Russland - Der Bär wehrt sich

  • Die Inselaffen haben jetzt angekündigt, Granaten mit abgereichtertem Uran an die Ukraonazis zu liefern.
    Das bedeutet, dass die Beschussflächen auf Jahre hinaus verseucht werden. "

    Die Russen hatten schon einmal bekannt gegeben, daß sie die Verwendung von Uranmunition als schmutzige Bombe werten werden. Sie behalten sich vor, ggf. mit taktischen A-Waffen zu reagieren.

  • Ich denke, das gibt ganz bös Haue...



    Krim-Stadt Dschankoi verhängt Notstand nach ukrainischem Drohnenangriff


    Jo :whistling: vermutlich wenn der Besuch abgereist ist...

    • 14:09 UhrUkrainische Drohne greift Ölpumpstation im Gebiet Brjansk an. Eine ukrainische Drohne hat die Ölpumpstation Nowosybkow im russischen Gebiet Brjansk angegriffen. Dies berichtet der Gouverneur der Region, Alexander Bogomas, auf Telegram. Niemand wurde verletzt.Nach Angaben des Gebietsleiters sind die Einsatzkräfte vor Ort.Darüber hinaus wurde die Stromversorgung in den Siedlungen Mamai, Trostan, Druschba, Nowskoje und Dubrowka vorübergehend unterbrochen. Sie wird nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten wiederhergestellt, fügte Bogomas hinzu.In der Region gilt wie in anderen russischen Grenzregionen die gelbe Terrorismuswarnstufe, was verstärkte Durchsuchungen an Bahnhöfen und anderen belebten Orten, erhöhte Sicherheitsvorkehrungen an strategischen Einrichtungen, einschließlich der Energiestruktur, und andere Maßnahmen erforderlich macht. rtme.de

    • 13:23 Uhr
      Frontbericht des russischen VerteidigungsministeriumsAn der Front bei Kupjansk verloren die ukrainischen Streitkräfte bis zu 80 Soldaten, drei gepanzerte Kampffahrzeuge und eine Haubitze vom Typ D-20.In Richtung Krasny Liman wurden die ukrainischen Truppen unter schweres Artilleriefeuer genommen. Ihre Verluste beliefen sich auf bis zu 95 Soldaten, zwei gepanzerte Kampffahrzeuge sowie Haubitzen vom Typ D-20 und D-30.Bei Donezk wurden bei aktiven Operationen der russischen Armee bis zu 160 ukrainische Soldaten getötet und drei gepanzerte Kampffahrzeuge, vier Pkw und eine Haubitze vom Typ D-20 zerstört.In den Richtungen Süd-Donezk und Saporoschje erlitt die ukrainische Armee Verluste von über 30 Soldaten, zwei Pickups und einer Haubitze vom Typ D-30.Im Gebiet Cherson wurden über 40 ukrainische Soldaten getötet, drei Fahrzeuge, zwei Selbstfahrlafetten des Typs Akazija sowie eine Haubitze vom Typ M777 zerstört.Kampfflugzeuge der russischen Luftwaffe schossen in der Nähe der Siedlung Nikanorowka in der Volksrepublik Donezk in einem Luftkampf eine Su-25 der ukrainischen Luftwaffe ab.Die russische Flugabwehr zerstörte binnen 24 Stunden entlang der Frontlinie 31 ukrainische Drohnen und fing drei HIMARS-Raketen ab. rtme.de


  • "Britain has officially announced that it will transfer shells with depleted uranium to Ukraine. ... Ukrainian armed forces use these weapons against the Russian-speaking population of Ukraine. "


    Sie pokern ganz hoch mit ihrer Insel.

    Wer kann´s Ihnen verdenken; das letzte Mal als die Insel gestürmt wurde ist etwa 1000 Jahre ! her von den Normannen glaube ich.
    Dazu kommt immer der große Bruder als Backup wenn´s mal auf die Fresse gibt.

  • @skeptisch4ever


    schrieb ich doch an anderer Stelle.
    1930 hatte die NSDAP 18,x% Stimmenanteil
    die grünen hatten 2021 ähnlich viel, umgerechnet auf alle Wahlberechtigten sinds halt 11.


    Ähnlichkeiten sind anscheinend rein zufällig.


