettmachen... war zwischen juni und ende aug. zu 100% in uran gewechselt.... :thumbup:

  • Ich habe leider den Uran-Boom völlig verpasst. UEC hatte ich mal, aber vor dem Anstieg wieder verkauft. CCJ wollte ich bei 10$ kaufen, habe ich aber verpasst.


    Nun folgt die zweite Chance, die ich in den letzten Tagen genutzt habe mit ein paar Käufen.
    Ich bin mir nun aber sehr unsicher, die Euphorie, auch hier im Forum, scheint mir fast zu gross.....


    Ich nehme mal den Wochenchart (logarithmisch) von CCJ. Zwar auf Unterstützung, aber der lange Anstieg wurde mit Divergenzen abgeschlossen. Reicht diese Korrektur für weitere Höhenflüge? Bin gar nicht sicher. Der Anstiegsieht eigentlich schön aus mit 5 Wellen mit einem Keil am Schluss. Dann sollten es aber auch eine grössere Korrektur geben. Ich sehe aber erst den ersten Teil davon.


    Und Tageschart UEC: Unterstützung ja, aber wenn die 3 fallen, dann........


    Da werde ich mir nochmals ein paar Gedanken machen und allenfalls schnell wieder etwas reduzieren.

    • Offizieller Beitrag

    Die Fundamentaldaten sind seit wenigen Jahren sehr gut und im letzten Jahr hatte sich das umzusetzen angefangen. Ich erwarte noch einiges....

  • Ja, wenn ich Fundamentaldaten betrachte, dann frage ich mich, weshalb Edelmetalle nicht in den Himmel stiegen in den letzten Monaten, aber 15'000 verschiedene Kryptos schon....


    Apropos Kryptos: Die korrigieren ja auch aktuell. Ich habe mal den Wochenchart von CCJ mit dem Wochenchart von einer der bekannteren Kryptoaktien, MARA, verglichen.
    Chart 1 Cameco (CCJ), Chart 2 Marathon Digital (MARA).


    Kann es sein, dass sich Uranaktien jetzt dort befinden, wo sich Kryptoaktien vor etwa 9 Monaten befunden haben? Uranaktien sind neulich aus dem Keil nach RSI-Divergenzen nach unten gefallen. Mir stellt sich nun die Frage, ob dies bereits die Korrektur war oder ob es nochmals ein leg nach unten (bei MARA gut sichtbar) gibt nach einer kleineren Erholung. Auch bei guten Fundamentals sind Korrekturen dieser Grössenordnung durchaus normal. Danach würde es dann nochmals neue Highs geben analog MARA.


    Shitcoinaktien wären demnach bereits in einer Korrektur grösserer Ordnung. Bei MARA sieht man auch beim MACD klar die Divergenzen. Es kann auch hier nun hoch gehen, bin mir aber bei Kryptos gar nicht sicher, ob dies auch wirklich geschieht in den nächsten 2 bis 3 Jahren. Evt ist hier, im Gegensatz zu Uranaktien, die Luft bereits draussen.


    Dies alles in einem Versuch, Charts zu interpretieren. Passen kann es so oder total anders....

  • spontan würde ich sagen, bei UUUU ist zw. 8% und 46% Luft nach unten...
    irgendwo da wird wohl das Zwischentief sein
    voraussichtlich bei 4,40 (zurück auf's Los - Ausbruch aus dem langjährigen Tief 2015-2021)
    Immerhin noch ein Rest-Plus von 445% seit dem Tief 2020!


    Ich gehe davon aus, dass sich die Lage unerwartet entspannen wird und Energiepreise nachgeben werden.


    ich schau mir das nochmal im März an...



    edit...
    Der weitere Anstieg könnte sehr stressig sein. Rauf auf 7,20 und dann nochmal zurück...
    Viel Unsicherheit wegen S-K-S
    Aber dann doch Durchbruch nach oben (hoffentlich!)


    Also wer jetzt kauft, wird evtl. nur Stress damit haben... und entnervt verkaufen (wer nicht langfristig davon überzeugt ist)



    Wir befinden uns aktuell offiziell in DEFLATION
    USA: M2 -2,0% und M1 -8,3% (y/y) - Stand 01/2024
    EU: M3 +0,1% und M2 -1,1% und und M1 -8,6% (y/y) - Stand 02/2024

    6 Mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

  • spontan würde ich sagen, bei UUUU ist zw. 8% und 46% Luft nach unten...


    Kann sein. Aber nicht sehr wahrscheinlich. Spontan würde ich sagen , der angesprochen Backtest des Ausbruchs hat bereits statt gefunden. Das gigantische Volumen zm Ausbrch ist m. E. sehr indikativ. Folge dem Geld ! Fndamental führtvor Allem auch im Rahmen des anhaltenden Klimaschwachsinns kein Weg an Uran vorbei. Das Wesen eines Sektorenbllmarktes ist es immer ach gewesen den Staqndardaktienmarkt massiv auszperformen. Da stehen wir noch ganz am Anfang.


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild20ooj51.gif]


    Schau mal Cameco im letzten Uran-Bllmarkt (der andere Ursachen hatte):


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild19wjjv0.gif]



    Im TOP hatten wir im Monatschart dann detliche bärische Divergenzen, die aktell nicht oder kam z sehen sind.


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild21nnkqc.gif]


    Ach UEC mit Backtest...allerdings ganz leichter bärischer Indikatoren-Divergenz. Solange sich alles (bei CCJ/UUUU/UEC) oberhalb des 1 - Jahres GD abspielt...keine Gefahr im Verzg...


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/bild2282jo3.gif]


    Etwas Sorge mach der Tageschart (bei UEC) ...falls sich das Gebilde als Bären-Flagge entpppen sollte.


    Mich würde interessieren ob Sprott noch voll drin ist.

Schriftgröße:  A A A A A