Verfall des Hegemon USA

  • Mich würde es auch interessieren, was er konkret gesagt hat. Genaugenommen sind es ja nicht die Wahlmaschinen gewesen. Zumindest in der Theorie sollte damit auch eine korrekte Stimmenzählung möglich (gewesen) sein. :hae:


    Davon abgesehen ist es natürlich selten deppert von Foxnews, aufgrund von juristischen Erbsenzählereien ein großes Zugpferd laufen zu lassen. Man hätte ja auch die Story des Jahres draus machen können. Daß die Wahl getürkt war, pfeifen die Spatzen von den Dächern, viele Detailis sind auch bekannt, da hätte man noch nicht mal groß recherchieren müssen.

  • " In der vergangenen Woche reiste der russische Außenminister Sergej
    Lawrow in vier Länder Lateinamerikas. Als erstes traf er in Brasilien
    mit Präsident Luis Inácio Lula da Silva zusammen und im Anschluss
    Venezuela, Nicaragua und Kuba, drei traditionelle Verbündete Russlands.
    Wichtige Ergebnisse, nämlich einen weiteren Schlag gegen den Dollar,
    brachte aber auch Lawrows Treffen mit dem Außenminister von Bolivien in
    der venezolanischen Hauptstadt Caracas.



    Russlands erneuertes Interesse an Lateinamerika ist darauf
    zurückzuführen, dass die Region ein Kampfplatz des neuen Kalten Krieges
    ist, bei dem der "kollektive Westen", wie Lawrow ihn nennt, auf der
    einen Seite steht und eine wachsende Gruppe von Schwellenländern auf der
    anderen Seite."



    https://deutsche-wirtschafts-n…ndel-ohne-Dollar-und-Euro :thumbup:

  • Auch ganz nett



    " Die indische Regierung baut die Landeswährung Rupie systematisch als
    internationale Handelswährung und Alternative zum US-Dollar auf. Wie
    Bloombergberichtet, soll die Rupie Handelspartnern Indiens als
    Zahlungsmittel angeboten werden, welche über zu wenig Dollar-Reserven
    verfügen oder welche den Dollar aus politischen Gründen nicht benutzen
    wollen.



    Indiens Handelsminister Sunil Barthwal gab die Strategie auf einer
    Pressekonferenz Ende März in Neu Delhi bekannt. „Wenn es Länder gibt, in
    denen es zu einer Währungskrise kommt oder die eine Knappheit an Dollar
    oder anderen internationalen Währungen verzeichnen, sind wir bereit,
    mit Rupien zu handeln, was nicht nur unsere Exporte voranbringt, sondern
    diese Länder auch stabilisiert“, zitiert Voice of America Barthwal."



    https://deutsche-wirtschafts-n…lternative-zum-Dollar-auf


  • DAS erklärt vieles, z.B. warum die Politiker so "Gummigesichter" haben, als wären das Aliens...
    Oder irgendwelche Echsen...

    Wir befinden uns aktuell offiziell in DEFLATION
    USA: M2 -2,0% und M1 -8,3% (y/y) - Stand 01/2024
    EU: M3 +0,1% und M2 -1,1% und und M1 -8,6% (y/y) - Stand 02/2024

  • Moin moin,


    James Rickards, Buchautor und ex-CIA Mitarbeiter zum Missbrauch des Dollars als Waffe:



    "Rickards: Wir sind unser eigener schlimmster Feind


    Es ist eine Tatsache, dass in jeder Gruppe von Schülern einige schlauer und schneller sind als andere, während andere einfach nicht mithalten können.


    Es ist bedauerlich, dass sich Finanzministerin Janet Yellen als das langsame Kind in der Klasse entpuppt hat, wenn es um Wirtschaftssanktionen und finanzielle Kriegsführung geht.


    Vor fast 10 Jahren saß ich in einem sicheren Konferenzraum im Pentagon und erklärte einer Gruppe von US-Sicherheitsbeamten aus dem Militär, der CIA, dem Finanzministerium und anderen Behörden, dass die übermäßige Verwendung des US-Dollars in der finanziellen Kriegsführung die Länder schließlich davon abhalten würde, den Dollar in internationalen Transaktionen zu verwenden, aus Angst, sie könnten das nächste Ziel des Unmuts der USA werden.