    Wer hätte in den 80er gedacht, dass sich aus der Pazifisten+ und Umweltpartei mal die moralinsaure kriegslüsterne Diktatur des 21 Jh. für brd.land ergeben wird?


    Kirche + Hexenverbrennung war gestern - grüner Klimawahn ist heute



    ps.
    nicht vergessen.
    die grünen haben den CO2-Ausstoß in brd.land wider hoch gefahren mit Kohle, weil sie auf das umwelt-freundlicherer Gas verzichten. Fazit: grüne sind entweder doof oder hörig.

    Wirtschaftskrise ist erst, wenn´s in der BLÖD steht - basda! :]
    Gewisse Schlüsselreizworte, hindern mich die Beiträge zu lesen; bspw. legalisierte Päderasteorg, gen. Kirche, u.a.

    Mein Beiträge sind ausschließlich private Meinungsäußerung und keinesfalls Tatsachenbehauptungen. Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) gilt hier.

    Nehme gerne Angebot von gelb glänzenden Rändern Krügers entgegen. [smilie_blume]

  • Baerbock faselt auf n-tv von Frieden während im Ticker unten US Panzerlieferungen beschleunigt werden. Habeck stammelt von Ausgaben aus irgendwelchen Klimafonds ohne zu erklären wo die Kohle herkommen soll. Die gesamte grüne Politik basiert auf Subventionen mit Fremdkapital. Im Anschluß Stoltenberg mit seinem politisch korrekten Ewig-NATO Gestammel. Diese völlig wirtschaftsfernen US Stadthalter sind sowas von geistig bankrott und werden sich noch wundern was das heißt wenn EROI fällt und das System bankrott geht.

  • Die Grenze der russischen Geduld - Alexander Dugin


    [Blockierte Grafik: https://www.geopolitika.ru/sites/default/files/styles/wide_16_9/public/w720h405fill_277777_0.jpg?itok=LJF1iAM0]Die Geschichte des Haager Tribunals ist symbolisch. Russland hat sich noch nie gefragt, um was für eine Institution es sich handelt. In Wirklichkeit ist es Teil der Umsetzung der Weltregierung, eines supranationalen politischen Systems, das über den Nationalstaaten geschaffen wurde, die eingeladen wurden, einen Teil ihrer Souveränität an diese Struktur abzutreten. Dazu gehören der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und die EU selbst, aber auch die Weltbank, der Internationale Währungsfonds, die WHO usw. Der Völkerbund und später die UNO waren als weiterer vorbereitender Schritt auf dem Weg zur Errichtung einer Weltregierung gedacht.


    Der Stab des Liberalismus


    Lassen Sie uns über den Liberalismus in den internationalen Beziehungen sprechen, der ein Bestandteil der liberalen Ideologie insgesamt ist. Die Liberalen sehen das Gesetz des "Fortschritts" als unumkehrbar an, dessen Kern darin besteht, dass sich Kapitalismus, Markt, liberale Demokratie, Individualismus, LGBT, Transgender, Massenmigration usw. in der gesamten Menschheit ausbreiten. In der liberalen Doktrin der internationalen Beziehungen bedeutet "Fortschritt" den Übergang von souveränen Nationalstaaten zu supranationalen Machtinstanzen. Das Ziel dieses "Fortschritts" ist die Errichtung einer Weltregierung. Dies wird in den Lehrbüchern für internationale Beziehungen ausdrücklich und unmissverständlich erklärt. Alle Länder, die den "Fortschritt" nicht wollen, sind nach dieser Theorie Feinde des "Fortschritts", "Feinde einer offenen Gesellschaft", deshalb sind sie "Faschisten" und müssen verurteilt (vor dem Haager Tribunal) und vernichtet ("ihnen eine strategische Niederlage zufügen" - Blinken) und an die Stelle der souveränen Führer Liberale - vorzugsweise Transgender - gesetzt werden.


    Dies ist die ideologische Position, auf der die Demokratische Partei der USA, die Regierung Biden und die meisten europäischen Eliten stehen. Alle Kräfte in nicht-westlichen Ländern, die den kollektiven Westen und die amerikanischen Globalisten unterstützen, schwören ebenfalls auf diese Ideologie. Und genau das ist die Ideologie: radikal, starr, totalitär.