    Einige nahmen die Warnung zur Kenntnis, andere ignorierten sie, und ein Beamter des Finanzministeriums schlug auf den Tisch und sagte: "Der Dollar war die globale Reservewährung, er ist jetzt die globale Reservewährung und er wird immer die globale Reservewährung sein!"


    Ich sagte ihm, ich käme mir vor wie in Whitehall in London im Jahr 1913, als ich John Bull dasselbe über das Pfund sagen hörte. Nur ein Jahr später, zu Beginn des Ersten Weltkriegs, wurde das Pfund vom Dollar verdrängt.


    Wir sind unser eigener schlimmster Feind


    Kürzlich hielt ich am U.S. Army War College ein Seminar über finanzielle Kriegsführung, in dem ich erklärte, dass die US-Finanzsanktionen keine wesentlichen Auswirkungen auf Russland haben würden, dass Russland sein Verhalten in der Ukraine aufgrund der Sanktionen nicht ändern würde und dass die USA mehr unter ihren eigenen Sanktionen leiden würden als Russland, weil Gegner und neutrale Länder alternative Zahlungsplattformen schaffen würden, die keinen Dollar verwenden.


    Ich stieß in der Klasse auf Skepsis (das ist in Ordnung; der Zweck eines Seminars ist es, konkurrierende Ansichten zu erzeugen).


    Ich habe dem Militär und den Geheimdiensten gesagt: "Ich glaube nicht, dass andere Länder den Dollar zerstören können, aber wir können es selbst tun. Wir sind unser eigener schlimmster Feind."


    Wir, das sind natürlich die Vereinigten Staaten. Wir zerstören den Dollar mit den Sanktionen (und durch andere fehlgeleitete Maßnahmen). Die USA tun mehr für die Zerstörung des Dollars als unsere Feinde.


    Die Ereignisse des vergangenen Jahres haben meine Prognose in jeder Hinsicht bestätigt.


    Viele andere haben auf die gleichen Schwachstellen bei der Instrumentalisierung des Dollars hingewiesen. Es scheint, dass die einzigen, die die Gefahr für den Dollar nicht erkannt haben, die Cheerleader der Wall Street und die Spitzenbeamten der US-Regierung waren.


    Russland hat sich auf diese Entwicklung vorbereitet


    Russland hat dies alles kommen sehen und sich entsprechend vorbereitet.


    Im Jahr 2009. betrugen Russlands Goldreserven etwa 600 Tonnen. Als die Sanktionen im Jahr 2022 verhängt wurden, beliefen sich Russlands Goldreserven auf fast 3.000 Tonnen. In diesem Zeitraum von 13 Jahren wurden 2.400 Tonnen Gold erworben.


    Wenn Sie denken, dass das einfach ist, dann ist es das nicht. Es ist überhaupt nicht einfach, auch nur annähernd so viel Gold zu erwerben. Aber sie waren wie Steady Eddie, The Little Engine That Could.


    Sie kauften 10 bis 30 Tonnen pro Monat wie ein Uhrwerk, etwa 250 Tonnen pro Jahr, manchmal mehr, manchmal weniger, aber im Laufe von 13 Jahren erreichten sie die 3.000-Tonnen-Marke.


    Sie sind diesbezüglich sehr transparent. Aber sie rechneten mit einem Finanzkrieg seitens der USA und ihrer Verbündeten.


    Als die Sanktionen verhängt wurden, beliefen sich Russlands Gesamtreserven auf etwa 600 Milliarden Dollar, aber fast 25 % davon, etwa 150 Milliarden Dollar, waren in Gold. Und ich spreche von tatsächlichen Goldbarren, die in Russland sicher gelagert werden, nicht von Gold-Terminkontrakten oder börsengehandelten Fonds, weil diese genauso leicht eingefroren werden können wie alle anderen Vermögenswerte.