    Die Herausforderung wird angenommen


    Es ist einigermaßen überraschend, dass sich Russland 23 Jahre lang unter einer völlig souveränen Führung nicht die Mühe gemacht hat, sich mit dem Liberalismus auseinanderzusetzen, und bis zu einem gewissen Punkt die Legitimität seiner Regeln, Strukturen und Institutionen akzeptiert hat.


    Nicht sie haben sich verändert, Russland hat sich mit dem Beginn der SMO verändert, und es folgte eine legitime Eskalation durch globale Liberale. Daran ist nichts Zufälliges: Es ist einfach Liberalismus. Solange wir diese Ideologie nicht stürzen, sowohl intern als auch extern, wird die Eskalation nur zunehmen.


    Ohne unsere Ideologie können wir einfach nicht weitergehen.


    Die Entscheidung des Haager Tribunals, den russischen Präsidenten Wladimir Putin und die Ombudsfrau für Kinderrechte, Maria Lvova-Belova, zu verhaften, ist so ungeheuerlich, dass man einfach nicht anders reagieren kann. Es ist eine Beleidigung für das Land, das Volk, die Gesellschaft, jeden Menschen, jede russische Frau, jede Mutter, jedes Kind. Wie kann man auf so etwas mit Würde reagieren?


    Meiner Meinung nach gibt es in dieser ganzen Situation wirkliche Schuldige, und die sitzen nicht in Washington oder Den Haag: Sie sitzen in Russland selbst. Es handelt sich um eine Gruppe von Liberalen, die den Präsidenten seit 23 Jahren auf jede erdenkliche Weise davon überzeugen, dass die Freundschaft mit dem Westen ein Muss ist, dass sie der einzige Weg nach vorn ist und dass die Übernahme der liberalen Ideologie sowie die Integration in liberale globalistische internationale Strukturen und Institutionen (einschließlich der Anerkennung des Internationalen Strafgerichtshofs, der EMRK, der WHO usw.) alternativlos sind. Sie haben auch das patriotische Lager, sowohl das linke als auch das rechte, diskreditiert, indem sie den Staatschef davon überzeugt haben, dass sie nur davon träumen, einen "Maidan" zu inszenieren. In Wirklichkeit sind die Patrioten, sowohl die Linken als auch die Rechten, Putins Volk und seine wichtigste Stütze. Sie sind seine Unterstützung, seine treuen Anhänger, aber die Liberalen an der Macht haben immer den Westen gelobt und die Patrioten verunglimpft. Das geht nun schon seit 23 Jahren so, seit Putin an die Macht gekommen ist.

    Die Stunde der Abrechnung


    Wir sind logischerweise an einem Punkt angelangt, an dem sich der gelobte Westen als terroristisches Gebilde entpuppt hat, das uns ermordet, Pipelines in die Luft sprengt und Geld stiehlt, und wir uns, nachdem wir so lange nach seiner Pfeife getanzt haben, in einer demütigenden Abhängigkeit wiederfinden; vor 23 Jahren hätten wir den Weg zum Aufbau unserer russisch-eurasischen Zivilisation einschlagen sollen.


    Putin konzentrierte sich auf die Souveränität. Man ging - gerade unter dem Einfluss der Liberalen - davon aus, dass der Westen diese Souveränität akzeptieren würde, solange Moskau sich in den allgemeinen Rahmen der westlichen Zivilisation einfügt, solange es in deren Strukturen und Institutionen eingebunden ist, solange es die westlichen Werte akzeptiert (Kapitalismus, liberale Demokratie, Digitalisierung, Vernichtungskultur, "Wokismus", d.h. die Verpflichtung, jeden zu denunzieren, der nicht mit dem Liberalismus übereinstimmt, LGBT). Es war von Anfang an eine Täuschung und diese Täuschung hat bestimmte Personen: den liberalen Block im inneren Kreis des Präsidenten. Sie sind es, die zu dem beigetragen haben, was heute geschieht, die das patriotische Erwachen behindert haben, die alles getan haben, um den Präsidenten vom Volk, vom russischen Kern, von den Trägern des patriotischen Bewusstseins zu trennen.