    Das war keine vollständige Antwort auf die Sanktionen, mit denen Russland konfrontiert war, aber es war ein sehr wichtiger Schritt, um sich vor dem Rauswurf aus dem Dollarsystem zu schützen.


    Ich kann nur sagen, dass ich das Pentagon 2009 davor gewarnt habe, als ich finanzielle Kriegsspiele durchführte. Ich habe darüber auch in meinem Buch Currency Wars geschrieben, das 2011 erschienen ist. Jetzt spielt sich das Ganze vor unseren Augen ab. China hat natürlich dasselbe getan wie Russland, um der Dollar-Dominanz zu entkommen.


    Könnte die russische Wirtschaft in diesem Jahr besser abschneiden als die US-Wirtschaft?


    Übrigens dürfte Russlands Wachstum in diesem Jahr höher sein als das der Vereinigten Staaten, ob Sie es glauben oder nicht. Der IWF schätzt das russische Wachstum auf etwas weniger als 3 %. Und die Vereinigten Staaten? Wir befinden uns wahrscheinlich schon in der Rezession, also werden wir nicht einmal in die Nähe von 3 % kommen.


    In der Zwischenzeit sind die russischen Ölexporte höher als je zuvor.


    Russland kauft High-Tech-Güter aus China, darunter auch einige militärische Geräte und andere Industriegüter. China kauft neben landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Waffen auch russisches Öl und Erdgas. Das ist ein umfangreicher Handel in beide Richtungen, und der Dollar wird dabei nicht verwendet. Russland zahlt in Yuan, und China zahlt in Rubel.


    Das Scheitern der US-Sanktionen auf Dollarbasis ist inzwischen zu offensichtlich, um es zu ignorieren. Der Misserfolg ist so offensichtlich, dass selbst Janet Yellen zugibt, dass die Sanktionen nicht funktionieren.


    Sie sagte kürzlich: "Wenn wir Finanzsanktionen anwenden, die an die Rolle des Dollars gekoppelt sind, besteht die Gefahr, dass sie mit der Zeit die Hegemonie des Dollars untergraben. Das weckt natürlich bei China, Russland und dem Iran den Wunsch, eine Alternative zu finden."


    Man könnte sagen, dass das Erkennen der Gefahren zehn Jahre zu spät immer noch besser ist als nie.


    Warum der Dollar nicht abgestürzt ist - noch nicht


    Die Frage ist, ob es bereits zu spät ist, um den Schaden rückgängig zu machen. Wenn erst einmal neue Handelswährungen und neue Zahlungskanäle eingeführt sind (was schnell geschieht), gibt es wenig Anreiz, zu einem Dollarsystem zurückzukehren, in dem die USA die eigene Wirtschaft bedrohen können.


    Ich sollte hinzufügen, dass es Gründe gibt, warum der Dollar heute stark ist, die nichts mit dem zu tun haben, was ich gerade besprochen habe. Es hat mit der Bankenkrise zu tun (die übrigens noch lange nicht vorbei ist). Es besteht eine hohe Nachfrage nach auf Dollar lautenden Sicherheiten, insbesondere nach kurzfristigen Schatzanweisungen. Das wird sich irgendwann ändern, aber jetzt noch nicht.


    Der Dollar wird also durch die Nachfrage nach auf Dollar lautenden Sicherheiten gestützt, obwohl er von allen Seiten durch diese neuen, rasch aufkommenden Zahlungswährungsalternativen angegriffen wird.


    Yellen stellt einmal mehr ihre Inkompetenz zur Schau. Sie ist eine Neo-Keynesianerin wie aus dem Lehrbuch mit wenig Verständnis für Geldpolitik, Steuerpolitik oder das internationale Währungssystem.


    Ich habe immer wieder gesagt, dass die größte Bedrohung für den Dollar nicht aus dem Ausland kommt, sondern vom US-Finanzministerium, weil es das Vertrauen in den Dollar für selbstverständlich hält. Wir tun uns das selbst an.


    Yellen ist der Beweis für meinen Standpunkt."