    Es ist an der Zeit, mit ihnen abzurechnen. Oder sie wird bald kommen. Ich weiß nicht, was noch geschehen muss, damit die regierenden Liberalen auf den Teppich geholt und ernsthaft in Frage gestellt werden. Vielleicht fehlt noch etwas, aber auf jeden Fall wird es nicht mehr lange dauern. Das Schwert der Rache ist auf den Köpfen der russischen liberalen Machthaber, und nichts kann die natürliche Bestrafung verhindern, sie kann ein wenig hinausgezögert werden, aber sie lässt sich nicht vermeiden.


    Die russischen Liberalen müssen sich für alle ihre Verbrechen verantworten. Ohne dies wird es keine Reinigung und keinen Sieg geben.


    Übersetzung aus dem Russischen von Lorenzo Maria Pacini


    https://www.geopolitika.ru/en/article/limit-russian-patience

  • „Wer in Offensive geht, erleidet hohe Verluste“ - REISNER ANALYSIERT


    [Blockierte Grafik: https://imgl.krone.at/scaled/2759351/vc8195c/630xAuto.jpg]Groß war die Angst vor der russischen „Frühjahrsoffensive“, doch zu sehen war von ihr bislang wenig. Ebenso hoch die Erwartungen eines großen ukrainischen Gegenschlags, der sich ebenfalls nicht manifestierte. Beide Kriegsparteien scheitern derzeit noch am Vormarsch. Doch der Grund dafür sind nicht nur die schlammigen Tauwetter-Böden der Ostukraine, erklärt Oberst Markus Reisner, Kommandant der Garde in Wien, im „Krone“-Gespräch.


    „Jedes Mal, wenn eine der beiden Seiten in die Offensive geht, sind die Verluste enorm, der Vormarsch stoppt“, analysiert Reisner die vergangenen Wochen. „Sollte jemals eine Großoffensive der Russen oder Ukrainer anlaufen, ist dies bereits ein bitterer Vorgeschmack darauf.“


    Gescheiterter Angriff in Saporischschja
    Was bislang auf beiden Seiten an Sondierungsangriffen zu sehen war, endete meist rasch wieder mit einem Rückzug. Wenn die Fahrzeuge nicht im schlammigen Boden versinken, so bleiben sie in Minenfeldern, Hinterhalten oder Sperren stecken. Zuletzt traf es vor allem die Ukrainer, die im Süden in der Gegend um Saporischschja versuchten, vorzurücken - und in russisches Artilleriefeuer fuhren.


    Ein Indiz dafür, dass beide Seiten ihre Verteidigungsstellungen perfektioniert haben. Mit leichten Panzerabwehrwaffen und Artillerie lassen sich so große Gebiete effektiv verteidigen - aber eben nicht einnehmen.


    „Rasputiza“ folgt auf „General Winter“
    Dazu kommen die schlechten Wetterbedingungen: die warmen Temperaturen haben die gefrorenen Boden auftauen lassen, schwere Fahrzeuge fahren sich fest, auch für die Infanterie ist ein schnelles Vorkommen erschwert. „Die gefürchtete „Rasputiza“, die Schlammperiode im Frühling und im Herbst, ist gerade voll im Gange“, so Reisner. Davon nicht betroffen: der brutale Drohnenkrieg, der seit Beginn des Konflikts die Bodentruppen in ständige Alarmbereitschaft versetzt.

    NATO: Erfolglose Russen ohne Fortschritt
    Experten der NATO teilen die Einschätzung, vor allem was die russischen Vormarschambitionen betrifft: „Mehr kommt da nicht“, lautete am Wochenende die lapidare Einschätzung eines hochrangigen Beamten. Die Kämpfe verlaufen seit Herbst für Russland ergebnislos. Die festgefahrene Lage in der immer noch nicht genommenen Stadt Bachmut sorge für hohe Verluste und wenig Gebietsgewinne auf russischer Seite. „Das ist die russische Frühlingsoffensive. Genauso sieht sie aus“, so der Experte im Gespräch mit der deutschen Bild-Zeitung.

    Zweites Bachmut zeichnet sich ab
    Schleichende Fortschritte seien wenn, dann nahe der umkämpften ostukrainischen Stadt Awdijiwka zu sehen. Russische Einheiten hätten in den vergangenen drei Wochen leichte Geländegewinne gemacht, teilte das Verteidigungsministerium in London am Montag unter Berufung auf Geheimdiensterkenntnisse mit. Die Lage gleiche der Situation rund um die weiter nördlich gelegene Stadt Bachmut. Awdijiwka liegt direkt nördlich der Großstadt Donezk und ist damit seit Beginn des Kampfs um den Donbass 2014 eine Frontstadt. Die Stadt sei mittlerweile weitgehend zerstört, so das Ministerium.