    LG Vatapitta

    Dschihad-Regeln 1 bis 4: (Seite 46 + 47 gekürzt)

    1) Dschihad ist von Allah befohlen. ...

    2) Lass dich niemals durch irgendwelche Regeln oder Einschränkungen aufhalten, der Zweck heiligt jedes Mittel, egal wie furchtbar. ...

    3) Spiele immer das Opfer. Mohammed kehrt die Sichtweise um. .... Der Angriff ist ihre Schuld und die Muslime sind die Opfer, nicht die Ungläubigen.

    4) Wiederhole das wieder und immer wieder und die Leute werden es irgendwann glauben. .....

    2 Mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

  • Der Dollar war die globale Reservewährung, er ist jetzt die globale Reservewährung und er wird immer die globale Reservewährung sein!

    1000-jähriges-Dollar-Reich also...



    ohne Frage ist Stinke-Dollar noch Nr. 1 Weltwährung.
    Jede andere Währung würde dagegen aber noch mehr abstinken.
    Es sei... ja es sei, es gibt eine GLOBALE Alternativwährung,
    die womöglich durch Rohstoffe gedeckt wäre...


    Ein GLOBO währe also die Lösung.
    Vermutlich aber im Westen beschränkt oder gar verboten.


    Mit GLOBO gibt es auch eine neue Weltordnung.
    Das wäre der TOD des Dollars!


    USA würden schnell auf Platz Nr. 2, Nr. 3, Nr. 4, Nr. 5... abrutschen...
    und würden vermutlich alles hyperinflationieren was geht...


    Noch ist es zu früh zu sagen... aber die Chancen waren nie besser.
    Amis haben sich durch ihre Bösartigkeit am Ende selbst zerstört.


    Putins Angebot war ernst, als NATO sich auf ihre Ursprünge schrumpfen sollte...
    Da wurde Putin von den Generälen sicher tagelang ausgelacht...
    Bis irgendwann alles im Halse stecken bleiben wird...

    Wir befinden uns aktuell offiziell in DEFLATION
    USA: M2 -2,0% und M1 -8,3% (y/y) - Stand 01/2024
    EU: M3 +0,1% und M2 -1,1% und und M1 -8,6% (y/y) - Stand 02/2024

    Einmal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Offizieller Beitrag

    Großes Ausrufezeichen!


    "Der Yuan wurde im März zur meistgenutzten Währung im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr Chinas und übertraf damit zum ersten Mal den US-Dollar, wie Reuters unter Berufung auf offizielle Daten berichtete. Diese Entwicklung steht im Einklang mit Chinas Plänen, die Verwendung des Yuan international zu steigern.


    Die grenzüberschreitenden Yuan-Transaktionen und -Einnahmen erreichten im vergangenen Monat einen Rekordwert von 549,9 Mrd. $, gegenüber 434,5 Mrd. $ im Februar, so Reuters unter Berufung auf die von der Staatlichen Devisenverwaltung veröffentlichten Zahlen.


    Die auf Yuan basierenden Transaktionen machten 48,4 % aller grenzüberschreitenden Zahlungen aus. Im Vergleich dazu sank der Anteil der Dollar-Transaktionen im März auf 46,7 % gegenüber 48,6 % im Februar....


    In der Zwischenzeit sprach der russische Finanzminister Anton Siluanov über die Verwendung nationaler Währungen bei der Handelsabwicklung und fügte hinzu, dass 70 % des Handels zwischen China und Russland inzwischen in Yuan und Rubel abgewickelt werden.

    Siluanow verwies auf das Risiko westlicher Sanktionen bei der Verwendung von "Reservewährungen" der Welt. "Die Verwendung nationaler Währungen hat für uns Priorität, denn, wie der Präsident richtig sagte, nicht wir haben den Dollar verlassen, sondern der Dollar hat uns verlassen, weil die Abrechnung in Dollar gefährlich geworden ist", ^^ zitierte ihn RIA Novosti am Montag auf einer Veranstaltung."


    https://www.kitco.com/news/202…ross-border-payments.html
    https://www.deepl.com/Translator#


    Grüsse
    Edel


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Das amerikanische Militär soll bis 2030 elektrisch sein. :thumbup:
    So die EnergieberaterIn von Sleepy Joe, die von Militär wohl soviel Ahnung hat wie die Kuh vom Seiltanzen.