    Quelle: https://www.krone.at/2959549

  • Ja.


    Mit 30+ führt man sein eigenes Leben..Da ist nix mit ‘in Sicherheit bringen‘….


    Das Dein Hardcore-Geschreibsel schwer verdaulich ist , haben Dir schon viele gesagt. Wen willst Du eigentlich damit beeindrucken ? Geradeaus geht auch weniger menschenverachtend.

    Übrigens: Die Parole Alles gegen Deutschland! ist straffrei.


    …und die Parole : ’ Deutschland verrecke’…auch.

  • Diese völlig wirtschaftsfernen US Stadthalter sind sowas von geistig bankrott und werden sich noch wundern was das heißt

    ...nach einem Default der USA + Frontenwechsel der Saudis/et.al. bei RU und CN um Energielieferungen und Einbindung in den internationalen Rohstoffhandel betteln zu müssen?


    (abgesehen von allem, was man im eigenen Land genug hat UND bereits bergmännisch erschlossen ist)

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    In dieser Woche wirft Militär-Analyst Scott Ritter einen Blick auf die gegenwärtigen amerikanischen Provokationen in Georgien und in der Nähe der Krim. Während die Amerikaner in Georgien unter dem Deckmantel von Nicht-Regierungsorganisationen versuchen, die politische Führung zu destabilisieren, sei die Flugroute der abgestürzten Drohne ein offener Kriegsakt. In Scott Ritters Augen tanzt die Welt weiterhin auf des Messers Schneide. Die Gefahr eines Dritten Weltkriegs sei so groß wie nie zuvor, weil im Weißen Haus ein Präsident sitzt, der die Konfrontation sucht.


    Folgen sie Gegenpol auf YouTube: https://www.youtube.com/@Gegenpol

  • weil im Weißen Haus ein Präsident sitzt, der die Konfrontation sucht.

    Wohl kaum. Der senile Tattergreis weiß doch gar nicht mehr, was er sagt oder unterzeichnet. Die dahinter stehenden Kräfte, die Falken und Neocons, der MIK, die suchen angesichts des beginnenden finanziellen Zusammenbruchs nun die große Krise. Dazu passt auch das Verfahren gegen Trump. Der ist zu gefährlich für die nächste Amtsperiode, da braucht man den Rentner noch.

    Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie ein Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.
    Anthony Hopkins


    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Putin hat schon vor einer Weile darauf hingewiesen, dass ein Einsatz von DU-Mun von Russland als "schmutzige Bombe" gewertet würde, mit den entsprechenden Konsequenzen.

    Wird da nicht was durcheinander geworfen?
    Ich vermute stark dass es da um panzerbrechende Uran-Treibspiegelgeschosse geht, was aber mit einer schmutzigen Bombe, die ja den Zweck einer Verteilung von strahlendem Material hat, nichts zu tun hat.
    Uran ist halt aufgrund seiner Masse und sonstigen Eigenschaften gut für panzerbrechende Treibspiegelgeschosse geeignet. Nach meinem (gefährlichen) Halbwissen ist es nur wesentlich billiger als die sonst üblichen Wolfram-Legierungen.

  • Zweites Bachmut zeichnet sich ab
    Schleichende Fortschritte seien wenn, dann nahe der umkämpften ostukrainischen Stadt Awdijiwka zu sehen.

    Bachmut und Avdejewka sind die zwei am besten befestigten Orte überhaupt in der Ostukraine. So sieht die Frontlinie um Avdejewka derzeit aus (gemäss dem ukr. Generalstab):



    Es sieht schon lange übel aus für die Ukros und es wird immer übler. Sehr schlecht aber auch für die Menschen in Donetzk mit fast 1 Million Einwohnern...

  • Wird da nicht was durcheinander geworfen?Ich vermute stark dass es da um panzerbrechende Uran-Treibspiegelgeschosse geht, was aber mit einer schmutzigen Bombe, die ja den Zweck einer Verteilung von strahlendem Material hat, nichts zu tun hat.
    Uran ist halt aufgrund seiner Masse und sonstigen Eigenschaften gut für panzerbrechende Treibspiegelgeschosse geeignet. Nach meinem (gefährlichen) Halbwissen ist es nur wesentlich billiger als die sonst üblichen Wolfram-Legierungen.

    Das Uran wird schon verteilt , nicht sehr weit, aber es bildet sich bei der Explosion eine heisse Gasblase, die sich verteilt. Man sieht es halt nicht und es besteht die grosse Gefahr, dass Menschen verstrahlt werden, die in die Nähe kommen. Im Irak hatten Kinder auf und in den Panzerwracks gespielt und es gibt Berichte (schreckliche Photos) von vielen missgebildeten Neugeborenen, v. a. in der Region Basra.


    Urangeschosse sind sehr viel wirksamer als diejenigen aus Wolfram. Sie durchdringen beide die Panzerungen ähnlich gut, aber das Uran oxidiert mehrfach mit dem Sauerstoff in der Luft in einer stark exothermen Reaktion und erzeugt so sehr viel zusätzliche Energie, die Teile der Panzer fliegen in alle Richtungen davon. US-Piloten zeigten sich absolut begeistert davon im Irak-Krieg und wollten nichts anderes mehr. Die Amis haben dort ganze Landstriche damit verseucht.

    • Offizieller Beitrag

    Das Uran wird schon verteilt , nicht sehr weit, aber es bildet sich bei der Explosion eine heisse Gasblase, die sich verteilt. Man sieht es halt nicht und es besteht die grosse Gefahr, dass Menschen verstrahlt werden, die in die Nähe kommen. Im Irak hatten Kinder auf und in den Panzerwracks gespielt und es gibt Berichte (schreckliche Photos) von vielen missgebildeten Neugeborenen, v. a. in der Region Basra.
    Urangeschosse sind sehr viel wirksamer als diejenigen aus Wolfram. Sie durchdringen beide die Panzerungen ähnlich gut, aber das Uran oxidiert mehrfach mit dem Sauerstoff in der Luft in einer stark exothermen Reaktion und erzeugt so sehr viel zusätzliche Energie, die Teile der Panzer fliegen in alle Richtungen davon. US-Piloten zeigten sich absolut begeistert davon im Irak-Krieg und wollten nichts anderes mehr. Die Amis haben dort ganze Landstriche damit verseucht.


    ...Und Tausende ihrer eigenen Soldaten. Ein ganz übles Kapitel des untergehenden Hegemon, denn viele von ihnen wurden verkrüppelt, starben viel früher, es gab genetische Auswirkungen usw.


    Und nach damaligem Kenntnisstand hat sich der Staat geweigert, diese schrecklichen Auswirkungen zu verantworten.


    Paßt alles zu den gnadenlosen Kriegsorgien der AngloAmerkaner. X( Es wurden dort m.E. wohl U Geschosse aus U Entsorgung verwendet, kriminell....


    NS:
    Es gab bei uns ein aktives Mitglied, das davon ähnlich betroffen war und daran starb...


    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

    "Die Demokratie ist das Paradies der Schreier und Schwätzer, Phraseure, Schmeichler und Schmarotzer, die jedem sachlichen Talent weit mehr den Weg verlegen, als dies in einer anderen Verfassungsform vorkommt." E.von Hartmann

    Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  • Nur eine Realität kann gelten. Entweder die Nato steht mit dem Rücken zur Wand:

    "Das grundlegende Problem ist, dass die europäische Verteidigungsindustrie nicht in der Lage für eine groß angelegte Kriegsproduktion ist", sagte ein deutscher Beamter.

    und muss alle Mittel aktivieren:

    Britain has officially announced that it will transfer shells with depleted uranium to Ukraine. ... Ukrainian armed forces use these weapons against the Russian-speaking population of Ukraine. "


    Oder der Russe:

    NATO: Erfolglose Russen ohne Fortschritt
    Experten der NATO teilen die Einschätzung, vor allem was die russischen Vormarschambitionen betrifft: „Mehr kommt da nicht“, lautete am Wochenende die lapidare Einschätzung eines hochrangigen Beamten.


    Leere Munitionslager plus die Aktiverung der letzten Produktionsreserven und Mittel bei gleichzeitig verlierendem und unterlegenem Russen macht rein logisch keinen Sinn.