    Biden Energy Secretary Wants All US Military Vehicles To Be Electric By 2030

    Zitat

    As if the US military was not already crippled by woke activism at the highest levels of the Department of Defense, the latest news suggests that the nation's military vehicle fleet will be hobbled as well.


    Biden Energy Secretary Jennifer Granholm, a Canadian born lawyer with no military background, testified Wednesday to the Senate Armed Services Committee that she supported requiring the United States military to move to an all-electric vehicle fleet by 2030. That's less than seven years. [...]


    PS: das ist übrigens auch so eine "diversity" Verfechterin. :wall:
    ICYMI: Secretary Granholm Says "We Need Diversity in STEM"


    saludos

  • Das amerikanische Militär soll bis 2030 elektrisch sein. :thumbup:

    Physikalisch/Chemisch bestens durchdacht :wall: hab's mal eben kurz recherchiert:
    (der Übersichtlichkeit halber den Energiegehalt immer in kWh umgerechnet)


    Benzin hat einen Energiegehalt von ~8,5 kWh pro Liter.
    Diesel hat einen Energiegehalt von ~9,8 kWh pro Liter
    Propangas hat einen Energiegehalt von ~12,87 kWh pro kg


    Bleiakku: 0.025 - 0.035 kWh pro kg
    Lithiumakku: 0,1 kWh pro kg


    Noch Fragen?
    :whistling:



    OK- eins muss ich dazu sagen:
    Elektromotoren sind wesentlich effektiver als Verbrenner.


    Beispiel:
    Ein Tesla S100 hat etwa die Energie von 10 Litern Diesel an Bord,
    und kommt damit immerhin ~400 km weit.


    Aber die immensen Unterschiede in der Energiedichte der Speichermedien
    wird durch die höhere Effektivität des Antriebs eben längst nicht ausgeglichen.
    Daran krankt die ganze Idee von der Elektromobilität.


    Von der Zeit, die es erfordert, den Speicher wieder zu füllen wenn er leer ist, will ich gar nicht reden.
    Und von der Haltbarkeit der Akkus auch nicht...

  • Aber die immensen Unterschiede in der Energiedichte der Speichermedien
    wird durch die höhere Effektivität des Antriebs eben längst nicht ausgeglichen.
    Daran krankt die ganze Idee von der Elektromobilität.


    So ein E-Auto muß halt locker mit 500+kg Akku-Pack herumfahren
    Alles schwere Panzer...
    Gefählich wird, es wenn diese brennen...


    Schlimm auch "Gebrauchte" - nach 10 Jahren kann man solche Dinger nicht mehr kaufen...

    Wir befinden uns aktuell offiziell in DEFLATION
    USA: M2 -2,0% und M1 -8,3% (y/y) - Stand 01/2024
    EU: M3 +0,1% und M2 -1,1% und und M1 -8,6% (y/y) - Stand 02/2024

  • So ein E-Auto muß halt locker mit 500+kg Akku-Pack herumfahren
    Alles schwere Panzer...
    Gefählich wird, es wenn diese brennen...


    Schlimm auch "Gebrauchte" - nach 10 Jahren kann man solche Dinger nicht mehr kaufen...

    Die Akkus, welche die Kapazität bei geringem Gewicht haben, welche für Eleggdro-Autos


    benötigt werden sind eben noch nicht erfunden. Und bei einem Unfall möchte ich auch nicht


    in so einer Karre sitzen, bei Kurzschluss sind die BRAND-Gefährlich ! :thumbdown:


    Da bleibe ich mal lieber sehr KONSERVATIV und fahre meinen Drecks-Verbrenner Diesel noch


    eine Weile ! Da weiß ich was ich habe, oder auch nicht habe ! :D 8o


  • Das Finanzministerium kündigte den fast vollständigen Rückzug der Russischen Föderation aus der Abwicklung in Dollar an

    Russische Unternehmen haben fast vollständig aufgehört, internationale Zahlungen in Dollar zu leisten. Dies erklärte der stellvertretende Finanzminister Alexei Moiseev auf der Konferenz „Banken. Transformation. Wirtschaft. 2.0“ am 27. April.
    "Es ist kein Geheimnis, dass Rubel-Dollar-Zahlungen grenzüberschreitend fast, ich würde sagen, nicht mehr existent sind. <...> Der Rubel-Euro-Vergleich ist noch ein wenig vorhanden, aber auch hier geht es dem Ende entgegen", sagte er.