    Der Russe macht das was er gesagt hat, er entmilitarisiert die Ukraine, hat diese Phase abgeschlossen und macht das Gleiche jetzt mit der Nato. Dann liegt das Ganze jedoch völlig auf Linie mit den durch Russland verkündeten Zielen ENTMILITARISIERUNG und nicht Eroberung. Die einzige Partei die das wie ein Mantra wiederholt ist die Nato, gleich gefolgt von "seht ihr..die schaffen das nicht". Das ist wie wenn ich behaupten würde, dass das Ziel von Mike Tysons Karriere war mit mir in den Ring zu steigen, er es am Ende aber nie gepackt hat und das ganz klar zeigt was ein beschissener Boxer er ist. Man stellt ein (militärisches) Strohmannargument auf, um es hernach zu zerlegen.


    Ansonsten passiert nicht viel. Wie von mir mehrmals gebetsmühlenartig wiederholt, die westliche Industrie ist, weil nur noch ein Schatten ehemaliger Größe, nicht in der Lage Kriegsmaterial in ausreichenden Mengen zu liefern. Das wird auch nichts. Keine Facharbeiter, keine Ingenieure, kein Kapital, Keine Expertise, keine Rohstoffe plus unendlich teure Energie. Dafür 5000 Geschlechter, Kindern die Titten abhacken, Diversity und Equity und Werbung im kleinste Ort, die ausschaut als ob man in Adis Abeba lebt.


    Das macht es auch nicht besser, dass der sogenannte ICC einen Haftbefehl in einer Frage ausspricht, für die er in zweierlei Hinsicht nicht zuständig ist. Zum einen hat der ICC keine Zuständigkeit, da Russland kein Unterzeichner de entsprechneden Verträge ist. Aber man sollte auch nicht außer acht lassen, dass es sich um den Präsidenten eines Staates handelt, dieser also als Symbolträger dieses Staates automatisch Immunität wie der kleinste Botschafter aus Tukkatukka Land genießt. Die EU und der ICC also damit auch etabliertes internationales Recht brechen. Das machen sie aber auch mit den gemäss UN-Statuten illegalen Sanktionen, die Russland aus hießiger Sicht zum internationalen Paria machen.


    Naja, der Rest der Welt sieht das eher so. Letzte Woche der erste Russisch-Afrikanische Gipfel mit dutzenden Staatsführern und insgesamt 40 Delegationen in Russland.


    [Blockierte Grafik: https://d39raawggeifpx.cloudfr…to_group__(1)_Cropped.png]


    https://www.washingtonpost.com…2-1f37c9d82dbb_story.html


    Die Saudis kündigen an, offen im Ölhandel für andere Währungen zu sein.


    https://finance.yahoo.com/news…t-said-now-213200817.html


    Gleichzeitig, wie in einem meiner Beiträge vor Wochen angekündigt, haben Saudi Arabien und Iran unter Vermittlung Chinas wieder diplomatische Beziehungen aufgenommen. Es werden gegenseitige Botschaften eröffnet und, so munkelt es, die gegenseitigen Proxy Wars sollen ein Ende finden.


    Vor zwei Tagen hat in Folge der Vereinbarung die KSA den Iran auf einen Besuch eingeladen.


    https://www.aljazeera.com/news…on-by-saudi-king-official


    Last but not least kündigt Saudi Arabien aus heiterem Himmel an, dass sollte JEMAND (wer auch immer :whistling:
    ) auf die Idee kommen, Price caps für saudisches Öl zu verhängen, dann:


    Zitat

    "Das Gleiche gilt für Preisobergrenzen, die einem Land oder einer Gruppe von Ländern auferlegt werden, sei es für Öl oder einen anderen Rohstoff", so der saudische Energieminister gegenüber Energy Intelligence. "Dies wird zu individuellen oder kollektiven Gegenreaktionen mit untragbaren Folgen in Form von massiver Volatilität und Instabilität führen."