  • Die Agenda der Figuren hinter Joe Biden, Martin Armstrong, 27.04.23 - Beispiel Eugenik


    Zitat:
    "... ca. 70% gekürzt ...
    Ginsberg stellte klar: "Ehrlich gesagt hatte ich gedacht, dass zum Zeitpunkt der Roe-Entscheidung Bedenken hinsichtlich des Bevölkerungswachstums und insbesondere des Wachstums von Bevölkerungsgruppen bestanden, von denen wir nicht zu viele haben wollen." Sie äußerte sich unverblümt in einem Interview, das im New York Times Magazine in einem Artikel über Frauen am Gerichtshof veröffentlicht wurde. Es ging also nicht nur um die Rechte der Frauen. Das war der Deckmantel, um die wahren Ziele zu verbergen, die es schon immer gab - Eugenik und die Reduzierung der Bevölkerung von Minderheiten.

    Die Republikaner wurden abgelenkt, um über Religion zu streiten, und haben nicht bemerkt, dass die Demokraten Eugenik in Frauenrechte umgewandelt haben. Die Behauptung, es sei mein Körper, also sei es meine Entscheidung, wurde von der Biden-Regierung völlig ignoriert, als es um die COVID-Impfstoffe ging. Plötzlich interessierte es niemanden mehr, ob es sich um Ihren Körper handelte, sondern es wurde Ihnen gesagt, dass Sie den Impfstoff nehmen oder Ihren Job verlieren müssen.


    Die Republikaner sind zu sehr in ihrer alten Rhetorik gefangen, um zu bemerken, dass sie wie eine Geige gespielt wurden und sie der Affe sind, der nach der Melodie des Leierkastens tanzt. Ich sehe keinen Republikaner, der auf einem weißen Pferd anreitet, um den Tag zu retten. Sie sind zu abgelenkt, um überhaupt zu verstehen, welcher Tag heute ist.


    Wenn Biden also sagt, lasst uns die Arbeit zu Ende bringen, weigert er sich, überhaupt zu sagen, was die Arbeit ist."


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


    [Blockierte Grafik: https://www.armstrongeconomics.com/wp-content/uploads/2020/09/2009-Ginsberg-Eugenics.jpg]


    [Blockierte Grafik: https://www.armstrongeconomics.com/wp-content/uploads/2023/04/Biden-10-point-Agenda.png]


    So kann man das tägliche Geschehen immer klar zuordnen.



    Die LBGD Agenda mit "freier Wahl" des Geschlechts steht ebenfalls in krassem Widerspruch zum Impfzwang.
    Es geht um Spaltung und Entwurzelung. Solche Experimente mit Menschen sind mit dem Selbstmord des Betreffenden schon krachend gescheitert.



    LG Vatapitta
    PS: Kopiere den Artikel auch in den Deutschland Thread, da dort mehr mitlesen.

    Dschihad-Regeln 1 bis 4: (Seite 46 + 47 gekürzt)

    1) Dschihad ist von Allah befohlen. ...

    2) Lass dich niemals durch irgendwelche Regeln oder Einschränkungen aufhalten, der Zweck heiligt jedes Mittel, egal wie furchtbar. ...

    3) Spiele immer das Opfer. Mohammed kehrt die Sichtweise um. .... Der Angriff ist ihre Schuld und die Muslime sind die Opfer, nicht die Ungläubigen.

    4) Wiederhole das wieder und immer wieder und die Leute werden es irgendwann glauben. .....

    2 Mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

Schriftgröße:  A A A A A