    Wenn jemand Preisobergrenzen für saudisches Öl einführen würde, würde das Königreich die Produktion drosseln und die Ölexporte in die Länder, die die Obergrenze unterstützen, einstellen, was genau das Gleiche ist, was Russland mit der Preisobergrenze der G7/EU macht.

    https://oilprice.com/Latest-En…-Bill-And-Price-Caps.html


    Glaubt hier jemand allen Ernstes, die Saudis würden diesen tektonischen Schift in Richtung BRICS und SCO machen, weil sie sich dem Verlierern anschließen wollen????? [smilie_happy]


    Gleichzeitig mal bitte einen Blick auf diesen Chart werfen (US Bonds einmal China, einmal ausländische Halter):


    [Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/Fr…f9k?format=jpg&name=large]
    Ich würde in diesem Zusammenhang mal darüber nachdenken, ob es Zufall war das die Saudis als einer der größten Anteilseigner der Credit Swiss sich geweigert haben, Geld in die Rettung zu schieben.


    Heute ist der chinesische Präsident in Russland zur Staatsvisite eingetroffen. Angekündigt sind 3 Tage. Für einen Staatsbesuch ist das lang, und da geht es garantiert nicht um einen Kuraufenthalt auf der Krim.


    https://www.pbs.org/newshour/s…ries-increase-cooperation


    Scholz sein letzter Besuch in Peking dauerte 11 Stunden (!). Der kam mit einer Wirtschaftsentourage und bleibt für gerade mal 11 Stunden.


    https://thediplomat.com/2022/1…-german-chancellors-trip/


    Falls das nicht klar, ist, in Diplomatenlingo war das ein absolutes Unding. Du fliegst ja schon grob 10 Stunden rüber. Dabei waren dann noch die Chefs von 12 Blue Chip FIrmnen wie Merck, Siemens und Volkswagen. Hat jemand eine Ahnung wie lange das dauert, die alle auf einen Flug zu bekommen, dann das Ganze mit China abzustimmen, dann 10 Stunden fliegen um 11 Stunden vor Ort zu sein? Von denen man noch getrost 3 fürs fahren vor Ort abziehen kann?


    Wenn die oben aus dem Beitrag "wir können keine Granaten bauen" keine Rohstoffe finden, könnte das daran liegen, dass man selbst isoliert ist. Jeder Schritt den der Westen bisher unternommen hat, hat ihn entweder auf der Weltbühne isoliert, seinem Finanzsystem geschadet und seine Wirtschaft (soweit vorhanden) in eine Todespirale geschickt. Klar, wenn man nie aus der EU rauskommt und 6 stellige Gehälter bekommt, ist hier das Paradies:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Und der Rest der Welt ein Dschungel. Wie wirken übrigens solche Aussagen des führenden EU Diplomaten auf Leute außerhalb des Gartens / EU Bubbel?


    Vermutlich genau befremdlich wie die Aussagen von John Kirby aus den USA zur Friedensinnitiative Chinas:


    Zitat

    We've said it before and we’ll say it again today that if coming out of this meeting, there’s some sort of call for a ceasefire, well, that’s just going to be unacceptable," Kirby said



    Wir haben es schon früher gesagt und werden es auch heute wieder sagen: Wenn aus diesem Treffen ein Aufruf zur Waffenruhe hervorgeht, dann ist das einfach inakzeptabel", sagte Kirby.

    https://www.realclearpolitics.…al_rules-based_order.html


    Der Rest der Welt hat gerade das folgende Angebot auf dem Tisch. sich entweder dem Block anzuschließen der völlig ungebremst Waffen in einen Krieg liefert und feststellt das die Welt ein Dschungel ist den man "jäten" muss und bei dem kein Interesse an Frieden besteht. Bei dem Du aber degeneratives Verhalten zur Norm erklären musst, deine souveränen Entscheidungen unter dem Deckmantel supranationaler Organisationen abgeben darfst und deinem Land jede Entwicklung nehmen darfst.


    Oder der andere Block, der sagt, entwickelt Dich gemäss deiner Tradition, Geschichte und Bedarfs wie Du willst. Treib Handel mit uns, mach Dir keine Sorgen um Waren oder Rohstoffe, wir liefern alles. Das ist wortwörtlich wie es Leute in Indien, im Nahen Osten, Afrika oder Südamerika sehen. Die Welt entwickelt sich weiter. Und so wie es ausschaut, erlebt der Westen gerade sein 1989.

    (Vergesst niemals, diese Leute wollen, dass Ihr pleite und tot seid, dass Eure Kinder vergewaltigt und einer Gehirnwäsche unterzogen werden, und sie finden das witzig". -Sam Hyde.)

Schriftgröße:  A A A A A